Patient beim Arzt (Quelle: Colourbox)
Colourbox
Bild: Colourbox

- Schwindeln beim Arzt

Dem Arzt gegenüber ganz und gar offen zu sein ist nicht immer einfach. Tatsächlich flunkern beim Arzt aber mehr Menschen, als man ahnen könnte: Immerhin lügen laut einer Umfrage von Statista und YouGov 33 Prozent der Patienten in Deutschland ihren Arzt an. Zugeben will es kaum jemand, aber die Folgen können gefährlich sein.

Für viele Informationen ist der Arzt auf seinen Patienten als Quelle angewiesen. Aber die eigenen Schwächen und Laster zuzugeben, auch wenn es um die eigene Gesundheit geht, fällt vielen Menschen nicht leicht. Rund ein Drittel der Deutschen lügt deshalb Umfragen zufolge beim Arzt. Klassische Themen, bei denen Patienten nicht ganz die Wahrheit sagen sind: Ernährung, Alkohol und Sport. Auch bei der Medikamenteneinnahme flunkern viele Patienten.

Dr. Peter Karsten

Es kommt immer wieder vor, dass Patienten nicht ganz die Wahrheit sagen. Ich sage auch manchmal ganz direkt, ich bin hier nicht der Detektiv oder der Polizist.

Dr. Peter Karsten, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Berlin, hat da zwei typische Beispiele: Auf die Frage, ob der Patient weniger Alkohol trinke, um seine Leberwerte zu verbessern, sei eine typische Antwort: "Ja, ich habe so gut wie aufgehört, Alkohol zu trinken. Im Grunde trinke ich ein zweimal in der Woche ein Feierabendbier mit Kollegen. Mehr nicht."

Auf die Frage, ob der Patient das vergangene Jahr seine Medikamente eingenommen habe, sei schon folgendes vorgekommen: Der Patient bejahte die Frage artig. Er hatte aber nur eine 100er Packung gekauft. Da das Jahr aber 365 Tage hat, konnte das natürlich nicht stimmen.

Experten im Beitrag

  • Dr. Peter Karsten

  • PD Dr. med. Jan-Peter Braun

Manche Patienten reden sich fitter, als sie sind

Auch gegenüber Anästhesisten redeten sich vor allem ältere Patienten die Realität schön, wenn nach der körperlichen Belastbarkeit gefragt würde, sagt Dr. Jan-Peter Braun, Anästhesist am Martin-Luther-Krankenhaus.

Aber warum riskieren Patienten ihre Gesundheit durch falsche Angaben? Es gibt zwei Hauptgründe: Sie wollen gesünder wirken als sie sind. Und die Wahrheit ist ihnen selbst unangenehm. Doch Ärzte können etwas tun, damit Patienten weniger flunkern: Vertrauen aufbauen.

weitere Themen der Sendung

LED-Leuchten (Quelle: imago/imagebroker)
imago/imagebroker

LED-Lampen – können sie unseren Augen schaden?

LED-Lampen bieten viel Helligkeit bei gleichzeitig langlebigen Leuchtkörpern – aber sind sie tatsächlich ungefährlich? Augenärzte zeigen sich beunruhigt, dass LEDs auf Dauer die gefürchtete Makuladegeneration auslösen könnten. Zudem soll die Schlafqualität leiden. Was ist dran an den Warnungen und wie kann man möglichen Gefahren vorbeugen?

Mann hält sich sein Herz, darunter eine Grafik mit Herz und EKG (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Herz aus dem Takt – Neue Technik bringt Klarheit

Herzrasen kann harmlos sein oder auch gefährlich – doch wie es mit dem Herzrhythmus bestellt ist, kann bei sporadischen Arztbesuchen oft nur schwer festgestellt werden. Doch jetzt gibt es die Möglichkeit, dass Patienten ihr EKG in den Alltag mitnehmen und dann direkt in die Charité schicken. Welche Vorteile das bietet und wie das Verfahren genau funktioniert, zeigen wir hier.

Hüftprothese, gebrauchtes künstliches Hüftgelenk (Quelle: imago/JOKER)
imago/JOKER

Hüft-Operation – wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wenn jede Bewegung der Hüften mit Schmerzen verbunden ist, stellt sich bei den Betroffenen oft die Frage: Wie lange warte ich bis zu einer Operation? Ist ein Gelenkersatz möglichst rasch die gute Lösung – oder sollte Physiotherapie den Eingriff herauszögern? Wir begleiten eine Patientin vor, während und nach ihrer Operation.