Zum Weiterlesen

Frau mittleren Alters schaut lächelnd in Kamera (Bild: Colourbox)
Colourbox

Mythen rund um die Hormonumstellung - Keine Angst vor den Wechseljahren!

Stimmungsschwankungen, Osteoporosegefahr, Hitzewallungen - viele Medien und Teile der Industrie haben uns vor allem dieses Bild von den Wechseljahren vermittelt - zu Unrecht. Zeit, damit aufzuräumen, findet PD Dr. Mandy Mangler, Chefärztin in der Klinik für Gynäkologie im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin-Schöneberg. Warum Sie keine Angst vor den Wechseljahren haben müssen und was bei Symptomen wirklich hilft, verraten wir hier.  

Frau mittleren Alters lehnt am Baum und schaut in die Kamera (Quelle: imago/)
imago/

Interview l Wechseljahre der Frau - Wenn psychische Symptome den Alltag beschweren

Hitzewallung ist das Kennzeichen, das am häufigsten mit den Wechseljahren der Frau in Verbindung gebracht wird. Dass auch psychische Symptome wie Depressivität, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen durch die Hormonumstellung entstehen können, wissen die wenigsten. Wie das zusammenhängt und welche Hilfestellungen es gibt, erklärt Psychiaterin Prof. Dr. Stephanie Krüger.

Frau verschränkt Hände vor der Brust und trägt Brustkrebsschleife (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Leben nach dem Krebs - Diagnose Brustkrebs: Kein Aus für den Kinderwunsch

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung von Frauen in Deutschland. Rund 69.000 Patientinnen bekommen pro Jahr die Diagnose Mammakarzinom. Jede zehnte Frau ist unter 45 Jahre und viele haben noch einen unerfüllten Kinderwunsch. Doch bestimmte Krebstherapien können die Fruchtbarkeit massiv verringern. Ein Aus für die Familienplanung ist die Krebsdiagnose aber nicht. Die rbb Praxis informiert.

Frau hat Hitzewallungen (Quelle: colourbox)
colourbox

Beschwerden in den Wechseljahren - Wenn die Hormone versiegen

Die Wechseljahre gehören zum Leben dazu wie die Pubertät oder das Kinderkriegen. Viele Frauen leiden in dieser Phase jedoch unter einer Vielzahl von Symptomen. Die müssen sie heute keinesfalls jahrelang ertragen. Eine Hormontherapie lindert Beschwerden ebenso wie pflanzliche Helfer und Hilfsmittel.