rbb-Praxis bei Inforadio

Elektrostimulation.
imago/Panthermedia

Elektrostimulation: Hilfe für Querschnittsgelähmte

Nach einem Unfall bleiben Patienten oft mit Lähmungen zurück - doch die müssen nicht permanent sein. Durch die Elektrostimulation können gelähmte Muskeln wieder aktiviert werden. Die rbb Praxis hat einen Patienten getroffen, der das nutzt. Lucia Hennerici berichtet.

Handschmerzen.
imago/Panthermedia

Gicht - mit Ernährung gegen den Gelenkschmerz

Rund eine Million Deutsche leiden unter Gicht. Neue Medikamente und die richtigen Lebensmittel können dagegen helfen. Aber die Krankheit wird oft zu spät erkannt. Aus der rbb Praxis berichtet Lucia Hennerici.

Symbolbild: Ein Tablet mit der Aufschrift "Darm-Spiegelung"
imago/Panthermedia

Darmspiegelung: Nicht mehr so unangenehm wie früher

Seit Anfang März läuft der Darmkrebsmonat, ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.. Das Ziel: Die Früherkennungsangebote bekannter zu machen. Denn jährlich sterben in Deutschland rund 26.000 Menschen an Darmkrebs. Mit einer Darmspiegelung könnte das verhindert werden. rbb PRAXIS Autorin Carola Welt berichtet.

Ein Arzt untersucht die Röntgenaufnahmen einer Hand
imago/Panthermedia

Wie wir Handunfälle vermeiden

Wie wichtig gesunde Hände im Alltag und Beruf sind - das spüren wir meist erst, wenn sie plötzlich nicht richtig funktionieren, wegen einer Erkrankung oder einer Verletzung. Die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie hat den heutigen ersten März zum Tag der Hand erklärt. Dieses Jahr mit dem Thema: Handunfälle vermeiden. rbb PRAXIS-Reporterin Carola Welt berichtet.

Eine Ärztin und ein Arzt schauen gemeinsam auf ein Tablet
imago/Science Photo Library

Tag der seltenen Erkrankungen

Heute ist der internationale Tag der Seltenen Erkrankungen. In Deutschland leben etwa vier Millionen Menschen mit einer Seltenen Erkrankung. Als "selten" definiert man eine Krankheit, wenn von ihr maximal 5 von 10.000 Menschen betroffen sind. So oder so: In jedem Fall gebührt ihnen Aufmerksamkeit. Carola Welt von rbb PRAXIS berichtet.

Symbolfoto: Cochlea-Implantat
imago/ZUMA Press

Was das Cochlea-Implantat leisten kann

In Deutschland leben 25.000 bis 30.000 Menschen mit Cochlea-Implantaten. Diese technisch-komplexen Hörhilfen werden in Deutschland seit 1984 eingesetzt: Anfangs nur Erwachsenen, später auch Kindern. Carola Welt aus der rbb Praxis hat einen Mann ein Jahr begleitet.

Computerillustration von Peptococcus-Bakterien, die eine Sepsis auslösen können (Bild: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Blutvergiftungen werden oft unterschätzt

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis, also einer Blutvergiftung. Damit ist sie die dritthäufigste Todesursache. Was macht diese Krankheit so gefährlich? Kann man sie früh erkennen? rbb-PRAXIS-Reporterin Carola Welt berichtet.

Symbolbild: Leistenbruch
imago/Panthermedia

Leistenbruch: Kleine Beule oder großer Notfall?

"Pass auf, sonst hebst du dir einen Bruch" - diesen Spruch kennnen wir alle, ist aber nur ein Teil der Wahrheit dran. Denn einen Leistenbruch bekommt man nicht allein durch schweres Heben, sondern schwaches Gewebe ist erstmal die Voraussetzung. Etwa 20 Millionen Menschen erleiden jährlich weltweit einen Leistenbruch. Aus der rbb Praxis berichtet Sybille Seitz.

Tafel mit der Aufschrift Hämorrhoiden.
imago/Panthermedia

Tabuthema Hämorrhoiden

Es gibt gesundheitliche Leiden, über die wird nicht gern gesprochen. Besonders, wenn sie den Intimbereich betreffen. Hämorrhoiden zum Beispiel. Diese kleinen Krampfadern führen oft zu Jucken und Brennen, manchmal auch zu Blutungen im Stuhl. Aus verschiedensten Gründen wird das Problem lange ignoriert oder mit diversen Präparaten erstmal selbst behandelt, anstatt einen Arzt aufzusuchen. Sybille Seitz berichtet aus der rbb Praxis.

Ein Wasserglas.
imago/Scanpix

Parkinson: Neue Hilfen für Betroffene

Die Hände fangen an zu zittern, die Glieder und auch die Mimik scheinen allmählich einzufrieren, die Bewegungen werden immer langsamer. Parkinson ist eine der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Die Krankheit kann nicht geheilt, nur aufgehalten werden. Aus der rbb Praxis berichtet Sybille Seitz.