Industrie. Kultur. Brandenburg – Museumspark Rüdersdorf: Verrostete Laufräder der ehemalige Seilbahnumlenkstation (© dpa/Paul Zinken); Montage: rbbKultur
dpa/Paul Zinken | rbbKultur

Industrie.Kultur.Brandenburg - Industriekultur in Brandenburg entdecken

Brandenburg lädt in diesem Jahr dazu ein, einerseits historische Spuren seiner Industrialisierung zu entdecken und andererseits das Industrieland in die Zukunft weiterzudenken. Unter dem Motto "Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg" finden zahlreiche Veranstaltungen statt. rbbKultur begleitet das Themenjahr mit Berichten und Dokumentationen.

Orte mit Vergangenheit

Dorfstraße mit Ideenbox in Strodehne; © Bernd Dreiocker
Bernd Dreiocker

Industrie.Kultur.Brandenburg - Zwischen Dederon und Veritas

Das Chemiefaserwerk Premnitz produzierte den Kittelschürzen-Stoff "Dederon", in Wittenberge wurde die Nähmaschine "Veritas" hergestellt. Auf halber Strecke zwischen beiden Orten und über den Wasserweg mit ihnen verbunden liegt das Haveldorf Strodehne. Dort wird der landmade.Kulturversorgungsraum 2021 in einem künstlerischen Modellversuch eine dezentrale DorfFabrik einrichten, in der von den Bewohner*innen kollektiv textile Gebrauchskunst hergestellt wird.

rbb Kultur - Faszination Fabrikruinen - Neues Leben im Herzen von Forst (31.07.21, 18:30)
rbb/Wolfgang Albus
29 min

Industrie.Kultur.Brandenburg - Faszination Fabrikruinen - Neues Leben im Herzen von Forst

Industrieruinen - jene sagenhafte Orte sind in Brandenburg mittlerweile mehr Mythos als Realität: Sie werden saniert, weggesprengt oder abgerissen. Forst, das "deutsche Manchester" an der Neiße ist die große Ausnahme.

Optik Industrie Museum Rathenow © Bernd Dreiocker 
Bernd Dreiocker

Industrie.Kultur.Brandenburg - Optik Industrie Museum Rathenow

Im Jahr 1801 begann man in Rathenow im Havelland mit der Herstellung optischer Geräte. Rathenow wurde zeitweise zur bedeutendsten Stadt der Optik. Bis heute werden hier Brillen, Mikroskope und andere optische Geräte hergestellt. Die Stadt richtete der Optik sogar ein eigenes Museum ein. Bernd Dreiocker stellt die Ausstellungen vor.

Industriemuseum in Brandenburg an der Havel - Regal mit Helmen; Quelle: rbb/Silke Cölln
rbb/Silke Cölln

- Das Industriemuseum Brandenburg/Havel

Das Industriemuseum Brandenburg an der Havel präsentiert einen Siemens-Martin-Ofen mit allen Maschinen und Anlagen, die notwendig waren, um Stahl herzustellen. Es ist der letzte Ofen dieser Art in Westeuropa und gehörte zum "VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg" – seit 1993 ein Museum. Bernd Dreiocker war dort.

Brikettfabrik Louise in Domsdorf – Außen- und Innenansicht ; © Bernd Dreiocker
Bernd Dreiocker

Industrie.Kultur.Brandenburg - Brikettfabrik Louise in Domsdorf

In Domsdorf, Landkreis Elbe/Elster, steht eine alte Brikettfabrik. Erst vor Kurzem haben Wissenschaftler der Brandenburgischen Technischen Universität herausgefunden, dass es die älteste funktionierende Brikettfabrik der Welt ist. Sie könnte sogar UNESCO-Welterbe werden. Bernd Dreiocker berichtet.

Fotografie

Bildergalerie

Reportage

(Quelle: rbb/ Silke Cölln)
rbb/ Silke Cölln
26 min

Schlote und Fossilien - Bergwelten in Rüdersdorf

Auf 17 Hektar kann man ganz sinnlich Industriegeschichte erleben. Immerhin wird in der Gegend seit über 700 Jahren Kalk abgebaut, der als Material für Mörtel und Zement gebraucht wird.

Im Netz