3D-Darstellung von Hepatitis-B-Viren (Bild: imago images/Panthermedia)
imago images/Panthermedia

Neue Therapieansätze - Hepatitisinfektionen: Wie weit ist der Weg zur Heilung noch?

Die Infektionszahlen für Hepatitis-Viren steigen laut Robert-Koch-Institut (RKI) seit 2017 in Deutschland wieder an. Unbehandelt können Infektionen von starken Leberschäden bis hin zu tödlichem Leberversagen führen. Mut machen Studien mit neuen Wirkstoffen, die auch solchen Hepatitis-Viren den Kampf ansagen, für die es bisher keine vorbeugende Impfung oder Aussicht auf Heilung gab. Eine Übersicht zu Impf- und Heilmöglichkeiten von Heptatitis A bis E.

Frau steht mit Rücken zum Betrachter am Fenster (Bild: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Interview l Spätfolgen einer Infektion - COVID-19: Überstanden und doch nicht gesund

Am Anfang der Corona-Pandemie galten zwei Dinge als entscheidend: massenhafte Infektionen vermeiden und ausreichende Versorgungskapazitäten in Krankenhäusern schaffen. Inzwischen sind deutschlandweit ca. 200.000 Menschen an COVID-19 erkrankt. Jetzt zeigt sich, dass es noch andere Probleme gibt: Spätfolgen der Infektion - nicht nur bei schwer Erkrankten, sondern auch bei denen, die nur milde Symptome hatten. Immunologin Prof. Dr. Christine Falk gehört zu denen, die diese Corona-Folgen erforschen.

Frau krümmt sich vor Schmerz im Bett (Quelle: imago/Panthermedia)
imago/Panthermedia

Ein langer Weg zur Diagnose - Fibromyalgie – wenn der Schmerz nicht aufhören will

Zu Beginn ist ihre Zunge immer über das Wort gestolpert: "Fibromyalgie". Inzwischen geht es ihr lässig über die Lippen. Über 30 Jahre hat es gedauert, bis Monika Richter einen Namen hatte, für die ständigen Schmerzen in ihren Armen und Beinen. Rund zwei bis drei Prozent der deutschen Bevölkerung leiden unter dem Fibromyalgie-Syndrom.

Frau hält besorgt Hand vor den Mund (Bild: imago images/all over)
imago images/all over

Ursachen, Symptome, Hilfe - Wie kleine Brandherde im Mund: Aphthen

Für die einen sind sie eine wiederkehrende Qual, andere erleben sie kaum einmal im Leben: Aphthen - schmerzende weiße Flecken im Mund. Sie befallen die Mundschleimhaut und kehren oft immer wieder - meist ab dem 20. Lebensjahr und öfter bei Frauen als Männern. Betroffene haben oft Probleme beim Essen, manchmal sprechen und vor allem: Schmerzen. Die Ursachen sind noch nicht ganz klar, aber vieles hilft, Aphthen los zu werden. Die rbb Praxis liefert einen Überblick.