rbbKultur Rezensionen Bühne

  • Zeiten zurücksetzen
Berliner Ensemble: Katzelmacher © Matthias Horn
Matthias Horn

Berliner Ensemble - "Katzelmacher"

"Katzelmacher" – geschrieben 1968 von Rainer Werner Fassbinder – beschreibt exemplarisch, wie eine Gruppe von jungen Deutschen aus Sexualneid, Ablehnung und Gewalt gegen einen "Gastarbeiter" entwickelt. Michael Thalheimer hat Fassbinders erstes Theaterstück neu inszeniert.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
iphigenie auf tauris © christian brachwit
Christian Brachwitz

Theater an der Parkaue - "Iphigenie auf Tauris"

In der Dramengeschichte gibt es kaum spannende, starke Frauenfiguren. Ob in Shakespeares Hamlet, den Königsdramen oder Schillers Räubern: Am Ende sind die Frauen meist tot – und bis dahin oft kaum mehr als Stichwortgeberinnen. Anders ist das bei Goethes "Iphigenie auf Tauris": Inbegriff der starken Heldin, humanistisches Ideal.

Bewertung:
Ben Becker bei der Generalprobe der Neuinszenierung des Theaterstücks Affe im Admiralspalast, Berlin 2020;
imago-images/Thomas Bartilla

Admiralspalast - "Affe"

Mehr als vier Jahre ist es her, dass Ben Becker mit dem Abend "Ich, Judas" als Solokünstler auf der Bühne Premiere feierte. Das Publikum gab Standing Ovations, die seriösen Medien zeigten sich eher verhalten. Jetzt kam sein neues Solo-Projekt "Affe" auf die Bühne, das sich ebenfalls mit den großen Fragen von Menschsein und Moral beschäftigen will.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung:
Gorki Theater: Maria, hier: Vidina Popov; © Ute Langkafel/MAIFOTO
Ute Langkafel/MAIFOTO

Gorki Theater - "Maria"

Der britische Dramatiker Simon Stephens gehört zu den europaweit meistgespielten Gegenwartsautoren. Seine Stücke werden nicht selten in Deutschland uraufgeführt. Auch "Maria" erlebte im vorigen Jahr am Hamburger Thalia Theater (in der Regie von Sebastian Nübling) seine Uraufführung. Jetzt inszeniert Nurkan Erpulat das Stück am Berliner Gorki Theater.

Download (mp3, 4 MB)
Bewertung: