Mann mit Werkzeugen um sich herum (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

Cartoon - Zeuge der Anklage

Niklas findet sein Leben sehr abwechslungsreich: Einbrüche, Drogendelikte, dann wieder Urkundenfälschung und Körperverletzung. So kommt auch bei den Ermittlern keine Langeweile auf. Als sie ihn schließlich persönlich kennenlernen, ist er beinahe schon ein alter Bekannter.

Mit den Beweisen können sich vor Gericht alle gelassen zurücklehnen – bis auf Niklas‘ Anwalt. Denn sein Mandant ist nicht nur kooperativ und geständig, Niklas Erzählungen machen alles noch plastischer und fassbarer. Wo die Anklage etwas unklar bleibt, sagt Niklas deutlich, wie es war: erzählt, wie er seinen früheren Lehrbetrieb besucht hat, wie er sich in einer Bäckerei mit Getränken versorgte, wie er bei Freunden immer etwas brauchbares fand.

Und dann nörgelt er an den Ermittlungen der Polizei herum: "Mich wundert, dass die 80 Gramm Marihuana nicht mit angeklagt sind – ich hatte sie bei der Festnahme doch bei mir!" Der Richter reibt sich die Augen. "Und dass ich öfter Streit mit meinem Kumpel hatte und ihn immer mal wieder zusammengeschlagen habe, steht hier auch nirgendwo!"

Im berühmten „letzten Wort“ bringt Niklas es auf den Punkt: "Ich will mein Leben in den Griff kriegen! Um meine Ausbildung fertig zu machen, brauche ich dringend eine längere Haftstrafe!"

Derlei Bitten werden selten an das Gericht herangetragen. Aber man hilft ja gern.

weitere Themen der Sendung

Karte Dahlwitz Hoppengarten (Quelle: rbb)
rbb

Supermarktüberfall in Dahlwitz-Hoppegarten

Am 8. Dezember überfielen zwei Männer einen Supermarkt. Sie erbeuteten die Kasseneinnahmen und flüchteten. Kurz danach bezahlten sie an einer Tankstelle. Die Polizei sucht mit Bildern aus der Überwachungskamera nach den Unbekannten.

Nachgefragt (Quelle: rbb)
rbb

Nachgefragt: Vergewaltigung in Neukölln

Im Februar 2017 wurde eine Angestellte in einem Café in Berlin-Neukölln vergewaltigt und lebensbedrohlich verletzt ("Täter – Opfer – Polizei" berichtete). Der Täter wurde gefasst und wurde nun vom Berliner Landgericht verurteilt.

Phantombild einer mittelalten Frau (Quelle: Polizei)
Polizei

Fahndung: Unfallflucht in Brandenburg an der Havel

Am Bahnübergang an der B1 bei Wust (Brandenburg an der Havel) kam es am 3. Oktober zu einem Auffahrunfall an der geschlossenen Bahnschranke ("Täter – Opfer – Polizei" berichtete). Eine Frau wurde verletzt, die Unfallverursacherin fuhr davon. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach der flüchtigen Autofahrerin.

Überfall auf Juwelier in Berlin-Charlottenburg

Am 21.12.17 überfielen drei unbekannte Männer einen Juwelier am Kurfürstendamm. Sie verletzten einen Sicherheitsmitarbeiter und stahlen Armbanduhren. Die Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach den Tatverdächtigen.

Mann steigt in den Bus (Quelle: Polizei)
Polizei

Zweifacher Handtaschenraub in Berlin-Tempelhof

Im Juli 2017 wurden zwei Frauen kurz nacheinander in derselben Straße überfallen. Die Täter forderten die Handtaschen der Frauen und verletzten die Opfer. Die Polizei sucht mit Überwachungsbildern nach einem Verdächtigen.