3D-Grafik Schlaganfall (Bild: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Dossier | Schlaganfall - Wenn einen der Schlag trifft

Fast immer kommt ein Schlaganfall plötzlich und unerwartet. Doch wie kann überhaupt die richtige Diagnose gestellt werden, wie umgehen mit einem Schlaganfall und lässt sich überhaupt irgendetwas tun, um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen? In unserem Dossier zum Thema Schlaganfall versuchen wir Antworten auf diese und andere Fragen zu geben.

3D-Grafik: Infarkt im Gehirn (Bild: Colourbox)
Colourbox

Sprachstörungen nach Schlaganfall - Wenn die Worte fehlen

Von den etwa 270.000 Patienten, die jährlich in Deutschland einen Schlaganfall erleiden, verliert etwa ein Drittel die Fähigkeit normal zu sprechen. Für Betroffene und Angehörige eine belastende Situation. Doch mit der richtigen Therapie, mit Ausdauer und Unterstützung lässt sich viel bewirken.

Schirmchen aus Draht, aus Katheter geschoben (Bild: rbb)
rbb

- Schirmchen gegen Schlaganfall

Etwa jeder Vierte von uns hat ein kleines Loch im Herzen – eine Verbindung zwischen den beiden Herzvorhöfen. Kaum einer weiß davon, denn normalerweise macht das keine Probleme. Manchmal kann darüber jedoch ein Blutgerinnsel bis ins Gehirn vordringen und zum Schlaganfall führen. Unter bestimmten Voraussetzungen empfehlen die Fachgesellschaften, das Loch mit einem "Schirmchen" zu schließen.

3D-Bildgebung von Gefäßen (Bild: imago/ITAR-TASS)
imago/ITAR-TASS

Mechanische Thrombektomie - Neue Hoffnung für Schlaganfallpatienten?

Der Schlaganfall ist in Deutschland die zweithäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter. Zeit ist ein entscheidender Faktor bei der Behandlung und deshalb setzen Hirnexperten in schweren Fällen seit Kurzem auf eine spezielle Behandlungsmethode. Doch was genau steckt dahinter und welchen Patienten kann sie helfen?

Schlaganfall grafisch dargestellt (Bild: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

Schlaganfallforschung - Neue Therapien gegen einen alten Feind?

Rund 260.000 Deutsche erleiden pro Jahr einen Schlaganfall. Die Therapien sind weit entwickelt. Trotzdem ist die Schlaganfallforschung lange nicht am Ende: Experten aus über 50 Ländern treffen sich jedes Jahr auf der europäischen Schlaganfallkonferenz ESC, um neueste Erkenntnisse auszutauschen - 2016 in Venedig. Welche Neuigkeiten es gibt - darüber spricht Prof. Dr. Konstantinos Spengos im Interview.

  • Schlaganfall vorbeugen und richtig diagnostizieren

  • Medikamente bei Schlaganfall

  • Leben nach dem Schlaganfall

  • Thrombose

Patientenverfügung & Co.

(Quelle: rbb)

Vollmachten, Verfügungen & Co. - Pflege: Die richtige Vorsorge

Den Begriff Vorsorge verbinden viele Menschen mit Kontrolluntersuchungen beim Arzt oder einer finanziellen Vorsorge für das Alter. Aber es gilt auch, für andere Situationen vorzusorgen: Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen umfassen die rechtliche Vertretung für den Fall, dass eigene Entscheidungen nicht mehr möglich sind, zum Beispiel bei Demenz oder Schlaganfall.