Thadeusz und die Beobachter: Produktion einer Sendung (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)
Produktion einer Sendung von "Thadeusz und die Beobachter" | Bild: rbb / Oliver Ziebe

- Veranstaltungen

Sie wollen bei einer Fernsehaufzeichnung dabei sein? "THADEUSZ und die Beobachter" live erleben? Ein Konzert im Großen Sendesaal des rbb besuchen? Hier informieren wir Sie über öffentliche Veranstaltungen und Produktionen mit Publikum im rbb. Bei Fragen hilft Ihnen gern unsere Service-Redaktion unter service-redaktion@rbb-online.de.

 

 

 

 

 

OKTOBER

Hörspielkino - Die Herbststaffel 2019
Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg

Freitag, 18.10.
20.00 Uhr
Jules Verne im Zeiss-Großplanetarium
Nach einem wirklich heißen Sommer ist es Zeit abzutauchen. Kommen Sie an Bord der Nautilus und treffen Sie Kapitän Nemo!
20.000 Meilen unter den Meeren
von Jules Vernes
Im Jahr 1866 beunruhigt ein Meeresungeheuer die Gemüter. Der französische Professor Aronnax, sein Diener Conseil sowie der Walfänger Ned-Land machen sich auf, um das Riesentier auszuschalten. Doch die angebliche Bestie entpuppt sich als ein Unterseeboot, dessen Crew der Zivilisation entsagt hat, um fortan in den Tiefen des Meeres zu leben...
Produktion: MDR/RB 2003
Regie: Walter Adler
Mit: Gottfried John, Ernst Jacobi, Hermann Lause, Peter Gavajda u. a.

Freitag, 25.10.
20.00 Uhr
BERLIN CRIME im Zeiss-Großplanetarium
Was passiert, wenn zwei Killer der amerikanischen Mafia nach Berlin kommen, um einen Mafiakrieg anzuzetteln? Der Blick von US-Autor und Splatterregisseur Buddy Giovinazzo auf das Berlin der 1990er Jahre ist außergewöhnlich erfrischend.
Potsdamer Platz
von Buddy Giovinazzo
Berlin, 1995. Auf der größten Baustelle Europas tobt ein erbitterter Kampf um Großaufträge. Um hier mal so richtig aufzuräumen, werden die beiden Mafiakiller Tony und Hardy aus den USA eingeflogen. Doch alles, was die beiden erreichen, ist, dass die Grabenkämpfe eskalieren: Russen, Türken, Italiener und die ehemalige Stasi gehen aufeinander los...
Produktion: WDR 2004
Regie: Petra Feldhoff
Mit: Götz Schulte, Udo Kroschwald, Tayfun Bademsoy u. a.

Veranstalter: Die Veranstaltungsreihe wurde vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) initiiert und wird unterstützt vom Hörverlag.
Redaktion im rbb: Dr. Lutz Oehmichen, radioeins
Karten: € 8,00 / erm. € 6,00
Zeiss-Großplanetarium: Karteninformationen: 030 - 42 18 45 0 (Mo-Do 08.00-15.00 Uhr), Onlinebuchung: planetarium.berlin
******************************************************************

Brandenburger Orgelmonat 2019:

Sonntag, 20.10.
17.00 Uhr
Phönix aus der Asche - Die Orgel in der Stadtkirche St. Nikolai in Jüterbog, erbaut von Wilhelm Rühlmann
Der Orgelbauer Wilhelm Rühlmann aus Zörbig im heutigen Sachsen-Anhalt war neben Friedrich Ladegast und Wilhelm Sauer einer der bedeutendste Meister in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Instrumente aus seiner Hand wurde sogar auf Industriemessen mit Goldmedaillen prämiert, so die Orgel für die Kirche St. Agnus in Köthen. Für die Stadtkirche St. Nikolai in Jüterbog schuf Rühlmann hinter dem historischen Prospekt von Joachim Wagner sein Opus 300 - eines seiner größten und klangvollsten Instrumente. Vor wenigen Monaten wurde es von der Firma Sauer aus Frankfurt an der Oder umfassend saniert und klingt nun wieder so wie nach der Erbauung. Der Hamburger Organist und Kantor an der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg Gerhard Löffler den besonderen Klang durch Werke der deutschen Romantik lebendig machen.

Sonntag, 27.10.
17.00 Uhr
Meisterwerk der Buchholz-Schule - Die Orgel der Dorfkirche Melzow in der Uckermark, erbaut von der Firma Lang & Dinse

In der Epoche zwischen Joachim Wagner und Wilhelm Sauer war Carl August Buchholz der prägende Orgelbauer in der Mark. Leider existieren aus seiner Hand im heutigen Brandenburg keine größeren Instrumente in intaktem Zustand wie etwa in Barth am Greifswalder Bodden. Doch immerhin haben wir repräsentative Instrumenten von Buchholz‘ Meisterschüler Ferdinand Dinse, der mit seinem Schwiegersohn Albert Lang in Berlin die Werkstatt Lang & Dinse gegründet hatte. Das Instrument in Melzow ist ein herausragendes Beispiel für die große Handwerkliche Kunst dieses Betriebs. Dank der mustergültigen Sanierung durch die Firma Scheffler in Sieversdorf im Jahr 2004 ist der wunderbare hochromantische Orgelklang der Buchholz-Schule in der Uckermark wieder zu erleben, den der Dresdner Kreuzorganist Holger Gehring mit Musik Berliner und Brandenburger Komponisten lebendig machen wird.

Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oda Mahnke, kulturradio
Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei!
***********************************************************


Donnerstag 17.10.
20.15 Uhr
Ort: wird kurzfristig bekannt gegeben
WIR MÜSSEN REDEN
Anders als bei üblichen Talk-Sendungen im Fernsehen spielen bei "WIR MÜSSEN REDEN!" Bürgerinnen und Bürger die wichtigste Rolle. Der rbb geht raus zu den Menschen in Berlin und Brandenburg und holt deren Meinungen zu aktuellen Streitfragen ein – ungeschnitten und ungeschminkt. Über die Social Media kann sich auch das TV-Publikum beteiligen und via Mobiltelefon über die Streitfragen mit abstimmen. Die Sendung kommt im Vier-Wochen-Takt immer donnerstags live um 20.15 Uhr.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Thomas Baumann, Gesprächsformate im rbb Fernsehen
Eintritt frei!

Freitag, 18.10.
10.00 Uhr
Großer Sendesaal
Offene Probe
Leitung: Karina Canellakis
Veranstalter: RSB (ROC GmbH)
Geladene Gäste!

Montag, 21.10.
20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
WATERGATE CLUB, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin-Kreuzberg
rbbKultur Klassik Lounge:
zu Gast: Kuss Quartett & Johannes Fischer, Percussion
Das Kuss Quartett hat sich für den Abend im Watergate den jungen Percussionisten Johannes Fischer eingeladen, der über seine musikalische Ausbildung sagt: „Im Nachhinein bin ich meiner Mutter unendlich dankbar dafür, dass sie damals zur Bedingung machte: wenn Schlagzeug, dann bitte auch Klavier.“
Am Klavier werden wir ihn nicht erleben, dafür aber an einem vielseitigen Instrumentarium aus Erwartbarem und Unerwartetem. Gemeinsam mit dem Kuss Quartett unternimmt er eine Expedition in Repertoire von Beethoven bis Terry Riley.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Christian Detig / Maren Borchers, rbbKultur
Karten € 5,00 an der Abendkasse

Dienstag, 22.10.
19.00 Uhr
Studio A, FSZ
"Hier spricht Berlin"
Der rbb-Talk im Ersten mit Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer
"Hier spricht Berlin" ist der neue rbb-Talk aus der Hauptstadt für das Erste. Die Moderatorinnen  Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer sprechen mit sechs Gästen 90 Minuten lang über aktuelle Entwicklungen, spannende Themen und interessanten Biographien. Die Atmosphäre der Gesprächssendung ist wie die Stadt, aus der sie kommt: zwischen erwachsen und übermütig - und auch Banalitäten dürfen sein, wenn sie denn unterhaltsam sind.
Der Talk aus der Hauptstadt wird in der neuen Reihe "TALK am Dienstag" im Wechsel mit der "NDR Talk Show", dem "Kölner Treff" und "3 nach 9" im Ersten ausgestrahlt.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Heiner Heller, Programmbereichsleiter Unterhaltung und junge Formate
Karten über TV-Ticketservice, Tel.: 030/ 5360640

Mittwoch, 23.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 24.10.
16.00 Uhr
FSZ /311, Potsdam
Öffentliche Sitzung des rbb-Rundfunkrates
Anfrage über das Gremienbüro in Berlin, Tel.: 030 / 979931005

Donnerstag, 24.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt gibt es die „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Jürgen Stark, FS-Unterhaltung
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow, Tel. 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00 – 22.00 Uhr)

Sonntag, 27.10.
18.00 Uhr
Großer Sendesaal
Veranstaltung zum Nationalfeiertag der Republik Polen
Veranstalter: Botschaft der Republik Polen
Geladene Gäste!

Montag, 28.10.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
Radioeins holt Isabel Allende zur Deutschlandpremiere ihres neuen Romans in den Großen Sendesaal des rbb
Am 28. Oktober präsentieren radioeins und der Suhrkamp Verlag im Großen Sendesaal des rbb die Deutschlandpremiere des neuen Romans von Isabel Allende: „Dieser weite Weg“.
Isabel Allende ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Gegenwart, in deren Geschichten sich „der Zauber epischer Erzählkunst“ (The New York Times) entfaltet. Ihr neuer Roman handelt von dem jungen, idealistischen Katalanen Víctor Dalmau, der grade beginnt, als Arzt zu praktizieren, als der Bürgerkrieg ausbricht, und er mit seiner Familie aus dem belagerten Barcelona in die Pyrenäen flieht. Dort erfährt er, dass sein geliebter Bruder gefallen ist, hat aber nicht den Mut, seiner hochschwangeren Schwägerin Roser die Wahrheit zu sagen. Später, als die beiden mit Glück nach Chile gelangt sind, beginnt zwischen ihnen eine Liebesgeschichte, die wiederum an den politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts zu scheitern droht.
Allendes Buch beruht auf einem historischen Hintergrund: 1939 wurde der spätere Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda von der chilenischen Regierung an die französische Grenze geschickt. Dort hatte die französische Regierung eine halbe Million Katalanen, die nach dem Sieg Francos im spanischen Bürgerkrieg aus Barcelona geflohen waren, in Lagern untergebracht. Neruda hatte den Auftrag, zweitausend von ihnen nach Chile zu bringen. Ihm gelang es, das Geld aufzutreiben, um für die Reise ein Schiff namens „Winnipeg“ zu kaufen. In Chile angekommen, prägten die katalanischen Familien die weitere Entwicklung Chiles nachhaltig.
Die Lesung, die auf Englisch und Deutsch stattfindet, wird moderiert von radioeins Literaturagent Thomas Böhm. Die deutschen Texte liest Trystan Pütter, der zuletzt u. a. in „Toni Erdmann“ und Christian Petzolds Verfilmung von Anna Seghers Roman „Transit“ zu sehen war.
Mit dieser Deutschlandpremiere setzt radioeins seine Reihe „Die schöne Lesung“ im Großen Sendesaal des rbb fort, in der seit 2015 unter anderem die Nobelpreisträger Orhan Pamuk und Maria Vargas Llosa, Zadie Smith, Paul Auster und weitere bedeutende AutorInnen der Weltliteratur der Gegenwart gastierten.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Dorothee Hackenberg, radioeins
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Dienstag, 29.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
„THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Thomas Baumann, Gesprächsformate im rbb-Fernsehen
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice, Tel.: 030 / 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 30.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 31.10.
20.00 Uhr
Säälchen, Holzmarkt 25, 10243 Berlin
Nuhr im Ersten
Gäste: Michael Mittermeier, Andreas Rebers, Florian Schroeder
Michael Mittermeier stellt sich der dunklen Seite der Macht. Er zieht die Röntgenbrille auf und durchleuchtet das Weltgeschehen, filetiert die kleinen Schweine und zerschnitzelt die großen Sauereien.
Andreas Rebers: "Kabarett ist wie Salat - Es muss frisch bleiben!", meint Andreas Rebers. Seine Stärke sind minimalistische Pointen - sprachlich präzise und geschliffen. Facettenreich und mit großer Freude an politischer Unkorrektheit entzieht sich Rebers "hakenschlagend allen Kategorien". Sein Humor ist schwarz, respektlos, intelligent und aberwitzig. Andreas Rebers spricht, singt, spielt Akkordeon und Klavier, auf keinen Fall Gitarre.
Florian Schroeder zeichnet sich durch eine erfreuliche Respektlosigkeit aus und nimmt kein Blatt vor den Mund. Scharfzüngig und hintersinnig kommentiert er das tagespolitische Geschehen. Dabei macht er auch Gebrauch von seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten als Parodist…
Sendung: Donnerstag, 31.10.2019, 22.45 Uhr, ARD
Veranstalter: Nuhr TV GmbH im Auftrag des Rundfunk Berlin Brandenburg
Redaktion im rbb: Jürgen Stark, FS-Unterhaltung
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Donnerstag, 31.10.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt gibt es die „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Jürgen Stark, FS-Unterhaltung
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow, Tel. 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00 – 22.00 Uhr)

Änderungen vorbehalten!

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Weitere Informationen

Veranstaltungstickets online

Hier können Sie Tickets für die vom rbb Fernsehen und den rbb-Hörfunkprogrammen präsentierten Veranstaltungen erwerben.