Heimat vermissen

Filmstill aus "Knietzsche und das Heimweh" (Quelle: rbb)

03:05 Min - Knietzsche und das Heimweh (Teil 2): Heimat vermissen

Manche Leute sagen: "Scheiden tut weh." Meistens ist es die Trennung von Zuhause, von Familie oder Freunden, die einen in der Ferne ein trauriges Gefühl spüren lassen. Das nennt man Heimweh. Gegen Heimweh gibt es keine Pillen, aber man kann etwas dagegen tun: darüber reden, den neuen Ort erkunden oder sich auf unbekannte Abenteuer einlassen.  Dann verwandelt sich das Heimweh in einen Begleiter, von dem man sich verabschieden kann.

Anleitung: Video als Download mit rechter Maustaste anklicken, "Ziel speichern unter" auswählen und speichern.

Download (mp4)

Themengebiet: Heimat vermissen

Die eigene Heimat kann man aus den unterschiedlichsten Gründen verlassen oder sogar verlieren. Vielleicht stößt jemand Neues zur Klassengemeinschaft hinzu, vielleicht kommt die eigene Familie aus einem anderen Land oder die Eltern trennen sich und man muss plötzlich umziehen. Manche Kinder flüchten auch in virtuelle Computerspiel-Welten. Dieser Themenbereich möchte die Schülerinnen und Schüler sensibilisieren für Situationen, in denen Heimat problematisch sein kann. Dabei werden positive Strategien für den Umgang damit erarbeitet, wie zum Beispiel ein Willkommenskonzept für Neuankömmlinge oder Tipps gegen Heimweh.

Die Unterrichtsmaterialien - zum anklicken, ausdrucken und herunterladen

Für Ihren Unterricht stellen wir Ihnen neben den Filmen auch Unterrichtsmaterialien als PDFs zum Ausdrucken zur Verfügung. Klicken Sie einfach auf die Titel, die sich neben den Bildern bzw. Videos befinden. Das ausgewählte PDF öffnet sich, und Sie können das Dokument auf Ihrem Rechner abspeichern oder direkt ausdrucken. Die Sachtexte stehen zudem als Audio-Dateien (mp3) bereit. Sie können die Datei direkt anklicken und abspielen. Zum Herunterladen Audio-Datei mit rechter Maustaste anklicken, "Ziel speichern unter" auswählen und speichern.

Syrisches Flüchtlingsmädchen "Hind" (Quelle: rbb)
rbb

4:20 Min -

Flucht in eine neue Heimat

Hind ist 11 Jahre alt und kommt aus Syrien.  Vor fast zwei Jahren ist sie mit ihrer Familie vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen. Nach einer gefährlichen Reise über das Mittelmeer wohnt sie heute in Berlin und hat dort viele Freunde und eine neue Heimat gefunden.

Informationen für Lehrerinnen und Lehrer