rbb-Praxis bei Inforadio

Ein Auge.
imago images / CHROMORANGE

Choreoideremie: Vererbte Augenkrankheit wird kaum erkannt

Stellen Sie sich vor, Sie leiden an einer Krankheit, die Sie im Laufe ihres Lebens allmählich erblinden lässt. Sie wissen um die Erkrankung, sie wissen nur nicht, wie schnell es gehen wird. Ein Szenario wie aus einem Horrorfilm, nur dass es diese Krankheit wirklich gibt. Felina Czycykowski aus der rbb Praxis berichtet über den Gendefekt Choreoideremie.

Spieleklassiker Tetris.
imago images / Michael Eichhammer

Tetris als Therapie bei Traumata

Computerspiele sind nicht nur Freizeitbeschäftigung, sie können auch in medizinischer Sicht eine Hilfe sein. Weltweit leiden etwa acht Prozent der Bevölkerung unter einer sogenannten Traumafolgestörung. In einer Studie wurde jetzt herausgefunden, dass mit dem Computerspiel-Klassiker "Tetris" den Betroffenen geholfen werden kann. Sybille Seitz aus der rbb Praxis berichtet.

Junge Frau liegt am Rücken im Bett und schnarcht
imago/blickwinkel

Telemedizin bei Schlafstörungen

Ob wir uns wohl fühlen und leistungsfähig sind, hängt wesentlich davon ab, ob wir nachts gut schlafen. Viele Schlafstörungen müssen kontinuierlich behandelt werden - unter Beobachtung durch den Arzt. Hier können telemedizinische Angebote helfen. Über ihren Einsatz bei der Therapie von nächtlichen Atemaussetzern berichtet Reporterin Carola Welt.

Ein Mann joggt durch den Tiergarten, in dem Anlagen zur Bewaesserung aufgebaut sind.
imago/photothek/F.Gaertner

Neuer Frühjahrsschwung für den Körper

Wenn die Tage wärmer werden, dann ist es Zeit, den Körper in neuen Schwung zu bringen. Das hilft auch gegen Frühlingsmüdigkeit. Doch viele tun sich schwer damit. Wie findet man den Sport, der Spaß macht? Und wie motiviert man sich? Carola Welt aus der rbb Praxis berichtet.

Eine Hand hält ein Herz aus rotem Stoff, über das zwei Pflaster geklebt sind
imago/Jochen Tack

Vor 50 Jahren wurde das erste Kunstherz eingesetzt

Ein krankes Herz einfach durch eine mechanische Pumpe ersetzen zu können, das war immer ein Menschheitstraum. Am heutigen Donnerstag vor 50 Jahren gelang das Forschern in den USA: Zum ersten Mal wurde einem Patienten ein Kunstherz eingepflanzt. Und heute? Wie weit ist man damit gekommen? rbbPRAXIS-Reporterin Carola Welt berichtet.

Ein Schild weist den Weg zur nächsten öffentllichen Toilette.
imago/McPHOTO

Was tun bei Verstopfungen?

Viele leiden darunter, niemand spricht gern darüber: wenn es mit dem regelmäßigen Stuhlgang nicht klappt. Verstopfung ist mehr als nur eine Befindlichkeitsstörung. Sie kann Betroffene extrem belasten. Ab wann spricht man von Verstopfung und was kann man dagegen tun? Carola Welt aus der rbb Praxis berichtet .

Kühe in einem Stall.
imago/Xinhua

Krebsrisiko: Krank wegen Rindfleisch?

Welche Verbindung gibt es zwischen bestimmten Lebensmitteln und der Entstehung von Krebs? Genau mit dieser Frage beschäftigen sich Forscher weltweit. Der Heidelberger Virologe und Krebsforscher Prof. Harald zur Hausen hat eine neue These: Erreger im Rindfleisch und in der Milch könnten das Risiko für Krebs erhöhen. Aus der rbb Praxis berichtet Carola Welt.

Symbolbild Intervallfasten. (Bild: imago/ Sandra Roesch)
imago/ Sandra Roesch

Intervallfasten: Mit 16 zu 8 zum gesünderen Körper

Fasten ist eine uralte Ernährungsform, die wieder beliebter wird. Die einen schaffen es, über viele Tage zu fasten, manche gehen in eine Fastenklinik. Andere lassen einen Tag in der Woche die Küche kalt oder stellen einfach ihre Essenzeiten auf einen strengen Rhythmus um. Der Körper dankt diese Essenspausen in vielerelei Hinsicht. Aus der RBB-Praxis berichtet Sybille Seitz.

Benutzte Papiertaschentücher.
imago/Eckhard Stengel

Sinusitis: Chronische Nasennebenhöhlen-Erkrankungen

Etwa fünf Prozent der Deutschen haben eine chronische Nasennebenhöhlen-Erkrankung. Die Sinusitis kann operiert werden. Bei besonders schweren Fällen ist aber auch eine medikamentöse Therapie mit Biologica möglich. Aus der rbb Praxis berichtet Sybille Seitz.

Symbolbild: Herzdruckmassage.
imago/biky

Herzdruckmassage per Handy-App

Wenn jemand mit Verdacht auf Herzinfarkt zusammenbricht, kann jede Sekunde lebensrettend sein. Doch immer wieder werden in dieser dramatischen Situation die gleichen Fehler gemacht. In Kürze kommt eine App auf den Markt, die bei der lebensrettenden Herzdruckmassage wichtige Unterstützung leistet. Sybille Seitz aus der rbb Praxis hat sich den Probelauf angeschaut.