Deutsche Edelstahlwerke aus der Luft, Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Ruhrgebiet, (Quelle: imago/blickwinkel)
imago/blickwinkel
Bild: imago/blickwinkel

- Stadt, Land, Haus – Folge 14

Ein blaues Haus, das an eine Kamera erinnert, ein Zechenhaus, das auf den ersten Blick alt aussieht, aber nicht alt ist und eine 700 Jahre alte Turmburg ausgestattet mit Renaissance-Möbeln und Sammlerstücken - so bunt ist die Immobilienwelt im Ruhrgebiet und am Niederrhein.

Mareile Höppner schickt die Kandidatenpaare in den drei Häusern auf Entdeckungstour, doch wer wird am Ende das Geheimnis der Häuser lüften und besser schätzen, was die Immobilien wert sind? Mareile Höppner ist mit ihren Kandidaten unterwegs zwischen Rhein und Ruhr.

Außenanischt Blaues Haus in Dortmund; rbb/Florian Breithaupt

Blaues Haus Dortmund
Das Quiz beginnt in Dortmund. Ein Architekt hat für seine Frau, eine Fotografin, ein Haus entworfen. Das tiefblaue Gebäude ähnelt deshalb in seiner äußeren Form einer Kamera. Innen gibt es von Sesseln über Vasen bis zu Türgriffen viele Design-Klassiker. Wie wirkt sich die ungewöhnliche Architektur auf den Preis des Gebäudes aus?

Details aus dem Blauen Haus

Außenansicht neues Zechenhaus in Dortmund; rbb/Thorsten Lueer

Altes Zechenhaus Dortmund
Die zweite Immobilie wirkt wie ein echtes altes Zechenhaus, ist aber ein Neubau. Auf 130 qm eröffnet sich den Kandidaten ein einzigartiges Wohnerlebnis. Eingerichtet mit vielen Souvenirs von Reisen und dem einen oder anderen Designerstück. Alt oder neu? Was macht das mit dem Wert der Immobilie?

Details aus dem Zechenhaus

Außenanischt Turmburg in Krefeld; rbb/Florian Breithaupt

Turmburg in Krefeld
Für das Finale unternehmen Mareile Höppner und ihre Kandidaten eine kleine Reise zum Westrand des Ruhrgebiets. Hier steht eine 700 Jahre alte Turmburg. Wie man Burg-Besitzer wird, erzählt der Besitzer Mareile Höppner selbst. Vor einigen Jahren ließ er das Gebäude sanieren und hat es mit Möbeln aus der Renaissance, Gemälden und Sammlerstücken eingerichtet. Hier einen Preis abzugeben, wird zur großen Herausforderung für die beiden Kandidatenteams!

Details aus der Turmburg

Die Kandidaten

  • Anke Theimann & Dirk Remscheid UND Daniela Quandt & Nadine Siejko; rbb/Michel Mudersbach
    rbb/Michel Mudersbach

    Anke Theimann & Dirk Remscheid

    Daniela Quandt & Nadine Siejko

  • „Ich denke wir sind ein super Team für die Sendung, weil wir unsere Wohnung als Team eingerichtet haben – ohne Streit. Wir mussten noch nicht einmal Kompromisse schließen, weil wir uns immer einig waren.“

    Anke Theimann

    „Was auch super interessant ist, ist zu sehen, wie andere wohnen und ungeniert stöbern zu können.“

    Anke Theimann & Dirk Remscheid
  • „Meine Motivation bei der Sendung ist einfach die, dass ich mich total für andere Wohnungen interessiere. Ich schaue gerne in Fenster und finde es einfach super interessant, wie andere Leute wohnen.“

    Nadine Siejko

    „Ich interessiere mich für verschiedene Stile - Ich bin einfach neugierig.“

    Daniela Quandt