Eine Atemschutzmaske an einem Strand (Quelle: dpa)
Bild: dpa

Di 28.07.2020 | Dossier | Lesedauer etwa 5 Minuten - Europa: echte Reisefreiheit?

Wohin Sie diesen Spätsommer problemlos reisen dürfen

Der Sommer 2020 wird uns allen im Gedächtnis bleiben: Erst massenhaft Reisebeschränkungen, dann mancherorts menschenleere Strände, woanders übervolle Strände und überall Masken, Masken, Masken. Das kann doch noch nicht die viel besprochene neue Corona-Normalität sein, oder? Fest steht: Europa scheint "Reise-locker". In die meisten EU-Länder dürfen wir wieder problemlos einreisen.

In Spanien gelten seit dem 28. Juli allerdings in drei Regionen Beschränkungen für deutsche Reisende, für die Türkei gibt es sogar weiterhin eine Reisewarnung. Wir sagen Ihnen also lieber, was wo möglich ist - und wie Sie auf der sicheren Seite bleiben.

Und Sie denken bitte daran: Auch weiterhin gilt, dass sich die Lage jederzeit ändern kann, wie gerade das Beispiel Spanien zeigt. Kommt es zu hohen neuen Corona-Fallzahlen, werden die Verantwortlichen Reisebeschränkungen erlassen oder zumindest von Reisen abraten. Planungssicherheit sieht anders aus.

  • Spanien

  • Italien

  • Türkei

  • Griechenland

  • Kroatien

Andere Länder, andere Einreisebestimmungen

Auch in anderen Ländern gelten die unterschiedlichsten Corona-Regeln. Um etwa in Dänemark einreisen zu dürfen, müssen etwa sechs Übernachtungen vorab gebucht worden sein. Eine Ausnahme gibt es etwa für Deutsche, die ein dänisches Sommerhaus besitzen oder ihre Partner im Land besuchen wollen.

Nach Frankreich dürfen deutsche Touristen problemlos einreisen, ebenso nach Österreich, Polen, Tschechien und Schweden. Für das skandinavische Land hob das Auswärtige Amt erst im Juli seine Reisewarnung auf.

Für die Schweiz und Ungarn gilt, dass die Einreise aus Deutschland problemlos möglich ist. Wer allerdings vorher in einem Risikoland war, darf nicht einreisen bzw. muss erst in Quarantäne. Machen Sie sich also vorher schlau, welche Länder jeweils ausgeschlossen werden, bevor Sie das Städtehopping planen.

In Portugal gelten für Deutsche keine Einreisebeschränkungen. Touristen müssen aber Angaben zum Zielort und zur Erreichbarkeit während des Aufenthalts machen. Außerdem wird die Körpertemperatur gemessen. 

Für die Niederlande gilt: Die Einreise ist erlaubt. Aber Amsterdam-Urlauber werden gebeten, nicht am Wochenende zu kommen, da das Stadtzentrum sonst zu voll wird, um den gebotenen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Und egal, wohin Sie reisen: Einen Mund-und-Nasen-Schutz sollten Sie auf jeden Fall dabei haben - und sich darauf einstellen, dass es überall zu coronabedingten Einschränkungen kommen wird, etwa was Öffnungszeiten, begrenzte Ticket-Kapazitäten oder Abstandsregeln im Restaurant angeht.

 

(Quelle: "Ranking der beliebtesten Reiseziele der Bevölkerung in Deutschland in den Jahren 2016 bis 2019" Statista.com)