Eine Stange Spargel und ein Spargelschäler auf einem Holzbrett (Quelle: imago images/imagebroker/Rosseforp)
imago images/imagebroker/Rosseforp
Bild: imago images/imagebroker/Rosseforp

- Spargelschäler: Schälen, nicht quälen

So finden Sie das richtige Werkzeug für das Gemüse der Saison

Ohne ihn geht gar nichts während der Spargel-Saison - Spargelschäler sind in jedem Haushalt jetzt ein absolutes Muss. Denn mit herkömmlichen Messern geht an der Spargelstange gar nichts. Im Praxistest nehmen wir fünf verschiedene Spargelschäler unter die Lupe. 

Wohin mit den Schalen?

Mit unseren Kauftipps haben Sie bald den perfekten Spargelschäler und können herrlich drauflosschälen. Nur: Wohin mit all den Spargelschalen danach? Für den Mülleimer viel zu schade, doch Spargelsuppe essen Sie nicht gern? Dann haben wir eine Idee: Wie wäre es mit einer feinen Spargel-Consommé?

Das hört sich französisch und sehr kompliziert an? Es stimmt nur ersteres - denn eine Consommé ist wirklich einfach zuzubereiten. Wie einfach, erklären wir hier:

Wohin mit den Schalen?

Mit unseren Kauftipps haben Sie bald den perfekten Spargelschäler und können herrlich drauflosschälen. Nur: Wohin mit all den Spargelschalen danach? Für den Mülleimer viel zu schade, doch Spargelsuppe essen Sie nicht gern? Dann haben wir eine Idee: Wie wäre es mit einer feinen Spargel-Consommé?

Das hört sich französisch und sehr kompliziert an? Es stimmt nur ersteres - denn eine Consommé ist wirklich einfach zuzubereiten. Wie einfach, erklären wir hier:

Spargelconsommé, Rezept für 4 Personen

Schälen Sie den Spargel, heben Sie die Schalen auf und schneiden Sie die Stangen in mundgerechte Stücke.

Danach würfeln Sie die Zwiebel und die Möhren grob und dünsten Sie beides in Öl an. Fond, Wein, Petersilie (bis auf zwei Esslöffel), Spargelschalen, Salz, und einen Teelöffel Pfefferkörner hinzufügen. 30 Minuten köcheln lassen.

Danach gießen Sie die Brühe durch ein Passiersieb - zur Not tut es auch ein fein gewebtes Küchentuch - in einen Topf. Fügen Sie die Spargelstücke hinzu und lassen Sie die Consommé etwa acht Minuten köcheln, bis der Spargel den gewünschten Gargrad erreicht hat. Schmecken Sie die Suppe mit Salz und Zucker ab und servieren Sie sie mit der restlichen Petersilie.

DIE spargelschäler IM TEST

Spargelschäler im Praxistest

Produkt Preis
Fackelmann, Spargelschäler Weltmeister etwa 5 Euro
Gefu, Doppelschäler Doppio etwa 8 Euro
Lurch, Spargelschäler II etwa 26 Euro
Oxo, Good Grips Spargelschäler etwa 8 Euro
Westmark, Spargelschäler Asparago Due etwa 10 Euro

Die Tester

  • Landwirtin Margarete Ribbecke, Chefin vom Gemüsehof Steiger, baut selber Spargel an und war 2011 Spargelkönigin.
  • Koch Ingo Hopmann, hat in seinem Gourmetrestaurants "Hopmanns Olive" natürlich auch Spargel auf der Speisekarte.
  • Nicholas Seiffert ist Spargel-Fan.

Die Testergebnisse

Spargelschäler der Firma Fackelmann (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Fackelmann, Spargelschäler Weltmeister

Dieser Spargelschäler kommt zwar einfach daher, doch "ein Messer, eine Halterung sind absolut ausreichend", findet Koch Ingo Hopmann. Und tatsächlich: Ganz ohne Schnickschnack macht dieser Schäler einfach nur das, was er soll: "Scharf ist der auf jeden Fall", lobt Landwirtin Margarete Ribbecke. "Hiermit kann ich schnell meinen Spargel schälen", freut sich Ingo Hopmann. "Im Nullkommanix ist der Spargel schön sauber geputzt", ergänzt Nicholas Seiffert. Weiterer Vorteil: Es wird nicht zu viel abgeschnitten. Ein Nachteil: Für Linkshänder ist dieser Schäler zum Leidwesen von Margarete Ribbecke nicht geeignet.

Spargelschäler der Firma Gefu (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Doppelschäler Doppio von Gefu

Zwei Klingen sollen beim Gefü-Schäler dafür sorgen, dass doppelt so schnell geschält werden kann. So weit die Theorie. Doch der Schäler hake – die Messer seien nicht scharf genug. Die Folge: Der Spargel zerbricht. Und es fällt viel zu viel Abfall an: "Ich schäle ein Viertel vom Spargel ab – das will ja keiner", so Landwirtin Margarete Ribbecke.

Spargelschäler der Firma Lurch (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Spargelschäler II von Lurch

"Schält dünn, gleichmäßig und sauber, ohne den Kopf zu verletzen" – so steht es auf der Packung. Doch dieser aufwändige Schäler löst leider keins dieser Werbeversprechen ein. Um einen vollständig geschälten Spargel zu erhalten, müssen die Stangen von unseren Testern viermal durch den Schäler gezogen werden. Dabei wird der Kopf verletzt und es wird viel abgeschält, die Stangen sind nicht gleichmäßig.

Spargelschäler der Firma Oxo (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Good Grips Spargelschäler von Oxo

Der Schäler sei leicht, liege gut in der Hand und die halbrunde Klinge passe sich gut dem Spargel an, finden unsere Tester. Auch die abgeschnittene Schale sei nicht zu dick. Einziges Manko: Die Wellenschliff-Klinge rauhe den Spargel auf. "Für mein Restaurant brauche ich glatten Spargel", erklärt Koch Ingo Hopmann.   

Spargelschäler der Firma Westmark (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Spargelschäler Asparago Due von Westmark (Doppelschäler)

Mit diesem Doppelklingen-Schäler sparen unsere Tester tatsächlich Zeit. "Zwei Klingen - doppelt so schnell", konstatiert Koch Ingo Hopmann. "Der ist scharf, das fluppt hier", beschreibt Landwirtin Margarete Ribbecke. Weiterer Pluspunkt für sie: Die Schale wird dünn abgeschnitten. Unsere männlichen Tester legen den Spargel beim Schneiden aber lieber geschützt auf den Arm, damit die Stangen nicht brechen – das ist mit diesem Schäler nicht möglich.

Testsieger im Spargelschäler-Test (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Der Testsieger

Sowohl Koch Ingo Hopmann als auch Nicholas Seiffert erklären den Spargelschäler von Fackelmann zu ihrem Favoriten. "Er ist präzise, schnell und die Schalen sind dünn", fasst Hopmann die Vorteile zusammen. Für Landwirtin Margarete Ribbecke liegt der Spargelschäler von Westmark vorne: "Der ist auch für Linkshänder geeignet und der schält in kurzer Zeit ordentlich was weg", erläutert sie.

weitere Themen der Sendung