Axel Petermann - Profiler; Quelle: imago stock&people/Björn Hake
imago stock&people/Björn Hake
Bild: imago stock&people/Björn Hake Download (mp4, 78 MB)

Spezialist für ungeklärte Morde - Axel Petermann - Profiler

Mitte Februar verschwand die 15-jährige Rebecca in Berlin auf bislang ungeklärte Weise. Seitdem beschäftigt dieser mysteriöse Fall Medien und Menschen deutschlandweit gleichermaßen. Aufklärung erhoffen sich Angehörige und Polizei auch von sogenannten Profilern. Einer der bekanntesten dieser Fallanalytiker ist Axel Petermann.

Der ehemalige Kriminalkommissar erklärt im "Talk aus Berlin", was sich aus den bislang bekannten Informationen schließen lässt, was diesen Fall besonders macht und warum er so große Anteilnahme auslöst.

"Es gibt einen Verdacht, dass Rebecca getötet worden sein könnte. Was fehlt, ist eine Antwort auf die Frage, wo Rebecca sein kann", sagt der Spezialist für die Aufklärung von Gewaltverbrechen.

In seiner Laufbahn hat Axel Petermann mehr als 1000 Fälle bearbeitet, in denen Menschen auf unnatürliche Weise zu Tode gekommen sind. Seine Erkenntnisse und Erfahrungen hat er in den Büchern "Der Profiler" und "Die Elemente des Todes" zusammengefasst.
 
Im "Talk aus Berlin" spricht Axel Petermann über Mord und Totschlag als gesellschaftliches Phänomen. Und er erläutert die großen Hindernisse bei der Aufklärung solcher Taten.

Außerdem erklärt er Jörg Thadeusz die Besonderheiten des "Falles Rebecca".

Das könnte Sie auch interessieren