Junges DT: 30.nach.89, hier: Ensemble; © Charlotte Grief
Charlotte Grief
Bild: Charlotte Grief Download (mp3, 23 MB)

Russisch-polnisch-deutsche Umbrüche nach '89 auf der Bühne - 30.nach.89

Je sechs Jugendliche aus Polen, Russland und Deutschland stellen ein Familiengespräch über Generationen und Grenzen hinweg auf die Bühne des Deutschen Theaters.

Sie sind nach 1989 geboren, in Polen, Russland und Deutschland. Nun sind sie zusammen nach Warschau, Moskau und Berlin gereist, um herauszufinden, welche Erfahrungen ihre Familien in der Wendezeit gemacht haben.

Was verbindet, was trennt Polen, Russen und Deutsche 30 Jahre nach dem Mauerfall? Welche Rolle spielen für sie die biografischen Brüche ihrer Eltern und die politischen Entwicklungen ihrer Länder?

Von Natascha Freundel