Cartoon Blütenzauber (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

Cartoon - Blütenzauber

Obwohl Handwerk angeblich goldenen Boden hat, gehen Sebastians Einkünfte nicht gerade durch die Decke. Deshalb ist sein persönliches Erholungsprogramm bei Madame Vivian die teure Ausnahme. Er freut sich schon auf die vielen Höhepunkte...

Fachkraft Vivian sieht da auch keine Probleme, als er ihr seine Vorstellungen darlegt. "Bei mir is allet möglisch, aber nur mit Vorkasse", sagt sie. Das weiß Sebastian von früheren Aufenthalten in der erotischen Komfortzone. Er öffnet seine Brieftasche und blättert den gewünschten Betrag in 50 Euro Scheinen hin.

Vivian horcht auf: "Die klingen aber komisch!" Doch nicht nur akustisch fallen die Banknoten aus dem Rahmen. Vivian ist empört: "Wieso haben die Scheine denn Eselsohren? Die sind ja zusammengeklebt!"

Sebastian fühlt sich tief gekränkt in seiner Handwerkerehre. Schließlich hat er doch extra mit einem teuren Farbkopierer gearbeitet und die Vorder- und Rückseiten der Fuffis mit dem Super-Superkleber behandelt.

Er versucht Vivian abzulenken und zur Sache an sich zu kommen. Doch Vivian hat den Blick fürs Wesentliche. "Schätzchen, das sind Blüten!" Keine Nummer unter diesem Anschluss heißt es dann für Sebastian. Vivian spricht sogar ein Freudenhausverbot aus! Die falschen Scheine behält sie.


Die sieht Sebastian vor Gericht wieder. Beim Richter. "Und Sie dachten ernsthaft, das fällt nicht auf?" fragt der fassungslos, als er das untaugliche Zahlungsmittel in Augenschein nimmt. Ein Blütenzauber, der für Sebastian mit einem Urteil endet. Allerdings milder als gedacht.

weitere Themen der Sendung

Zerstochener Reifen (Quelle: rbb)
rbb

Fahndung - Reifenstecher-Serie in Berlin

In vier Berliner Bezirken wurden innerhalb von drei Wochen Reifen von mehr als 200 Autos zerstochen. Die Polizei sucht die Täter und bittet Zeugen, sich zu melden.

DHL Laster (Quelle: rbb)
rbb

Fahndung - Neue Spur zum DHL-Erpresser

Die Polizei veröffentlichte vor kurzem eine sogenannte MAC-Adresse, die zu einem mobilen Gerät des DHL-Erpressers gehören soll. Er hat mehrere Brief- und Paketbomben verschickt und zehn Millionen Euro von DHL gefordert.

Justizia (Quelle: colourbox)
colourbox

Fahndungserfolg - Prozessbeginn Mord an Melanie R.

Am 11. Februar beginnt der Prozess gegen einen 39-jährigen Bulgaren. Ihm wird vorgeworfen, die 30-jährige Melanie R. im Mai 2018 getötet zu haben, vermutlich um eine versuchte Vergewaltigung zu verdecken.

Tatverdächtiger (Quelle: Polizei Berlin)
Polizei

Kurzfahndung - EC-Kartenbetrug

Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen EC-Kartenbetrüger. Der Mann soll an einer Tankstelle mit einer gestohlenen EC-Karte bezahlt haben.