Ein Regionalzug an einem Bahnsteig (Quelle: imago images/Jens Koehler)
Bild: imago images/Jens Koehler

Di 23.06.2020 | Beitrag | Lesedauer etwa 2 Minuten - Ostsee: mit mehr Bahn ans Meer

Die Deutsche Bahn erweitert das Ferienangebot

Sommer! Ferien! Ab an die Ostsee! Und eigentlich wäre es gut, mit der Bahn ans Meer hin- und zurückfahren zu können. Wenn da nur nicht die Corona-Krise und die Abstandsregeln wären. Da sind die Züge doch bestimmt alle sehr voll. Aber nein! Pünktlich zum Ferienstart haben die Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mehr Züge bestellt, die zwischen Berlin und Stralsund fahren. Dadurch könnten "stark nachgefragte Züge entlastet und die Abstandsregeln besser gewahrt werden", heißt es beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB).
 
Mehr Züge zu den Hauptreisezeiten
 
Die zusätzlichen Züge fahren demnach in den Hauptreisezeiten: Ab 26. Juni soll es immer freitags, samstags und sonntags ein zusätzliches Zugpaar geben, das von und nach Stralsund fährt. Allerdings gibt es auf der Strecke Bauarbeiten bei Bernau und Eberswalde. Daher sind die Fahrtzeiten nicht einheitlich. Die genauen Zeiten sind auf den digitalen Angeboten der Bahn zu finden. Hier sind die groben Zeitangaben:
 
Hinfahrt ab Berlin Hbf (tief):
 

  • Freitag ca. 14.15 Uhr
  • Samstag und Sonntag ca. 8.20 Uhr
Rückfahrt ab Stralsund Hbf:
 
  • Freitag, Samstag und Sonntag ca. 19.10 Uhr
Laut VBB soll eine Fahrt zwischen Berlin und Stralsund rund drei Stunden dauern. Die Züge halten unterwegs nicht überall. Und sie haben nur begrenzte Kapazitäten für die Mitnahme von Fahrrädern. Die Bahn bittet daher darum, auf die eigenen Fahrräder zu verzichten und sich vor Ort welche zu leihen. Alle diese Details sowie die Hygieneregeln während der Fahrt stehen ebenfalls in den digitalen Infoangeboten der Bahn.