Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen (Quelle:rbb)
Malte Ossowski/SVEN SIMON/www.imago-images.de
Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen | Bild: rbb Download (mp4, 422 MB)

Ehrgeizige Ziele trotz Coronakrise - Antje Kapek - Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin

"Berlin wird nach der Krise nicht mehr das Berlin sein, das wir kannten", sagt Antje Kapek. Wie sie sich die Hauptstadt nach Bewältigung der Coronakrise vorstellt und welche Herausforderungen bis dahin auf die Berlinerinnen und Berliner warten, soll die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus im "Talk aus Berlin" erklären.

Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Coronakrise verlangen Berlin schon jetzt viel ab - und der Druck wird noch steigen: Höhere Arbeitslosigkeit, geringere Steuereinnahmen, und überdies wird sich die Hauptstadt als Wirtschaftsstandort und Reiseziel neu erfinden müssen. Als Koalitionspartner haben auch Bündnis 90/Die Grünen ihre Forderungen und Ziele an die neuen Gegebenheiten anpassen müssen. Antje Kapek bleibt aber ehrgeizig: Sie möchte einen Expertenrat einrichten, die BVG stärken sowie Klimaschutz und Verkehrswende nicht vernachlässigen. Wie all das gleichzeitig gelingen kann, erklärt sie Jörg Thadeusz im "Talk aus Berlin".

Antje Kapek ist Berlinerin und Grüne in "zweiter Generation": 1976 in Berlin-Kreuzberg geboren, studierte sie Geographie mit den Nebenfächern Jura, Verkehrsplanung und Umweltmanagement an der Freien Universität Berlin und schloss ihr Studium mit einem Master in Stadt- und Regionalplanung ab. Seit 2005 engagiert sich Antje Kapek politisch: Von der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg arbeitete sie sich ins Abgeordnetenhaus vor und übernahm dort 2012 den Vorsitz der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Auf ihrer Webseite prangt der Slogan "Mit Herz & Schnauze", der mindestens gute Unterhaltung verspricht.