Bild: rbb/Hanna Lippmann

Historisch-architektonische Führungen: - Im Haus des Rundfunks auf den Spuren der Radiogeschichte

Das Haus des Rundfunks, 1929-31 von Hans Poelzig erschaffen, ist das erste große, ausschließlich Rundfunkzwecken dienende Gebäude in Europa.

Bild: rbb/Oliver Ziebe
Ausstellung zur Geschichte des Hauses

Seine Ausmaße, die hier entwickelten technischen Innovationen und seine unterschiedlichen Nutzer machen das Gebäude zum bedeutendsten Rundfunkstandort Deutschlands.

Bei einer historisch-architektonischen Führung erleben Sie Rundfunkgeschichte an Originalschauplätzen.

Wir zeigen Ihnen den legendären Großen Sendesaal und blicken in das älteste erhaltene Radiostudio Deutschlands. Erleben Sie den Geburtsort des ersten regelmäßigen Fernsehprogramms der Welt, und erkunden Sie ein volldigitales Sendestudio von heute. Aus dem Haus des Rundfunks senden radioBERLIN 88,8, Inforadio und Kulturradio.

Bild: rbb/Oliver Ziebe
Original aus dem Jahr 1931: der Kleine Sendesaal

Gruppen ab einer Größe von 15 Personen aus der Region Berlin-Brandenburg können einen individuellen Besuchstermin vereinbaren.


Bitte beachten Sie, dass sich die Route unserer Tour immer den aktuellen Produktionsbedingungen anpassen muss.

Treffpunkt:
Haupteingang Haus des Rundfunks, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin-Charlottenburg