Diabetes-Teststreifen und Kontrollheft (Quelle: imago/Martin Bäuml)
Bild: imago/Martin Bäuml

Gesund im Urlaub - Reisen mit Diabetes: Das sollten Sie wissen

Früher war Diabetes leider oft ein Grund nicht in den Urlaub zu fahren. Heute machen moderne Therapien eine optimale Versorgung fast überall möglich - wenn man weiß, worauf man achten muss. Nicht nur der Insulin- und Tablettenvorrat ist wichtig, auch auf die Anreise und die Urlaubsumgebung z.B. kommt es an. Wichtige Tipps auf einen Blick.

Diabetes ist heute kein Grund mehr zu Hause zu bleiben. Aber wie bei jeder Reise gilt für den Diabetiker besonders: auf gute Planung kommt es an, denn sonst kann es mindestens unangenehm, schlimmstenfalls gefährlich werden. Veränderte Temperaturen am Urlaubsort, Zeitverschiebung oder ein anderer Lebensstil, als man ihn zu Hause im Alltag hat, können natürlich auch das Zusammenspiel des Körpers mit Blutzucker und Medikamenten verändern. Darauf muss der Reisende sich vorbereiten und manchmal auch einfach nur bestimmte Dinge im Hinterkopf haben.

Das kann zum Beispiel auch eine ganz klassische Kofferpanne sein: Koffer weg - Insulin auch? Dann entsteht sofort ein Problem. Genauso, wenn das Messgerät und sein Akku im Rucksack auf dem Everest erfrieren oder Medikamente auf dem Amaturenbrett am Strand gegrillt werden. Und auch wenn sich der Körper an eine andere Zeitzone gewöhnen kann und der Jetlag schnell vergessen ist beim Urlaubsspaß - trotzdem hinterlässt das Spuren für den Stoffwechsel, die unbeachtet gefährlich werden können.

Auf was Sie achten können, um ihre Zeit dem schönen Urlaub zu widmen - und zwar gesund - haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Vorbereitet in den Urlaub

  • Smarter Vorrat

  • Flugreise

  • Vor der Reise: Schlau machen

  • Therapie an Urlaub anpassen

Beitrag von Lucia Hennerici

Weitere Beiträge

Feiernde Fußballfans trinken Bier (Quelle: imago/JOKER)
imago stock&people

Fußball-Weltmeisterschaft 2018 - Kein Fest für die Leber?

WM-Sommer 2018, das heißt: Gemeinsames Fußballgucken, Grillabende - und jede Menge Stress für einen der größten Teamplayer in unserem Körper, die Leber. Der Zusammenhang sieht einfach aus: Wenn quasi jeden Tag Fußballfest ist, wird vor allem mehr Bier getrunken und das ist ungesund - oder? Nicht ganz. Warum das Bier nicht nur schlechte Seiten hat und welchen Einfluss Grillgut und Jubel auf die Lebergesundheit haben, erklärt die rbb Praxis.

Dicker Mann bewegt sich schnell (Quelle: imago/Science Photo Library)
imago/Science Photo Library

rbb Praxis Feature - Dick und trotzdem fit - wieviel Übergewicht ist gesund?

Seit Jahrzehnten warnen Mediziner: Übergewicht erhöht das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und sogar für manche Krebsarten. Doch ist Übergewicht wirklich immer schädlich? Und können Sport und Bewegung die Risiken wieder senken? Die rbb Praxis beleuchtet neue und überraschende Erkenntnisse zu den übermäßigen Pfunden und begleitet Patienten aus unserer Region, die ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringen, aber nicht unbedingt krank sind.

Gefühllose Füße (Quelle: colourbox)
colourbox

Polyneuropathie

Nervenschäden sind häufig z.B. bei chronischem Diabetes oder nach langjährigem Alkoholgenuss. Je früher das Kribbeln, Taubheitsgefühl oder andere Beschwerden diagnostiziert werden, desto eher können Ärzte die Verschlimmerung der sogenannten Polyneuropathie verhindern. Eine neue Therapie soll zusätzlich helfen.