Nachhaltige Goldanlage, fair und öko - so geht es (Quelle: Colourbox)
Colourbox
Bild: Colourbox

- Gold: am besten recyceltes oder Fairtrade-Gold

Tipps für den Kauf von Goldschmuck

Goldschmuck zu Weihnachten? Den können Sie jetzt mit gutem Gewissen verschenken. Wenn der güldene Schmuck denn vom korrekten Anbieter kommt. Es gibt nämlich auch Schmuck aus Recycling-Gold oder auch sogenanntes Fairtrade-Gold. Hier ist ziemlich sicher, dass das Gold nicht durch Zwangs- oder Kinderarbeit geschürft worden ist. Aber dieses Gold ist sicher viel teurer, oder? Die Antwort und viele weitere glänzende Details hat SUPER.MARKT-Finanzexperte Gerald Meyer.

Fairtrade-Gold - was steckt dahinter?

Die oft erschütternden Hintergründe der Gold-Gewinnung sind mittlerweile auch bei Schmuckhändlern ein Thema. In vielen Läden werden auch Produkte mit Zertifizierungen angeboten. Allerdings ist nicht immer klar, wer hinter diesen Siegeln steckt und welche Kriterien gelten. Hier helfen nur kritische Nachfragen. Die Fairtrade-Kampagne versucht, auch im Gold-Handel für bessere Bedingungen der beteiligten Akteure und der Umwelt zu sorgen. Dafür hat die Initiative Standards entwickelt, die auch entsprechend kontrolliert werden. Details dazu wie auch einen Einkaufsführer für faires Gold finden sich bei Fairtrade Deutschland im Internet

Gold auch für Anleger problematisch

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass es auch bei der Anlage von Gold als Wertanlage möglich ist, zum Beispiel auf recyceltes Gold zu setzen. 

weitere Themen der Sendung