radio3 Kinderkonzert; © rbb
Bild: rbb

- 104. radio3 Kinderkonzert

Verrückter Ritter Don Quixotte

Oliver Kalkofe als Erzähler im 104. radio3 Kinderkonzert

Lesen macht Spaß. Vor allem wenn ein Buch so spannend ist, dass man irgendwann glaubt, selbst Teil der Geschichte zu sein. So erging es vor langer Zeit auch Don Quixotte in Spanien. Ein älterer Mann, der am liebsten in alten Büchern las. Er verschlang Geschichten von mutigen Rittern, ihren gefährlichen Abenteuern, ihren Kämpfen gegen mächtige Feinde, ihren Siegen und Niederlagen.

Irgendwann wollte er selbst solche Abenteuer erleben, Ruhm ernten und vor allem eine wunderschöne Prinzessin für sich gewinnen. Also mache er sich auf, bestieg seinen klapprigen Gaul Rosinante, setzte sich eine Suppenschüssel als Helm auf und ritt los. Immer an seiner Seite: sein Knappe Sancho Panza. Fantastische Abenteuer erlebten die beiden, vielleicht auch nur deshalb, weil Don Quixotte Dinge sah, die es gar nicht gab: Waren das Riesen, gegen die er kämpfen musste, oder doch nur Windmühlen?

Der Komponist Richard Strauss mochte Don Quixotte und fand ein passendes Instrument für ihn, das Solo-Cello. Die koreanische Cellistin Hayoung Choi wird es spielen, immer an ihrer Seite die Solo-Bratsche von Igor Budinstein. Und im großen Orchester lauern alle Herausforderungen: Zauberer, eine wilde Hammelherde und natürlich jede Menge Wind. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin dirigiert David Robertson, der Schauspieler und Komiker Oliver Kalkofe erzählt zur Musik die Geschichte und wie immer moderiert Christian Schruff.

 

Die radio3 Kinderkonzerte sind geeignet für Kinder ab 6 Jahren.

 

Programm

Richard Strauss ›Don Quixote‹

Besetzung

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Sprecher: Oliver Kalkofe
Dirigent: David Robertson
Moderator: Christian Schruff

 

Einlass: 10:30 Uhr Open House | Beginn Konzert: 12:00 Uhr

Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg, radio3