Frau guckt entsetzt aus dem Fenster (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend61
Bild: imago/Westend61

- Betrug: Vorsicht vor falschen Vermietern

Die Wohnungen der Betrüger sind nämlich gar nicht zu vermieten!

Es geht denkbar einfach: Man mietet sich für zwei Tage eine Airbnb-Wohnung, macht schicke Fotos, bietet die Wohnung auf Immobilienplattformen zur Miete an, mietet die Wohnung bei Airbnb ein zweites Mal für zwei Tage und empfängt jede Menge Interessenten. Jedem wird die Wohnung "vermietet" - und nach Zahlung von ein paar tausend Euro für Abstand und Kaution stehen dann am vermeintlichen Umzugstag ein paar neue "Mieter" mit ihren Kartons und Möbeln vor der Tür. Doch einen Schlüssel bekommen sie nicht - denn es wohnt dort ja jemand, der davon gar nichts weiß! Wir schildern einen Fall aus Berlin-Wilmersdorf. 

weitere Themen der Sendung