Mann sitzt auf Parkbank und putzt sich die Nase (Quelle: colourbox)
colourbox
Bild: colourbox

- Die besten Hausmittel gegen Erkältung

Irgendwann erwischt es uns alle, und dann schlägt er zu: der Schnupfen, der Husten. Was tun, um schnell wieder auf dem Damm zu sein? Wir haben mal die besten Hausmittel gegen Erkältung aufgelistet. Von A wie "Antibiotika aus der Natur" bis Z wie "Zink ist für jeden etwas dabei.

Am besten ist es natürlich, wenn es erst gar nicht zur Erkältung kommt. Zunächst also zur Prävention: Kann man Schnupfen, Niesen und Halsschmerzen durch eine gezielte Ernährung vorbeugen?

Vitamin C gilt also so ein Klassiker gegen Erkältung. Studien aber zeigen: Nur wer körperlich schwer arbeitet, kann damit sein Erkrankungsrisiko reduzieren. Allen anderen hilft es nicht.

Anders bei dem Allroundtalent für die Gesundheit: Knoblauch konnte in einer Studie zeigen, dass sich mit ihm das Erkältungsrisiko reduzieren lässt. Vermutlich durch die stark riechenden Bestandteile - ätherische Öle.
Auch Milchprodukte mit sogenannten Probiotika können gegen Erkältungen helfen. Klingt ungewöhnlich aber: So ein Joghurt kann das Immunsystem positiv beeinflussen.

"Das Erklärungsmodell ist auch ganz klar: Wir wissen, dass das immunsystem in ganz wesentlichem Maßen im Darm eingestellt und programmiert wird. Dort entscheidet sich auch, ob das Immunsystem gut funktioniert," sagt Prof. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie
der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Und wie wird man die Erkältung wieder los?

Auch hierfür haben Wissenschaftler Hausmittel geprüft: Vitamin C kann zwar eine Erkältung nicht verhindern, aber es kann sie verkürzen. Wenn auch rein statistisch nur um ein paar Stunden.

Auch Holunder kann die Erkältung verkürzen und: zusätzlich können seine Beeren auch noch die Symptome abschwächen.

Auf Ingwer schwören viele, wenn sie flach liegen. Und tatsächlich stecken im Ingwer eine Menge gesunde Bestandteile. Hilfreich bei Erkältung sind vor allem die scharfen Stoffe, sagt Prof. Andreas Michalsen: "Wir wissen insgesamt, dass Scharfstoffe, wie sie sich in Senf, in Meerrettich, in Kresse usw. befinden, dass die doch sehr effektiv die Abwehrkräfte unterstützen und selber auch antibakterielle und antivirale Wirkungen haben."

Mehr zum Thema

Frau mit Grippe liegt im Bett und putzt sich die Nase (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61

Interview | Grippeschutzimpfung - wie wirkungsvoll? - Der wandelbare Keim

Ein Grippe-Impfstoff hat es nicht leicht: Ständig ändern sich Erreger, jährlich muss ein neuer Stoff entwickelt werden. In der vergangenen Grippesaison lag die Wirksamkeit trotzdem nur bei 40 Prozent. Wie das kommt, was im diesjährigen Impfstoff steckt und weshalb eine Impfung trotz aller Erschwernisse sinnvoll ist, erklärt Susanne Glasmacher vom RKI.

Salbei, Honig und Tee liegen auf einem Tisch (Quelle: colourbox.de)
colourbox

Natürliche Medizin bei Reizhusten - Hilfreiches gegen Husten

Wissenschaftler kennen mehrere hundert Arten von Viren, die Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten auslösen. Antibiotika sind gegen die Keimattacken machtlos; eingenommen würden sie höchstens die schützende Bakterienflora der Atemwege zerstören. Dafür kann so manche Pflanze Husten lindern.

Blick in Metallkiste mit Tablettenblistern, Sprays & Co (Bild: imago images/Jochen Tack)
imago images/Jochen Tack

Interview l Heilende Must-haves und wie sie zu lagern sind - Hausapotheke mit System

Für den Stiftung-Warentest-Ratgeber "Die Hausapotheke" haben Prof. Gerd Glaeske und sein Team 700 rezeptfreie Medikamente getestet. Das Ergebnis: Die Hälfte ist wenig geeignet. Mit uns hat Prof. Glaeske darüber gesprochen, warum viele Hausapotheken einer Sondermülldeponie ähneln und wie Sie es bei Ihrem Exemplar besser machen können.