Humboldt Forum im Berliner Schloss © Fotoatelier Berlin
imageBROKER

Digitale Veranstaltung - Das Humboldt Forum ist eröffnet

Nach gut sieben Jahren Bauzeit und mehrfach verschobenem Start ist das Humboldt Forum am 16. Dezember offiziell eröffnet worden - coronabedingt zunächst nur digital. Der Bau kostete rund 677 Millionen Euro. Erste Ausstellungen und Programmangebote sind startbereit und sollen im Laufe des Jahres 2021 zugänglich gemacht werden. Fotos und Berichte zur Geschichte des Ortes und dazu, was uns innen erwartet.

Video

Humboldt Forum – Baustelle im Zeitraffer; © Hi.Res.Cam GmbH, Weinheim
Hi.Res.Cam GmbH, Weinheim
5 min

Im Zeitraffer - Das Humboldt Forum entsteht

Vom Fundament bis zur fertigen Kuppel – sehen Sie 7 Jahre Bauzeit in 5 Minuten.

Quelle: Hi.Res.Cam GmbH, Weinheim

Bildergalerie

Zum Hintergrund

Innenbereich des Humboldt Forums Berlin (Bild: SHK/ David von Becker)
SHK/ David von Becker

Blick ins Gebäude - Das Humboldt Forum wird heute eröffnet

Nach 11-jähriger Bau- und Planungszeit und mehrfach verschobenem Start wird heute in Berlin das Humboldt Forum im Berliner Schloss eröffnet – allerdings zunächst nur virtuell. Andrea Handels war bei der Pressekonferenz im Schlüterhof.

Berlin-Mitte: Schloßbrücke (1821-24 erbaut, Entwurf von K.F. Schinkel. Marmorstandbilder nach Schinkels Entwurf 1853-57 errichtet). "Ansicht der Schloßbrücke". Gemälde, 1861, von Eduard Gaertner (1801-1877). Öl auf Leinwand, 90 × 125,5 cm. Schloß Charlottenburg; © dpa/akg-images
dpa/akg-images

Die Geschichte des Ortes - Das Humboldt Forum im Berliner Schloss

Das Humboldt Forum ist außen eine Kopie der Stadtschlossfassade, innen ein modernes Museumsgebäude – diese Spannung setzt eigentlich nur fort, was an diesem Ort seit Jahrhunderten geschah: Repräsentation und Widerspruch. Harald Asel erkundet die Geschichte des Ortes und was davon heute sichtbar ist.

Drei Raubkunst-Bronzen aus dem Land Benin in Westafrika sind im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) in einer Vitrine ausgestellt, Hamburg 2018; © dpa/Daniel Bockwoldt
dpa/Daniel Bockwoldt

Postkolonialismus-Debatte - Nigeria fordert "Benin-Bronzen" zurück

Yusuf Tuggar, der Botschafter Nigerias in Berlin, hat vor kurzem getwittert, dass Nigeria schon vor mehr als einem Jahr bei Bundeskanzlerin Angela Merkel die Rückgabe der geraubten "Benin-Bronzen" gefordert hat. Die kunstvollen Plastiken sollen das Herzstück des Humboldt-Forums sein. Wir haben Yusuf Tuggar nach seiner Begründung für diese Forderung gefragt.

Das Humboldt Forum mit dem Berliner Dom im Hintergrund im Dezember 2020. (Quelle: © SHF/Christoph Musiol)
© SHF/Christoph Musiol

Buch "Ein Palast für die Republik" - Die deutsche Identität und das Humboldt Forum

Was ist deutsch? Wer sind wir? Und wer wollen wir sein? Die Frage nach einer nationalen Identität ist für viele Deutsche schwer zu beantworten. Der niederländische Historiker und Journalist Merlijn Schoonenboom ist 2009 als Auslandskorrespondent nach Berlin gekommen und setzt sich seitdem auch mit dieser Frage auseinander.

Humboldt Forum mit Kosmograph; © Andrea Handels
Andrea Handels

Rück- und Ausblick - Was erwartet uns im Humboldt Forum?

Am 16. Dezember eröffnet nach mehrfacher Verschiebung das Humboldtforum im Berliner Schloss – zumindest teilweise und digital. Wegen Corona werden seine Türen, seine Höfe und die Passage allerdings bis auf Weiteres für das Publikum geschlossen bleiben. Aber es werden virtuelle Rundgänge angeboten. Andrea Handels gibt einen kleinen Rück- und Ausblick auf das, was einen im Humboldtforum erwartet.

Spuren der Geschichte am Humboldt Forum

Alfred Hagemann ist Spezialist der "Berliner Klassik", der Kunst und Kultur unter Friedrich dem Großen. Jetzt hat der Kunsthistoriker im Humboldt Forum Spuren der Geschichte des Ortes aufgearbeitet, die im 12. Jahrhundert beginnt und bis zum Palast der Republik reicht.

Technik für die Kunst

Thomas Herrman ist einer der wichtigsten Manager des Schloss-Neubaus. Ob Kühlen und Heizen, die Sicherheit der Objekte, oder der Strom zur Beleuchtung – bei ihm laufen die Fäden zusammen. Die Technik im Humboldt Forum ist raffiniert und auf dem neuesten Stand. Wir schauen hinter die Kullissen des Humboldt Forums.

Architektur der neuen Mitte Berlins

Historische Rekonstruktion oder moderne Ikone? Jahrelang gab es Diskussion, wie das Humboldt Forum eigentlich aussehen soll. Den Wettbewerb gewann schließlich der Entwurf des Italieners Franco Stella, der das Alte mit dem Neuen verbindet. Der Architekturkritiker Rainer Haubrich hat die Entstehung des Humboldt Forums jahrelang begleitet und ein Buch darüber geschrieben. Er nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch die neue Mitte.

Humboldt Forum: 360° Wandbild von How Nosm © Andrea Handels
Andrea Handels

Wie kommt Berlin ins Humboldt Forum?

Revolution und Krieg, aber auch Vergnügen und Freiraum – mit insgesamt sieben Themenräumen soll die Berlin-Ausstellung im Humboldtforum die Wechselwirkungen zwischen der Stadt und dem Rest der Welt zeigen.

Palast der Republik. Quelle: imago images
imago images

30 Favoriten - Verschwundenes Berlin - 30 legendäre Orte

Ein unterhaltsamer Spaziergang durch die Stadt wie sie einmal war. Von der Goldbroiler-Bar am Alex zum Aschinger am Zoo, vom Kulturpark Plänterwald zu den legendären Bühnen am Ku´damm. Prominente wie Jaecki Schwarz, Julia Hartmann, Winfried Glatzeder, Ilja Richter und Julia Biedermann erinnern sich.

James-Simon-Galerie © SMB/ David von Becker
Staatliche Museen zu Berlin/ David von Becker

Gutachten fordert Auflösung - Diskussionen über Reform der Stiftung Preussischer Kulturbesitz

Der Stiftungsrat der Stiftung Preussischer Kulturbesitz (SPK) hat eine Reformkommission unter Leitung von Kulturstaatsministerin Grütters eingesetzt. Sie soll zügig Vorschläge entwickeln. Der Wissenschaftsrat hatte die Auflösung der SPK und Aufteilung in vier eigenständige Organisationen vorgeschlagen. Maria Ossowski über die Stiftungsratssitzung.

Meinung

Humboldtforum © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB
Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB

Prestige, Objekt, Corona - Die Eröffnung des Humboldtforums wird verschoben

Geahnt haben es viele, aber die Nachricht hat dann doch eingeschlagen: das Humboldtforum im Stadtschloss wird nicht, wie geplant, im September eröffnet. Corona sei schuld, so die Verantwortlichen. Der Start im September war schon ein Kompromiss, jetzt soll es eine noch kleinere Eröffnung von Teilbereichen zum Jahresende geben. Ein Kommentar von Maria Ossowski.

Mehr Infos