rbb-Praxis bei Inforadio

v_include_sendeplatz

Glücksspielautomaten in einer Spielbank
imago/Steffen Schellhorn

Süchtig nach Glücksspielen

Sie kleben von früh bis spät vor den lärmenden, blinkenden Spielautomaten, immer in der Hoffnung auf den nächsten Gewinn: In Deutschland sind Schätzungen zufolge an die 300.000 Menschen krankhaft spielsüchtig - die Dunkelziffer sowie die Zahl der Menschen, mit einem zumindest problematischen Spielverhalten liegen weitaus höher. Anna Corves über den Fall eines ehemals spielsüchtigen jungen Brandenburgers.

Das Ärztebewertungsportal Jameda
imago/epd

Arztbewertung im Internet

Internetportale wie jameda oder sanego, auf denen Ärzte bewertet werden, sind bei Patienten beliebt - aber umstritten. Ärzte ärgern sich über teils unbegründeten Frust, der sich im Netz entlädt. Und Patienten müssen sich fragen: Wie gehaltvoll sind die Informationen dort überhaupt? Bewertungsportale waren auch Thema einer Diskussionsrunde bei einem vom Tagesspiegel organisierten Ärzte-Kongress. Anna Corves war auch dort und hat zugehört.

Eine junge Lehrerin sitzt verzweifelt einem schwierigen Kind gegenüber
imago/blickwinkel

Psychische Krankheiten bei Kindern

Manche Kinder und Jugendliche kämpfen nicht nur mit den klassischen Infekten und Blessuren - sondern auch mit psychischen. Oft fällt das den Kinderärzten erst auf, wenn etwa die kleinen Patienten ständig über Kopf- und Bauchschmerzen klagen, es aber keine körperliche Ursache gibt. Doch die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen bei Kindern kommt zu kurz: Man könne die hohe Nachfrage nicht decken, hieß es beim Auftakt des Kinder- und Jugendärztetags, zu dem sich noch bis Sonntag etwa 700 Mediziner in Berlin treffen. Anna Corves war dort.

Ehrenamtliche Helferin des Besuchsdienst der Charité (Bild: Freundeskreis der Charité e.V.)
Freundeskreis der Charité e.V.

Der ehrenamtliche Besuchsdienst der Charité

Bei Kliniken denkt man erstmal an Ärzte und Pfleger, an weiße, blaue und grüne Kittel - und an Schwerkranke und Verletzte. An ehrenamtliche Helfer eher nicht. In der Charité kümmern sich Menschen in ihrer Freizeit um die Patienten und versuchen, ihnen den Krankenhaus-Alltag angenehmer zu gestalten. Anna Corves stellt den ehrenamtlichen Besuchsdienst der Charité vor. 

Mülltrennung im Krankenhaus (Bild: Colourbox)
Colourbox

Missbrauch von opioidhaltigen Schmerzpflastern

Die Zahl chronisch kranker Menschen in Deutschland nimmt zu. Vielen von ihnen helfen nur noch opioidhaltige Schmerzpflaster, die etwa alle drei Tage gewechselt werden müssen. Die gebrauchten Pflaster landen häufig im ganz normalen Hausmüll von Kliniken und Pflegeheimen. Das ermöglicht einen Missbrauch, der lange nicht wahrgenommen wurde. Das ändert sich gerade, weiß Reporterin Ursula Stamm.

Auf Leben und Tod - Die jungen Ärzte
rbb Presse & Information

Auf Leben und Tod - Die jungen Ärzte

Nach dem Studium gründen junge Mediziner eine eigene Praxis oder beginnen als Assistenzärzte in den Krankenhäusern der Region. Doch wie werden sie fertig mit den Nöten und Sorgen der Patienten? Was bedeutet es, den Kampf um Leben und Gesundheit nicht immer zu gewinnen? Für die rbb-Reportage "Die jungen Ärzte", wurden zwanzig Mediziner auf ihrem Weg begleitet. Auch von der rbb Praxis-Reporterin Ursula Stamm.

Ärzte bereiten Patienten für MRT vor
Phovoir, Colourbox

Was erwarten Patienten von der Digitalisierung der Medizin?

Die Digitalisierung der Medizin lässt sich nicht mehr aufhalten. Trotzdem passiert es immer noch, dass Patienten hinter Arztbriefen hertelefonieren müssen und Ärzte sich hinter dem "Datenschutz" verschanzen. Wenn die Vorteile der digitalen Anwendungen auch bei den Patienten ankommen sollen, muss sich da einiges ändern - meint die Unabhängige Patientenberatung Deutschland. rbb Praxis Reporterin Ursula Stamm berichtet.

Arzt untersucht Patient (Bild: Colourbox)
Colourbox

Sparzwänge in der Diabetesversorgung

Die Zuckerkrankheit Diabetes schmerzt lange nicht. Oft wird nur durch Zufall entdeckt, dass der Blutzuckerspiegel zu hoch ist. Dann sind häufig schon Spätfolgen - zum Beispiel am Auge -  entstanden. Umso wichtiger ist es, dass genügend Ärzte vorhanden sind, um dieses komplexe Krankheitsbild zu erkennen und richtig zu behandeln. Doch daran mangelt es, beklagt die Deutsche Diabetes Gesellschaft auf einer Pressekonferenz in Berlin. Ursula Stamm berichtet.

Thermometer
imago/Eckhard Stengel

Temperaturschwankungen: Stress für den Blutdruck

Der Frühsommer war bislang schon ziemlich speziell - was das Wetter anbelangt. Er hat uns zum Schwitzen gebracht, aber auch frösteln lassen, wenn die Temperaturen wieder in den Keller gingen. Das Hoch und Runter kann vor allem für Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen zum Problem werden. Medikamente - etwa gegen Bluthochdruck - müssen dann eventuell auf den Prüfstand, wie Ursula Stamm berichtet.