Bild: rbb/HJW

- Rehaklinik in Wolletz - mehrfach ausgezeichnet

Die GLG Fachklinik Wolletzsee ist eine Einrichtung, die neben Menschen mit Herz- und Gefäßerkrankungen auch Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall versorgen kann.

Die GLG Fachklinik Wolletzsee in der Uckermark gehört zu den besten Rehakliniken bundesweit. Das belegen zwei aktuelle Auszeichnungen: So errang das Fachkrankenhaus für Neurologische Frührehabilitation das Qualitätszertifikat "Deutschlands beste Krankenhäuser", das vom F.A.Z.-Institut verliehen wird. Die Rehaklinik landete damit deutschlandweit auf Platz zwei der besten Krankenhäuser. Zudem erhielt das Haus die Auszeichnung als TOP-Klinik in der Focus-Liste der besten Rehakliniken Deutschlands.

Fokus auf Herz und Hirn

Die Rehaklinik am Wolletzsee bietet neueste Therapiegeräte und eine moderne Ergotherapie. Das integrierte Fachkrankenhaus für Neurologie verfügt über 20 Betten. Die Wolletzklinik hat sich in den letzten Jahren zu einer Einrichtung entwickelt, die neben Menschen mit Herz- und Gefäßerkrankungen auch Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall versorgen kann: Von der Frühreha bis hin zur klassischen Reha werden Schlaganfallpatienten hier behandelt, ohne bis zur Entlassung verlegt zu werden oder Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. 90 Prozent der Patienten können nach dem Aufenthalt in der Rehaklinik am Wolletzsee wieder in das eigene Zuhause entlassen werden.

Die Natur mit sanften Bewegungen nachahmen

Außerdem erwarten die Patienten in der Rehaklinik ambitionierte zusätzliche Therapieangebote wie zum Beispiel Qi Ging. Qi Gong gehört zu der traditionell chinesischen Medizin und ist eine Kunst, die im Stehen, Liegen oder Sitzen ausgeführt wird. Es wird unterschieden zwischen "Stillem Qi Gong", bei dem die Energiebewegung nur mit Hilfe der Vorstellungskraft erfolgt und Übungen, bei denen der Fluss gleichzeitig durch langsame fließende Bewegungen unterstützt wird.

Infotext: Beate Wagner

weitere Themen der Sendung

Stemo-Rettungswagen der Charité (Quelle: imago/Klaus Martin Höfer)
imago/Klaus Martin Höfer

Schlaganfall - schnelle Hilfe und effektive Reha

In Deutschland erleiden jährlich etwa 200.000 bis 250.000 Menschen erstmals einen Schlaganfall. Dazu kommen über 60.000 Menschen, die zum wiederholten Male betroffen sind. All diese Menschen brauchen im Akutfall schnelle Hilfe. In Berlin ist dafür ein speziell ausgestatteter Rettungswagen im Einsatz: das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO).

Ergotherapie (Quelle: rbb)
rbb

Innovative Ergotherapie für die obere Extremität

Die Fachklinik Wolletzsee bietet Patienten nach Schlaganfall auch in der Ergotherapie neueste Therapiekonzepte. Seit 2017 verfügt die Klinik über maschinengestützte Geräte, die die Armreha erheblich erweitern können.

Schwimmender von unten (Quelle: imago/photothek)
imago/photothek

Badeunfälle in See, Fluss und Meer

Im Sommer nutzen viele Menschen die heimischen Gewässer zum Schwimmen, Planschen und Abkühlen. Doch leider unterschätzen nicht wenige die eigenen Schwimm-Fähigkeiten oder wissen zu wenig über die Gefahren von natürlichen Gewässern wie Sogwirkungen im Meer oder Strömungen - und vor allem Übermut im Wasser kann sehr gefährlich werden.

Golf als Therapie (Quelle: rbb)
rbb

Reha auf dem Golfplatz

Die Fachklinik am Wolletzsee in Brandenburg bietet Patienten - beispielsweise bei Herzerkrankungen - Golfsport als ein mögliches Reha-Modul an. Wie effektiv ist dieses Training? Und für welche Patienten ist es geeignet? Die rbb Praxis war beim Training auf dem Golfplatz dabei.

Paleo Convention: Barfuß-Schuh aus Känguruh-Leder (Quelle: rbb/Sarah Tschernigow)

Wie gesund sind eigentlich... Barfußschuhe?

Barfußlaufen ist gesund: Der Fuß muss sich an die Unebenheiten des Bodens anpassen - das stärkt die Muskeln und beugt Fehlstellungen vor. Aber viele Menschen schrecken davor zurück, aus Angst vor Verletzungen beispielsweise. Einen Kompromiss sollen Barfußschuhe bieten: Schutz vor Scherben, Schmutz und Nässe, trotzdem gesund gehen. Aber stimmt's?

Weitere Beiträge

Ehrenamtliche Schlaganfallhelferin hilft Patient (Quelle: rbb)
rbb

Schlaganfallhelfer - Ehrenamtliche helfen Betroffenen

Dieses Angebot ist einmalig in Berlin und Brandenburg: Ehrenamtliche Schlaganfallhelfer bieten Unterstützung im Alltag, beispielsweise beim Einkaufen oder indem sie etwas mit den Patienten unternehmen. Dadurch entlasten sie pflegende Angehörige. Sie stehen auch beratend zur Seite, helfen bei Anträgen und sonstigen Fragen. Geschult werden sie für diese Aufgaben durch die Berliner Schlaganfall-Allianz.  

Stemo-Rettungswagen der Charité (Quelle: imago/Klaus Martin Höfer)
imago/Klaus Martin Höfer

Schlaganfall - schnelle Hilfe und effektive Reha

In Deutschland erleiden jährlich etwa 200.000 bis 250.000 Menschen erstmals einen Schlaganfall. Dazu kommen über 60.000 Menschen, die zum wiederholten Male betroffen sind. All diese Menschen brauchen im Akutfall schnelle Hilfe. In Berlin ist dafür ein speziell ausgestatteter Rettungswagen im Einsatz: das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO).

Physiotherapeut hilft Patienten bei Gehtraining (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Rehabilitation bei Schlaganfall

In Deutschland ist der Schlaganfall eine der häufigsten Todesursachen: Jeder vierte Patient stirbt innerhalb der ersten vier Wochen. Das sind über 60.000 Patienten pro Jahr. Von denen, die das erste halbe Jahr nach einem Schlaganfall überleben, hat ein Drittel mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen. Jeder zwanzigste gilt sogar als schwerbehindert.