rbb Spezial - "Xavier" hinterlässt Chaos

In Berlin und Brandenburg werden nach wie vor Folgen des Sturms "Xavier" gemeldet. Überall räumen Einsatzkräfte umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und andere Gegenstände von den Straßen. Auch der S-Bahn- und Fernverkehr der Bahn ist weiter eingeschränkt.

Der Sprecher der Bahn für Berlin und Brandenburg, Ahlert, sagte, dass es im Fernverkehr weiter massive Einschränkungen gebe. Die Hauptstrecken nach Hamburg, Hannover und Leipzig seien nach wie vor unterbrochen. Dort sind zahlreiche Oberleitungen durch umgestürzte Bäume beschädigt worden. Auch der S- und Regionalbahn-Verkehr ist weiter beeinträchtigt.

Durch das Sturmtief "Xavier" sind in Norddeutschland mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben gab es vier Opfer in Brandenburg und jeweils eines in Berlin, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Sie wurden von umstürzenden Bäumen erschlagen.

Weitere aktuelle Berichte über die Folgen des Sturms im rbb Spezial.

Moderation: Andrea Vannahme

Erstsendung am 06.10.2017/rbb