Falscher Fuffziger: Druckstempel für 50-Cent-Münzen, Foto: rbb
rbb
Bild: rbb

- Der falsche Fuffziger

Künstler Andreas Uckert hat schon alles gefälscht: ob ein Gemälde van Gogh oder einen Zehn-Dollar-Schein. In Theodor zeigte er, wie man ein Fünfzig-Cent-Stück täuschend echt herstellt. Er griff tief in die Trickkiste und führte uns hinters Licht – mit dem falschen Fuffziger.

Andreas Uckert kann sich in alle Malstile hineindenken und sie - tatsächlich täuschend echt - auch anwenden. Edvard Munchs "Schrei"? - Kein Problem, eine von Uckert gemalte Kopie hängt anstelle des 2004 geklauten Bildes in Oslo im Museum. Der Fälschermeister selbst zeigt sich gern als lebende, täuschend echte Fälschung des "William von Baskerville" aus dem Film "Der Name der Rose", und zwar  täglich von 13 - 17 Uhr im Kloster Gransee.

 

Ein Beitrag von Felix Krüger.

weitere Themen der Sendung

Noten des Komponisten Ferdinand Möhring, Foto: rbb
rbb

Ferdinand Möhring begeisterte sogar Chopin - Der vergessene Komponist

Ferdinand Möhring war unter anderem als Königlicher Musikdirektor am Gymnasium in Neuruppin  tätig. Er leitete neben einigen anderen Chören auch den Männergesangsverein Alt Ruppin. Der Möhring Chor trägt seit 1904 den Namen seines ehemaligen Chorleiters und hat einen festen Platz in der deutschen Männerchorszene. Beim Sängerfest in Nürnberg 1861, gehört Ferdinand Möhring mit zu den Preisrichtern.