3 Wanderer mit Wanderrucksäcken (Quelle: Colourbox)
Bild: Colourbox

Mo 13.05.2019 | Beitrag | Lesedauer etwa 7 Minuten - Rucksack: Auf die Hüfte mit der Last!

So kaufen Sie den passenden

Wenn Sie mal wieder von der Wanderslust gepackt werden, raten wir: Eben noch Ihre Siebensachen gepackt - und dann schnell raus mit Ihnen! Aber wohin mit allem, was die Packliste hergibt? Daypack, Tourenrucksack - oder wollen Sie etwa als Backpacker auf eine längere Reise gehen? Was für eine Wanderung auch immer bei Ihnen ansteht: Sie brauchen den passenden Rucksack. Denn der hilft, gut vorwärts zu kommen.

Beim Kauf eines solchen sollten Sie sich auf jeden Fall immer beraten lassen, am besten gleich in mehreren Geschäften, um einen guten Überblick zu bekommen. Um nicht völlig unvorbereitet zu sein, haben wir hier die Faustregeln für den Rucksackkauf - und in der Grafik erläutern wir, welchen Teilen des Rucksacks Sie beim Anprobieren besondere Aufmerksamkeit schenken sollten!

Faustregeln beim Rucksack-Kauf

  • Grundsätzlich sollten Sie vorher überlegen, welches Gewicht Sie in etwa tragen werden - es wird empfohlen, dass nicht mehr als ein Viertel des eigenen Körpergewichts geschultert wird.
  • Rund 70 Prozent der Rucksack-Last sollten dabei von der Hüfte und den Beinen getragen werden, 30 Prozent von den Schultern. Diese ermüden viel schneller, als die Beine.
  • Außerdem wichtig: Welcher Art werden Ihre Wanderungen meist sein: Genusswandern? Kraxeln durchs Gebirge? Städtetrips?
  • Damit zusammen hängt dann auch, ob Sie eher einen Rucksack mit Netzrücken oder einen mit Kontaktrücken kaufen sollten. Netzrücken lassen eine angenehme Belüftung zu, der Tragekomfort ist sehr hoch. Kontaktrücken sitzten dagegen enger am Körper, es kann zu mehr Schweißbildung kommen - aber das Gewicht des Rucksacks lässt sich besser kontrollieren als bei einem Netzrücken. Gerade für sehr aktive Wanderer, die sportlich unterwegs sind, könnte der Kontaktrücken vorteilhaft sein, da der Rucksack weniger "Eigenleben" entwickelt.
Sechs Tipps, die Sie beim Rucksackkauf beachten sollten (Quelle: rbb)