Honig in einer Glasschale (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61
Bild: imago/Westend61

- Honig: Mensch und Maschine statt Biene

Wie naturbelassen muss das Naturprodukt sein?

Wer Honig aus der Region kauft, kann davon ausgehen, Honig im Glas zu haben - und nicht ein Süßungsprodukt unbekannter Herkunft. Aber was soll das überhaupt sein, ein "Süßungsprodukt", das aussieht und schmeckt wie Honig? Laut dem Landesverband Brandenburgischer Imker sind das etwa Produkte, bei denen nicht die Bienen die Trocknung des Nektars übernommen haben, sondern Maschinen. Hier fehlten bieneneigene Enzyme, man könne nicht mehr von Honig reden. Oft kommt dieser industriell gefertigte Honig aus China - vermarktet und verkauft als Honig und nicht etwa als "honigähnliche Substanz".  

weitere Themen der Sendung