Bad Kreuznach mit den Brückenhäusern (Quelle: imago/Westend61)
imago stock&people/Westend61
Bild: imago stock&people/Westend61

- Stadt, Land, Haus – Folge 1

Im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach geht es vom umgebauten Natursteinhaus aus dem Jahr 1890 mit Pool, über eine umgenutzte Kirche bis hin zu einer Jugendstilvilla aus dem Jahr 1923. 

So unterschiedlich wie die Häuser, so unterschiedlich sind auch die Einrichtungsstile - von reduziert bis üppig elegant. Neben einer Frage pro Haus zum Interieur müssen die Kandidaten auch ihre Schätzung zu den Immobilienpreisen abgeben. Und das ist weitaus schwieriger, als die Teams gedacht haben.

Mareile Höppner besucht gemeinsam mit ihren Kandidaten Immobilien rund um Bad Kreuznach. Das erwartet die Kandidaten:

Natursteinhaus in Rheinland Pfalz (Quelle: rbb/Florian Breithaupt)

Natursteinhaus in Bad Kreuznach

Das erste Haus stammt aus dem Jahr 1890, wurde vom jetzigen Eigentümer selbst umgebaut. Viele Stahl- und Holzelemente verleihen dem traditionsreichen Haus ein modernes, industrielles Flair. Auf 890 qm Grundstücksfläche stehen außerdem noch einige bereits ausgebaute Nebengebäude und ein großer Pool.

Details aus dem Natursteinhaus

Familienhaus ehemalige Kirche Rheinland-Pfalz (Quelle: rbb/Florian-Breithaupt)

Umgebaute Kirche in Bad Kreuznach

Der zweite Hausbesuch führt in eine umgebaute Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Hier gibt es viele Antiquitäten, Sammlerstücke und Einrichtungsgegenstände, die auf die alte Kirchennutzung schließen lassen, so wie ein funktionstüchtiges Harmonium. Die Bewohner kauften das baufällige Gebäude für 30.000 Euro, die spannende Frage ist nun, was ist es wohl heute wert?

Details aus der umgebauten Kirche

folge 1 Stadtvilla Rheinland Pfalz (Quelle: rbb/ Florian Breithaupt

Stadtvilla in Bad Kreuznach

Die letzte Spielrunde findet in Bad Kreuznach statt. Mareile Höppner führt die Kandidaten in eine Jugendstilvilla aus dem Jahr 1923. Insgesamt 410 qm Wohnfläche erstrecken sich über drei Etagen. Die Einrichtung besticht durch französische Landhausoptik mit vielen Maßanfertigungen, Antiquitäten, Kunstgegenständen und individuellen Möbeln. Was ist das alles wert? Für die Kandidatenpaare die größte Herausforderung des Tages.

Details aus der Stadtvilla

Die Kandidaten

  • Simon Lunkenheimer & Stefan Lunkenheimer Laura und Isa König im Natursteinhaus in Rheinland Pfalz (Quelle: rbb/ Erdhard Batka)
    rbb/ Erdhard Batka

    Simon Lunkenheimer & Stefan Lunkenheimer

    Isa König & Laura König

  • Stefan Lunkenheimer

    "Mich hat es auch gejuckt, ob meine Erfahrungen, die ich hab, auch standhalten, um zu gewinnen."

    Simon Lunkenheimer

    "Ich find es einfach interessant, dass man sich mal ausprobieren kann, es wird zum Beispiel die Einschätzungsgabe auf die Probe gestellt."

  • Laura König

    "Wir haben uns beworben, weil wir Spaß daran haben an einer Sendung teilzunehmen. Immobilien und Einrichtungen interessieren uns."

    Isa König

    "Interieur interessiert mich. Was mir gut gefällt ist auch, dass ich mit einem Menschen zusammen sein muss, wo ich sicher sein muss, dass man eine gleiche Basis hat und die hab ich mit Laura."