Ein Biomarkt-Regal (Quelle: imago images/blickwinkel)
imago images/blickwinkel
Bild: imago images/blickwinkel

- Fairtrade: zu gut für diese Welt?

Noch ist der Marktanteil an fair gehandelter Ware gering - warum eigentlich?

Fairtrade-Produkte gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt und Discounter - Bananen, Kakao, Kaffee -, doch nur wenige Verbraucher greifen zu. Fair gehandelte Ware führt trotz steigender Marktanteile weiterhin ein Nischendasein. Warum eigentlich? Und was haben die Produzenten in Asien, Afrika oder Lateinamerika vom dieser Kampagne? SUPER.MARKT geht nach Eberswalde, Brandenburgs erste selbsternannte "Fairtrade-Town" und klärt: Das sind die Regeln für das Siegel.

Das bekannteste Label für faire Lebensmittel ist sicher das schwarz-blau-grüne Fairtrade-Siegel, das in Deutschland vom Verein Transfair vergeben wird. Aber daneben gibt es noch viele weitere Label. Die Verbraucherzentrale hat die wichtigsten mit ihren Bedingungen zusammengestellt: "Faire Lebensmittel: Das bedeuten die Label".

weitere Themen der Sendung