Ein Modellauto mit der Aufschrift "Covid-19" fährt durch einen Münzenhaufen (Quelle: imago images/Pixsell)
imago images/Pixsell
Bild: imago images/Pixsell

- Corona-Pandemie: die Sorge ums Geld

So regeln Sie Ihre Finanzen in der Wirtschaftskrise

Fast alles hat zu, in Berlin und Brandenburg. Da verdienen die einen kein Geld mehr, weil keiner mehr kommt. Und die anderen kein Geld, weil sie gar nicht mehr zur Arbeit kommen brauchen - oder dürfen. Die Wirtschaft schmiert ab, und groß ist die Sorge vor der Pleite. Ist da unser Geld auf der Bank noch sicher? Was tun, wenn Miete oder Kreditraten nicht mehr bezahlt werden können? SUPER.MARKT Finanzexperte Gerald Meyer hat Rat. 

Das Fazit von SUPER.MARKT-Finanzexperte Gerald Meyer: "Unbedingt eine Barreserve halten oder schaffen, und zwar nicht in dicken Bündeln unterm Kopfkissen. Sondern bitte auf dem Girokonto. Zweitens: Geld zusammenhalten, insgesamt also unnötige Ausgaben vermeiden. Und auch Versicherungsverträge zum Beispiel angucken, ob man da möglicherweise sparen kann. Und drittens: Auch wenn die Kurse weiter fallen, bitte jetzt keine Fonds-Sparpläne oder Ähnliches hektisch verkaufen, sondern diese Saure-Gurken-Zeit aussitzen und durchhalten, wenn man das Geld jetzt nicht unbedingt braucht."

weitere Themen der Sendung