Eine Kundin tauscht ein altes Ikea-Möbel gegen einen Gutschein um
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Bild: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

- IKEA: zweite Chance für Billy

Neu: Ab Mitte Juli soll der Rückkauf an allen Standorten in Deutschland angeboten werden

Update vom 08.07.2019

Seit dem 1. September 2018 kauft das Möbelhaus alte Ikea-Möbel zurück. Die erste Rückkaufstelle in der Region entstand in der Filiale in Berlin-Lichtenberg. Zurückbringen können Sie dort bisher alle Ikea-Möbelstücke, die in der Zweite-Chance-Kampagne aufgeführt sind. Etwa Produkte aus der Kallax-, Hemnes- oder Malm-Serie.

Wie viel Ikea Ihnen dafür zahlt, hängt vom Zustand des Stückes ab. Für gut erhaltene Möbel bekommen Sie 30 Prozent und für Möbel, die fast wie neu aussehen, 50 Prozent des Ursprungspreises. Den Betrag erhalten Sie bisher in Form eines Ikea-Gutscheins. Die Möbel werden in der Fundgrube angeboten, ohne Preisaufschlag, aber zuzüglich der Mehrwertsteuer.

Wie gut das klappt und welche Hürden in der Praxis entstehen, haben wir uns damals angesehen.

Jetzt hat IKEA mitgeteilt, dass das Rückkauf-Programm ab 15. Juli 2019 bundesweit eingeführt wird. Nach Angaben des Unternehmens wurden etwa 1.000 Artikel aus "besonders beliebten Produktgruppen" definiert, die für einen Rückkauf infrage kommen. 

weitere Themen der Sendung