Katrin Lompscher, DIE LINKE, Senatorin fuer Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin; Quelle: Reiner Zensen/www.imago-images.de
Reiner Zensen/www.imago-images.de
Bild: Reiner Zensen/www.imago-images.de Download (mp4, 144 MB)

Was bringt der Mietendeckel wirklich? - Hard Talk - mit Katrin Lompscher

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher gehört zu den Reizfiguren der politischen Szene in Berlin. Jörg Thadeusz wird in seinem "Hard Talk" eine journalistische Tiefenbohrung vornehmen.

Während Katrin Lompscher aus den Reihen der Opposition als "Bauverhinderungssenatorin" kritisiert wird, sieht sie sich selbst als konsequente Verfechterin einer linken Politik, die auch vor Wohnungsenteignungen nicht Halt machen will.

Katrin Lompscher kommt vom Fach: Nach ihrer Berufsausbildung zur Baufacharbeiterin wird sie Diplomingenieurin für Städtebau und arbeitet an der Bauakademie der DDR, später Deutsche Bauakademie. Im Jahr 1980 tritt die gebürtige Ost-Berlinerin in die SED ein. Seit 1990 engagiert sie sich in den Nachfolgeparteien PDS, beziehungsweise bei der Linken.

Mit ihrer Wohnungspolitik geht Lompscher ein hohes Risiko. Falls Gerichte die Senatsbeschlüsse zum Mietendeckel kassieren sollten, drohen in der Bundeshauptstadt chaotische Zustände. Was treibt Lompscher an? Wie durchdacht sind ihre wohnungspolitischen Maßnahmen? Warum folgt sie in der Wohnungspolitik nicht dem Hamburger Modell, wo man konsequent auf Neubauten setzt? Warum lässt auch harte Kritik diese Frau scheinbar kalt?