- Bieterfragen und Antworten VE 17.02.114

Haben Sie Fragen, die hier noch nicht beantwortet wurden?
Dann senden Sie einfach eine E-Mail an: einkauf@rbb-online.de
Die Fragen werden dann mit unseren Antworten an dieser Stelle fortlaufend veröffentlicht.

Frage 1: Nachweis einer Zertifizierung
in der o.g. Ausschreibung wird der Nachweis einer Zertifizierung nach der VdS-Richtlinie 2153:2005-12 verlangt. Die Zertifizierung nach VdS 2153 wird jedoch nicht mehr durchgeführt bzw. auf die Richtlinie VdS 3138 umgestellt. Ist hier ein Nachweis vom VdS ausreichend, dass sich die Unternehmung im Zertifizierungsverfahren für die VdS 3138 befindet?
Antwort:
In der o.g. Ausschreibung wird der Nachweis einer Zertifizierung nach der VdS-Richtlinie 2153 verlangt. Die Zertifizierung nach VdS 2153 wird auf die Richtlinie VdS 3138 umgestellt. Als Nachweis für das Ausschreibungsverfahren gilt eine aktuelle Anerkennung nach VdS 3138, ebenso wie die beauftragte Anerkennung, wenn bisher eine Zertifizierung nach der VdS-Richtlinie 2153 vorlag. Notruf- und Serviceleitstellen, deren Anerkennung nach VDS 2153 erloschen ist und die bereits eine Anerkennung nach VDS 3138 beauftragt haben, erhalten hierüber von VDS eine schriftliche Bestätigung. Diese Bestätigung ist als Nachweis ausreichend.

Frage 2: Fragen zur Position 4.2.4.1ff …:
Um wie viele Poststücke (Briefe, Päckchen und Pakete bis 20 Kg wird es sich täglich handeln?
Um wie viele Einschreiben wird es sich täglich handeln?
Um wie viele Anlaufstellen handelt es sich jeweils?
Wie lange dauert eine Postverteilungsrunde?
Zu welchen Tageszeiten stehen die Kurierfahrten jeweils an?
Antwort:
Nachfolgend die Antworten auf die gestellten Fragen:

Um wie viele Poststücke (Briefe, Päckchen und Pakete bis 20 Kg wird es sich täglich handeln?

Briefeingänge - Standardbriefe, Kompaktbriefe, Postkarten        50-60 Stück
Briefeingänge  - Große Briefe A4, A5, B4                                  60-80 Stück
Briefausgänge - Standardbriefe, Kompaktbriefe, Postkarten        30-50 Stück
Briefausgänge - Große Briefe A4, A5, B4                               150-200 Stück
DHL-Pakete Eingänge                                                             15-20 Stück
DHL-Pakete Ausgang                                                                5-10 Stück
Kuriersendungen Eingänge                                                      10-15 Stück
Kuriersendungen Ausgang                                                             5 Stück
Interne Hauspost - Verteilung zwischen den Abteilungen           90-100 Stück

Um wie viele Einschreiben wird es sich täglich handeln?

Einschreiben Eingänge       2 Stück
Einschreiben Ausgänge      2 Stück

Um wie viele Anlaufstellen handelt es sich jeweils?

Postverteilung 1x täglich ca. 60-65 Anlaufstellen; 4.2.4.1 LV (ca. 3 Stunden);
Paketverteilung 1x täglich ca. 30 Anlaufstellen (ca. 2 Stunden)

Kurierfahrer zwischen Berlin und Potsdam 2x täglich  je Tour ca. 35-40 Anlaufstellen; 4.2.4.2 LV
Kurierfahrer zwischen Berlin/Potsdam und Cottbus bzw. Frankfurt/ Oder je Tour ca. 10 Anlaufstellen; 4.2.4.3

Wie lange dauert eine Postverteilungsrunde?

Postverteilung 1x täglich ca. 60-65 Anlaufstellen; 4.2.4.1 LV (ca. 3 Stunden); Paketverteilung 1x täglich ca. 30 Anlaufstellen (ca. 2 Stunden)

Zu welchen Tageszeiten stehen die Kurierfahrten jeweils an?

Kurierfahrer zwischen Berlin und Potsdam: 1. Tour ca. 8:15 Uhr bis ca. 12:00 Uhr; 2. Tour ca. 12:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr (inkl. Nachbereitung, Ausladen)

Kurierfahrer zwischen Berlin/Potsdam und Cottbus bzw. Frankfurt/ Oder: ca. 8:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr (inkl. Nachbereitung, Ausladen)

Frage 3: Bietererklärung Leistungserbringung

Unter Ihren Vergabeunterlagen befindet sich eine PDF-Datei „02. Bietererklärung Leistungserbringung“. Dort steht als Text: "Eine abschließende Planung über einen vorgesehenen Personaleinsatz sowie ggf. über die einzusetzende Technik- und Sicherheitsfunktionen sind vorzulegen“.
Ist dies bereits der Inhalt der Erklärung - oder nur ein Ausfüllhinweis?
Falls Letzteres zutrifft: könnten Sie bitte erläutern, in welcher Form und Struktur die abschließende Planung des Personaleinsatzes gewünscht ist?
Antwort:
Vom Bieter wird eine Erklärung über den von ihm geplanten, vorgesehenen Personaleinsatz sowie über ggf. einzusetzende Technik- und Sicherheitsfunktionen erwartet.
Form oder Struktur sind nicht vorgegeben (laut Hinweistext "nicht formgebundene Eigenerklärung").