Ein altes Fenster mit altem Fensterkitt (Quelle: imago images/Panthermedia)
imago images/Panthermedia
Bild: imago images/Panthermedia

- Alte Fenster: Asbest im Kitt

Warum Sie alte Fenster besser nur vom Fachmann abschleifen lassen sollten

Weiß das jeder? Fensterkitt, der zwischen 1960 und 1993 verarbeitet worden ist, kann krebserregenden Asbest enthalten. Darum dürfen Altbaufenster grundsätzlich nur von einem Glaser bearbeitet werden, der den sogenannten kleinen Asbestschein besitzt. Seit über einem Jahr ist dieses Zertifikat Pflicht für die Handwerker. So soll verhindert werden, dass Asbestfasern in die Umwelt gelangen und sowohl Kunden als auch Mitarbeiter ihre Gesundheit riskieren. Doch ein Glaser aus Berlin behauptet: Das Thema würde bei seinen Kollegen entweder nicht ernst genommen oder irgnoriert. SUPER.MARKT untersucht das.   

Sie haben alte Fenster, die saniert werden müssen? Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie fragen den Glaser Ihres Vertrauens, ob er für die Arbeiten einen "Sachkundenachweis nach TRGS 519", also einen anerkannten "kleinen Asbestschein" hat. Oder Sie suchen sich einen entsprechend zertifizierten Glaser über eine Suchanfrage im Internet. 

weitere Themen der Sendung