Ein Mann sitzt vor dem TV-Gerät, er hat die Wahl zwischen verschiedenen Streaminganbietern (Quelle: imago images/photothek)
Bild: imago images/photothek

Mo 25.05.2020 | Beitrag | Lesedauer etwa 5 Minuten - Streamen: Mit diesen Tricks mehr Fernsehglück

Easy-peasy Lieblingsfilme suchen und finden

Innerlich abschalten, Fernseher anschalten - und dann fängt die vermaledeite Sucherei an. Wer kennt das im Streamingzeitalter nicht? Wo früher die gute alte Fernsehzeitschrift Orientierung lieferte, sind die verschiedenen Plattformen heute so übervoll mit Filmen und Serien, Fremddokus und Eigenproduktionen, Gutem und Schlechtem, dass ein Überblick oft unmöglich ist.
 
Wer nicht genau weiß, was er anschauen will, landet oft im Dschungel der Neuerscheinungen, Anbieterempfehlungen und "Most watched"-Listen. Blöd nur, dass die alle nur einen kleinen Teil dessen zeigen, was auf den meisten Streaming-Plattformen angeboten wird. Wie also besser suchen? Wir haben die Tricks!

Die erste Hilfe

Wenn Sie einen speziellen Film oder eine ganz bestimmte Serie schauen wollen und Abos bei mehreren Streaming-Anbietern haben oder auch bereit sind, für einen Film einmalig zu zahlen, sollten Sie vorab schnell bei Werstreamt.es nachschauen, bei welchem Anbieter der von Ihnen favorisierte Streifen läuft. Die Seite bietet auch Cast-Infos und Trailer an - durchaus hilfreich bei der Entscheidung.

 
Eine andere Art der Suche - und derzeit auch nur für Netflix und Disney+ verfügbar - bietet Flixable.com: Hier können Sie anhand von verschiedenen Filtern - etwa: Erscheinungsdatum, Genre, Bewertungen - einen passenden Film oder eine passende Serie suchen.
 
Mittlerweile bietet übrigens auch Google selbst einen ersten Streaming-Überblick an, allerdings sind dort nur die großen Anbieter vertreten: Googeln Sie den Film oder die Serie und noch vor allen Suchergebnissen wird Ihnen angezeigt, welcher Streamingdienst den Titel im Angebot hat. Für einen ersten Überblick reicht es meist.

Die Tricks

  • Suche

    Sogar ausgemachte Netflix-Fans sagen: Die Suche auf der Seite ist ein Desaster. Unübersichtlich und unintuitiv wird dort das Angebot präsentiert.

    Aber: Was Netflix kann, sind die Empfehlungen! Basierend auf dem, was Sie in der Vergangenheit angesehen haben, errechnet der Algorithmus, was Ihnen sonst noch so gefallen könnte. Da lohnt sich das Reinklicken oft. Vor allem, wenn Sie Ihr Profil nicht einfach anderen Nutzern überlassen (mit anderen Geschmäckern), sondern für jeden ein einzelnes Profil anlegen.

    Aber zurück zur Suche! Auch wenn diese nicht schön ist, gibt es ein paar wichtige Tricks. Der Wichtigste: die Codes! Netflix versteckt seine Inhalte nach Genres und Subgenres gebündelt hinter Hunderten von Codes. Geben Sie einen in der Browserleiste ein, finden sich alle Filme oder Serien, die dazu passen. Geben Sie in die Browserleiste folgende URL ein: https://www.netflix.com/browse/genre/XXX - und anstelle der XXX den Code.

    Jetzt müssen Sie nur noch wissen, wo Sie diese Codes finden. Die wohl umfangreichste Auflistung hat die Website Ogres-Crypt.com.

    Wer nur die gängigsten Codes braucht, bitteschön:

    • Actionfilme: 1365
    • Komödien: 6548
    • Science Fiction und Fantasy: 1492
    • Liebesfilme: 8883
    • Drama: 5763
    • Thriller: 8933
    • Kultfilme: 31574
    • Dokumentarfilme: 6839

    Drei zusätzliche Tipps:

    Mit der Firefox- und Chrome-Browsererweiterung "Netflix Categories" finden Sie alle versteckten Kategorien ganz leicht.

    Netflix Roulette ist ein charmantes Webtool, bei dem Sie Genre und Beliebtheit des Films wählen können - mit einem Klick wird Ihnen unter diesen vorher eingegebenen Parametern ein Zufallsfilm angezeigt, den Sie anschauen können.

    Zuletzt gibt es noch die Website Whatsnewonnetflix.com, die stündlich aktualisiert anzeigt, was Neues auf Netflix zu sehen ist.

     

    Watchlist

    Jede Serie und jeder Film lässt sich auf Netflix auf die Watchlist packen, hier zu finden im Hauptmenü unter "Meine Liste" - dafür klicken Sie einfach auf das Pluszeichen, was bei den Titeln angezeigt wird - und schon haben Sie beim nächsten Mal netflixen eine schöne Auswahl an Titeln, zwischen denen Sie wählen können.

    Download

    Netflix bietet begrenzte Downloads an: Bis zu 100 Serienfolgen oder Filme können Sie via App speichern - wenn Ihr Speicherplatz auf dem Gerät dafür ausreicht. Ansonsten heißt es löschen, löschen, löschen. Die maximale Speicherdauer hängt übrigens davon ab, wie lang Netflix die Lizenz für den jeweiligen Titel hat. Nicht alles lässt sich also bis in alle Ewigkeit aufbewahren.

  • Suche

    Wer auf der Startseite von Prime Video landet, wird fast erschlagen von der riesengroßen Auswahl. Da ein Film und hier noch einer - oder hätten Sie diesen gerne? Wie wäre es mit Kinderfilmen, Kunstfilmen oder Kung-Fu-Filmen?

    Wenn Sie im Browser unterwegs sind, schaffen Sie etwas Klarheit im Angebot, indem Sie in der Amazon-Suche das eingeben, nach dem Sie grob suchen. Etwa "Familienfilm", "US-Comedy-Serie" oder was auch immer. Ihnen wird direkt angeboten, nur unter "Prime Video" zu suchen. Die Kategorisierung der Titel klappt erstaunlich gut, so lässt sich zum Beispiel auch nach abwegigeren Genres suchen: Unter "traurige Filme zum Weinen" finden sich immerhin 143 Prime-Titel.

    Haben Sie einmal auf Enter geklickt, landen Sie auf einer übersichtlicheren Suchseite, hier werden links diverse Filtermöglichkeiten angegeben: Subgenres, Bewertungen, Erscheinungsdatum, etc. Damit sollten Sie etwas Passendes finden.

    Auch mit der App lassen sich die Inhalte ähnlich filtern.

    Watchlist

    Dass Amazon recht unübersichtlich gestaltet ist, ist kein Geheimnis - ebenso verhält es sich mit dem Prime-Video-Bereich. Damit Sie also im Wirrwarr nichts verlieren - oder vergessen - sollten Sie alle Titel, die Ihnen zusagen, aber für den Moment nichts sind, auf Ihrer Watchlist speichern.

    Wie Sie einen Titel zur Watchlist hinzufügen, unterscheidet sich, je nachdem, mit welchem Gerät Sie das Portal gerade ansteuern. Halten Sie jedenfalls nach dem kleinen Plus-Zeichen oder dem "Zur Watchlist hinzufügen"-Button Ausschau!

    Um zu Ihrer Watchlist zu gelangen, gehen Sie im Browser zu "Mein Bereich" und weiter zu "Watchlist". Hier können Sie zwischen Filmen und Serien filtern.

    Download

    Unbegrenzten Downloadspaß gibt es bei Amazon Prime, allerdings nur mit der App.

  • Suche

    Disney+ will Sie - wie die anderen Anbieter - mit Empfehlungen, Sammlungen und Neuerscheinungen zum passenden Produkt führen. Was aber, wenn das für Sie passende Produkt einfach nicht dabei ist? Dann heißt es bei Disney+: scrollen. Die Suche ist nämlich alles andere als benutzerfreundlich. Wenn Sie aber unter den Menüpunkten "Filme" auf "Alle Filme" klicken, bzw. unter "Serien" auf "Alle Serien", werden Ihnen tatsächlich alle verfügbaren Titel angezeigt.

    Überschaubarer wird es nur mit dem eingangs erwähnten Flixable.com, wo Sie zum Beispiel die Disney Classics gezielt durchgucken können. Oder Drama-Filme aus den Siebzigern. Oder Animationsserien aus den Neunzigern.

    Watchlist

    Auch bei Disney+ haben Sie eine Watchlist, um Filme, die Sie später einmal anschauen möchten, nicht zu vergessen. Über das Pluszeichen fügen Sie den Film - oder die Serie - ganz einfach Ihrer Watchlist hinzu. Ihre Watchlist finden Sie unter "Meine Liste" im Menüpunkt "Profil".

    Download

    Sie haben etwas gefunden, was Sie aber erst morgen während der langen Zugfahrt anschauen möchten? Kein Problem, Disney+ bietet das unbegrenzte Herunterladen von Filmen und Serien an - aber Achtung: nur mit App. Haben Sie das filmische Erzeugnis dann auf Smartphone oder Tablet durchgesehen, denken Sie daran, es wieder herunterzulöschen - um Speicherplatz für neue Downloads zu schaffen.

  • Suche

    Wie der Nutzer es gelernt hat, ist die Startseite der Mediathek nach redaktionellen Tipps, Empfehlungen und aktuellen Inhalten geordnet. Dazu gibt es verschiedene Kategorien, die durchsucht werden können: Komödie, Krimi, Biopic - oder was darf es sonst noch sein?

    Über die Suchfunktion, also das Lupensymbol, können Sie darüber hinaus etwa nach Titeln, Schauspielern und Schlagworten suchen, letzteres funktioniert aber nur mittelmäßig.  

    Watchlist

    Die Watchlist heißt hier "Meine Merkliste", um Sie zu nutzen, müssen Sie allerdings angemeldet sein. Sie finden die Merkliste auf der Startseite der Mediathek, wenn Sie etwas nach unten scrollen: Die vierte Zeile zeigt alle Sendungen und Filme, die Sie vorher mit einem Klick auf das Pluszeichen markiert hatten. In den mobilen Apps werden gemerkte Inhalte unter "Meine ARD" gezeigt.

    Download

    Sie können in der ARD-Mediathek auch viele Titel offline anschauen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen herkömmlichen Download. Stattdessen können die Inhalte nur in der ARD-Mediathek-App abgespielt werden. Das Verschieben der Daten vom internen Speicher des Geräts auf ein externes Speichermedium wie eine SD-Karte ist nicht möglich. Und: Die Wiedergabe ist auf den Zeitraum der Verweildauer beschränkt. Nach Ablauf der Verweildauer kann das Video nicht länger abgespielt werden.

    Um etwas für die spätere Nutzung ohne Internetverbindung zu speichern, benutzen Sie das Download-Symbol oben rechts im Videofenster, hier können Sie das geöffnete Video für die Offline-Nutzung zu "Meine ARD" hinzufügen.

  • Suche

    Die Startseite ist klassisch in die verschiedenen Bereiche unterteilt: Tipps, Aktuelles, Nachrichten - und dann kommen die ganzen Kategorien, von Comedyserien über Thriller hin zu Familienfilmen. Über die Suchfunktion kann auch wie gewohnt nach Titeln, Schauspielern, Themen und Rubriken gesucht werden, das funktioniert deutlich besser als bei der ARD-Mediathek.

    Und auch die Empfehlungen funktionieren gut: Je aktiver der Nutzer die ZDF-Mediathek nutzt, desto passender werden die Vorschläge, die sich unter "Das könnte Dich interessieren" auf der Startseite und unter "Persönlichen Empfehlungen" unten auf "Mein ZDF" finden.  

    Ebenfalls schön: Die Mediatheken von ZDF und ARD sind im Web mit einer vernetzten Suchfunktion ausgestattet. Die meistgesuchten Formate finden sich jetzt in beiden Suchmasken, per Link geht es dann zum Schwesterangebot, befindet man sich zufällig gerade in der "falschen" Mediathek.

    Watchlist

    Die Merkliste funktioniert ähnlich wie in der ARD-Mediathek: Neben jedem Titel findet sich ein orangefarbener Punkt, klickt man diesen an, kann man entweder den Direkt-Link zur Sendung abspeichern - etwa, um ihn Freunden zuzusenden - oder den Titel der eigenen Merkliste hinzufügen, das geht über das kleine orangefarbene Sternsymbol. Unter "Mein ZDF" findet sich dann eben jene Merkliste.

    Download

    Auch mit der App der ZDF-Mediathek lassen sich Titel downloaden, fast alle Videos der ZDF-Mediathek sind hier zum Offline schauen verfügbar. Im Web unter zdf.de wird dagegen aus rechtlichen Gründen nur einen Teil der ZDF-Mediathek-Videos zum Herunterladen angeboten.