Maren Kroymann, Foto: imago
imago stock&people
Bild: imago stock&people Download (mp4, 133 MB)

Weibliche Perspektive auf die Abgründe unserer Zeit - Maren Kroymann - Entertainerin und Satirikerin

Ob Trump, Me-Too-Debatte oder der Aufstieg der AfD: Goldene Zeiten, um den Abgründen unserer Zeit aus der weiblichen Perspektive mit Humor den Kampf anzusagen. Auch über die besonderen Begleitumstände, als Frau im Fernsehen Karriere machen zu wollen, hat die in Charlottenburg lebende Maren Kroymann viel zu sagen.

Als "Nachtschwester Kroymann" war sie die erste Frau, die mit eigener Sendung im Fernsehen auf intelligente Weise komisch sein durfte. Und sie öffnete mit ihrem Erfolg Kolleginnen wie Anke Engelke oder Annette Frier die Türen. Neue Folgen ihres gerade erst mit dem Grimme-Preis geadelten satirisches Sketchformates "Kroymann" laufen aktuell im Ersten.

Im "Talk aus Berlin" erzählt Maren Kroymann von den Zumutungen, im Fernsehen alt zu werden, wagt eine Einschätzung über den satirischen Wert der Hauptstadt und verrät Jörg Thadeusz, ob ihr ein Rollenangebot als alternde Bundeskanzlerin eher als Kompliment oder Affront taugt.