rbb Praxis Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg
    1505387703_20170914131501_170913_rbb_Praxis_Logoendstand.jpg

    - rbb Praxis vom 05.12.2018

    +++ Prostata vergrößert - was hilft? +++ Mobiler Lebensretter ECOMObil +++ Rippenfell entzündung - schmerzhaft und gefährlich +++ Reha zu Hause +++ Drums Alive - Trommeln fürs Leben +++  

    Mann ist beim Arzt (Quelle: Colourbox)
    Colourbox

    Prostata vergrößert – was hilft?

    Ständiger Harndrang, vor allem nachts, dazu das Gefühl, die Blase nicht mehr vollständig entleeren zu können – viele ältere Männer haben Probleme mit einer gutartig vergrößerten Prostata. Nicht wenige empfinden Scheu, darüber mit ihrem Arzt zu sprechen, und haben Angst vor einer Operation. Wie lange helfen pflanzliche Medikamente? Und welche neuen, schonenden Verfahren gibt es für Eingriffe an der Prostata?

    Beatmungsgerät (Bild: Colourbox)
    Colourbox

    Mobiler Lebensretter ECMObil

    Wenn der Kreislauf zusammenbricht oder die Lunge komplett versagt, besteht Lebensgefahr. Bei solchen akuten Ereignissen können oft nur Schwerpunktzentren wie die Berliner Charité, das Leben dieser schwerkranken Patienten retten. Bislang gab es jedoch keine Möglichkeit, die Betroffenen sicher zu transportieren. Nun gibt es für solche Notfälle ein spezielles Fahrzeug: Das so genannte ECMObil (Extracorporale Membrane Oxygenation) hält Geräte vor, die einen künstlichen Kreislauf aufrechterhalten und den Körper extern mit Sauerstoff versorgen.

    Frau liegt krank im Bett und hustet in die Ellenbeuge (Quelle: imago/photothek)
    imago/photothek

    Rippenfellentzündung - schmerzhaft und gefährlich

    Schmerzen beim Atmen und Husten plagen häufig die Betroffenen mit einer Rippenfellentzündung. Sie fühlen sich kraftlos und krank, auch Fieber kann auftreten. Meist ist die Rippenfellentzündung Folge einer Atemwegsinfektion und kann zu schweren Komplikationen führen.

    Ältere Frau wird zu Hause gepflegt (Quelle: Colourbox)
    Colourbox

    Reha zu Hause

    Die Zeit, die Patienten nach einer Operation im Krankenhaus verbringen, wird immer kürzer. Das "Wieder-fit-machen für den Alltag" wird auf die Einrichtungen der Rehabilitation verlagert - auf stationäre, aber auch ambulante Häuser. Doch vor allem ältere Patienten sind nicht in der Lage, jeden Tag zur ambulanten Reha zu fahren oder in einer Klinik Reha zu machen. Für sie gibt es ein besonderes Angebot: die mobile Rehabilitation.

    Mann spielt mit Gymnastikball auf einem Hausdach (Quelle: imago/Westend61)
    imago/Westend61

    Drums Alive® – Trommeln für’s Leben!

    Sport, der Spaß macht – das soll das Trainingsprogramm "Drums Alive®" bieten. Die "lebenden Trommeln" – das sind Gymnastik-Bälle, auf denen gemeinsam Rhythmen geschlagen werden. Das fordert Herz und Hirn gleichermaßen, eine Altersgrenze gibt es nicht.