Thadeusz und die Beobachter: Produktion einer Sendung (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)
Produktion einer Sendung von "Thadeusz und die Beobachter" | Bild: rbb / Oliver Ziebe

- Veranstaltungen

Sie wollen bei einer Fernsehaufzeichnung dabei sein? "THADEUSZ und die Beobachter" live erleben? Ein Konzert im Großen Sendesaal des rbb besuchen? Hier informieren wir Sie über öffentliche Veranstaltungen und Produktionen mit Publikum im rbb. Bei Fragen hilft Ihnen gern unsere Service-Redaktion unter service-redaktion@rbb-online.de.

FEBRUAR

Donnerstag, 22.02.
16.00 Uhr
Sendezentrum Potsdam
Öffentliche Sitzung des rbb-Rundfunkrates
Anfrage über das Gremienbüro in Berlin, Tel.: 030 97993 10005

Donnerstag, 22.02.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oliver Jarasch
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00–22.00 Uhr)

Sonntag, 25.02.
12.00 Uhr
10.30 Uhr Open House: Instrumente kennenlernen und ausprobieren
Großer Sendesaal, Haus des Rundfunks
Vorhang auf! – Rameau und die singenden Halbgötter
Das 75. kulturradio-Kinderkonzert
Jean-Philippe Rameau: Auszüge aus den Opern „Les Boréades”, „Dardanus” und „Zaïs“
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Raphaël Pichon, Dirigent:
Christian Schruff, Moderation
Sie haben besondere Kräfte wie die Superhelden von heute Batman, Spiderman oder Superman: die Figuren in den französischen Barockopern des Franzosen Jean-Philippe Rameau. Und vor knapp 300 Jahren haben sich die Menschen diese Opern aus genau demselben Grund angeschaut, aus dem wir heute ins Kino gehen: Sie wollten gute Unterhaltung.
Da entsteht vor den Ohren der Hörer die Welt, man hört das Erschrecken der Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft, die Erde bebt, es stürmt, da verlieben sich Halbgötter unglücklich in Menschen und Götter schenken einer einfachen Schäferin die Unsterblichkeit.
Die eigentliche Hauptrolle spielt in Rameaus Opern das Orchester. Mit vielen Farben, ansteckenden Rhythmen und zauberhaften Klängen begleitet es besondere Momente und viele Tänze. Im 75. kulturradio-Kinderkonzert spielt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Musik aus drei Opern von Rameau. Raphaël Pichon dirigiert, ein Spezialist für die Alte Musik aus Frankreich. Christian Schruff erzählt die abenteuerlichen Geschichten.
Vor dem Konzert können die Kinder beim „Open House“ Instrumente ausprobieren, singen und sich schminken lassen – ab 10.30 Uhr im Haus des Rundfunks.
Geeignet für Kinder im Grundschulalter ab 6 Jahren
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Dorothea Diekmann, kulturradio
Karten € 4,00 (Kinder), € 12,00 (Erwachsene) zzgl. VVK, Karten-Büro des DSO Tel.  030 2029 87-11, online unter www.dso-berlin.de, erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80 / 81, 14057 Berlin, Tel.: 030 97993 84999 sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse

Montag, 26.02.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
Fritz wird fritzundzwanzig: Philipp Poisel
Wir feiern fritzundzwanzig Jahre Fritz und rufen deshalb die große Geburtstagswoche aus, um ausgiebig mit Euch zu feiern.
Aus diesem Anlass spendiert Philipp Poisel am Montag, dem 26. Februar bei einer exklusiven Show im Großen Sendesaal des rbb allen Gästen eine Ganzkörpergänsehaut.
2008 stand Poisel bei der FritzNacht der Talente noch schüchtern auf der Bühne des Admiralspalastes.
Abgeräumt hat der den Titel an diesem Abend aber trotzdem. Mittlerweile füllt er alle großen Hallen und Ihr habt die Möglichkeit, ihn im Zuge von „Fritz wird fritzundzwanzig“ live zu erleben.
Lasst Euch den Abend nicht entgehen und sichert Euch schnell ein Ticket.
Alle Infos zum Geburtstag findet Ihr auf fritz.de/fritzundzwanzig
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Tom Kölm, Fritz
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Dienstag, 27.02.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice , Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 28.02.
20.15 – 21.45 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

MÄRZ

Donnerstag, 01.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oliver Jarasch
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00–22.00 Uhr)

Freitag, 02.03.
19.30 Uhr
Großer Sendesaal
Saisonvorschau für Abonnenten
Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester (RSB)
Geladene Gäste!

Samstag, 03.03.
19.00 Uhr
Großer Sendesaal
High School Honor Choir Festival Gala Concert
Veranstalter: John F. Kennedy-Schule
Geladene Gäste!

Montag, 05.03.
20.00 Uhr
WATERGATE CLUB, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin-Kreuzberg
kulturradio Klassik Lounge
Notos Quartett (Klavierquartett)
DJane: Silke Mannteufel
Das junge in Berlin ansässige Notos Quartett hat sich bereits auf internationalen Konzertpodien und mit zahlreichen Auszeichnungen einen Namen gemacht. Vor einem Jahr legte das Quartett seine erste CD mit Kammermusik der drei befreundeten ungarischen Komponisten Ernst von Dohnányi, Zoltán Kodály und Béla Bartók vor, die eine besondere Geschichte erzählt: Auf der CD befindet sich auch Bartóks Klavierquartett op. 20, das lange als verschollen galt, bis das Notos Quartett es in einem Archiv wieder entdeckte und als Weltersteinspielung präsentierte. Es wurde 1898 vom erst 17-jährigen Bartók komponiert, und in der Klassik Lounge freuen wir uns ganz besonders, dass Auszüge aus diesem Klavierquartett zum ersten Mal in Deutschland zu hören sein werden.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Christian Detig / Maren Borchers
Karten € 5,00 an der Abendkasse

Dienstag, 06.03..
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice , Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Donnerstag, 08.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oliver Jarasch
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00–22.00 Uhr)

Sonnabend, 10.03.
20.00 Uhr
Großer Sendesaal
Klassik trifft Jazz
Abonnentenorchester des DSO zugunsten der Krebsstiftung Berlin
Heinz Radzischewski
, Leitung
Kamila Glass, Violine
Leslie Riva-Ruppert, Violoncello
Humboldt Big Band, Armando Carrillo Zanuy
Werke von Giuseppe Verdi, Philip Glass, Dmitri Schostakowitsch
Werke von Gordon Goodwin, Stan Kenton u. a. (für Bigband), Ernesto Lecuona
Veranstalter: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Karten € 10,00 sind beim Besucherservice des DSO erhältlich

Sonntag, 11.03.
16.00 Uhr
Kleiner Sendesaal
„Kulturradio Musiksalon“
Zu Gast ist die Sopranistin Anne Schwanewilms
Moderation: Marek Kalina
Die Gelsenkirchenerin gehört zu den profiliertesten Opern- und Lied-Interpretinnen für die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts, u. a. von Wagner, Verdi, Schreker und Berg. Ihre große Leidenschaft gilt den Opern von Richard Strauss. Anne Schwanewilms wird weltweit als überragende Darstellerin der Feldmarschallin im „Rosenkavalier“, der Ariadne in „Ariadne auf Naxos“ oder der Kaiserin in „Frau ohne Schatten“ gefeiert.
Im „Kulturradio Musiksalon“ wird die Künstlerin in Begleitung des Pianisten Manuel Lange u. a. Lieder von Richard Strauss, Hugo Wolf, Gustav Mahler singen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Peter Rixen, kulturradio
Geladene Gäste!

Sonntag, 11.03.
19.50 Uhr (Einlass: 19.15 Uhr)
Großer Sendesaal
Roberto Saviano:  „Der Clan der Kinder“
Am 11. März präsentiert radioeins in Zusammenarbeit mit dem Carl Hanser Verlag, dem Italienischen Kulturinstitut Berlin und Audible im Großen Sendesaal des rbb den neuen Roman von Roberto Saviano: „Der Clan der Kinder“. Die Lesung wird moderiert von Radioeins-„Literaturagent“ Thomas Böhm, der deutsche Sprecher ist Martin Bross.
Kein Autor hat sich in den letzten Jahren so intensiv mit der Mafia auseinandergesetzt und dabei so viel über deren Aktivitäten zutage gefördert wie Roberto Saviano in seinen Büchern. Und kein Autor hat dafür einen so hohen Preis bezahlt wie Saviano, der seit über einem Jahrzehnt mit seiner Familie unter permanentem Polizeischutz an wechselnden Orten lebt. Trotz aller Morddrohungen und der Offenlegung von konkreten Anschlagsplänen setzt Savanio seine Aufklärung gegen die Mafia fort.
Mit dem im Januar auf Deutsch erschienenen Buch „Der Clan der Kinder“ wählt er dabei erstmals die Form des Romans und erzählt die Geschichte einer neapolitanischen Gang, deren Mitglieder bereits in jungen Jahren von der Camorra rekrutiert werden. Bald schon machen die 15-jährigen auf den Dächern der Stadt Schießübungen mit Sturmgewehren, fühlen sich unsterblich, gilt ihnen einen Menschenleben weniger als ein gebrochenes Wort. Ein Roman über eine Jugend ohne Gott, der – wie bereits Savianos  Reportagenband „Das Gegenteil von Tod“ - die Ausweglosigkeit des Lebens junger Männer in Süditalien in packender Weise darstellt.
Robert Saviano, 1979 in Neapel geboren, arbeitete nach dem Philosophiestudium als Journalist. Wegen anhaltender Morddrohungen von Seiten der Camorra lebt er seit mehr als zehn Jahren im Untergrund. Bei Hanser erschienen u. a. Gomorrha (Reise in das Reich der Camorra, 2007), Das Gegenteil von Tod (2009), Der Kampf geht weiter (Widerstand gegen Mafia und Korruption, 2012) und ZeroZeroZero (Wie Kokain die Welt beherrscht, 2014). Roberto Saviano wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Geschwister-Scholl-Preis und dem Olof-Palme-Preis.
Veranstalter: Rundfunk Berlin Brandenburg, Radioeins
Redaktion: Dorothee Hackenberg, Radioeins
Karten € 14,00 (erm. € 12,00) zzgl. ggf. VVK-Gebühr, erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 14.30 - 17.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr, Tel.: 030 / 9799384999, über www.rbb-ticketservice.de, sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse.

Dienstag, 13.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice , Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 14.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 15.03.
20.00 Uhr
RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
Nuhr im Ersten
Der Satiregipfel
Gäste: Masud Akbarzadeh, Ingo Appelt, Torsten Sträter, Andreas Rebers
Masud Akbarzadeh macht zwar keine Ethno-Comedy, ist aber trotzdem und für viele gerade deshalb äußerst lustig. Dem Vernehmen nach war Masud, der je nach Nachrichtenlage entweder persischer oder iranischer Herkunft zu sein behauptet, sogar mal Flüchtling. Jetzt ist er Künstler. Widersprüche und Sprüche wechseln sich bei ihm gekonnt ab. Zurück bleibt der Zuschauer, reicher an Pointen. Und Gedanken.
Andreas Rebers meint: „Kabarett ist wie Salat - Es muss frisch bleiben!”
Minimalistische Pointen sind seine Stärke. Andreas Rebers spricht, singt, spielt Akkordeon und Klavier, auf keinen Fall Gitarre. Sprachlich präzise und geschliffen, hochmusikalisch, facettenreich und mit großer Freude an politischer Unkorrektheit entzieht er sich hakenschlagend allen Kategorien. Sein Humor ist schwarz, respektlos, intelligent und aberwitzig.
Torsten Sträter: Bei ihm ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und sonderbaren Begebenheiten, aber er lotet auch die stillen Nuancen des Miteinanders aus. Und das alles mit einer angenehmen Stimme.
Ingo Appelt garantiert messerscharfe Beobachtungen, brillanten Wortwitz sowie freche und verschmitzte Pointen. Als „Enfant terrible der Comedy“ wird er gerne ins kommerzielle wie ins öffentliche Fernsehen eingeladen. In seinem runderneuerten Programm „Besser ist besser!“ zeigt Ingo Appelt den modernen Weg zu einem besseren Leben.
Sendung: Donnerstag, 15.03.2018, 22.45 Uhr, ARD
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Red.: Jürgen Stark, rbb
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Donnerstag, 15.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oliver Jarasch
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00–22.00 Uhr)

Sonntag, 18.03.
15.00 Uhr
Großer Sendesaal
Familienkonzert
„Die Abenteuer des Peer Gynt“
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Steffen Tast
, Leitung
Juri Tetzlaff, Moderation
Edvard Grieg: "Peer Gynt" - Ausschnitte aus der Schauspielmusik zum Dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen
Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Karten € 8,00 in der Charlottenstr. 56, 10117 Berlin, 030 20298715, 030 20298729, tickets@rsb-online.

Montag, 19.03.
11.00 Uhr
Großer Sendesaal
Schulkonzert
„Die Abenteuer des Peer Gynt“
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Steffen Tast
, Leitung
Juri Tetzlaff, Moderation
Edvard Grieg: "Peer Gynt" - Ausschnitte aus der Schauspielmusik zum Dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen
Veranstalter: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Karten € 8,00 in der Charlottenstr. 56, 10117 Berlin, 030 20298715, 030 20298729, tickets@rsb-online.

Dienstag, 20.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice , Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 21.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Donnerstag, 22.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
Die „Abendshow“ – live aus Berlin
Mit Britta Steffenhagen und Marco Seiffert
Spots an für die neue „Abendshow“ - live aus der aufregendsten Stadt der Welt!
Seit fast 60 Jahren ist die „Abendschau“ der treue Begleiter in Berlin. Jetzt geht's erst richtig los. Mit der „Abendshow“! Überraschend, kantig, schräg. So wie Berlin.
Mitten im modernen Studio-Set ein Moderationstisch frei nach dem ersten „Abendschau“-Möbel von 1958. Doch das frische Berlin-Magazin katapultiert den Retro-Charme mutig in die Jetztzeit und nimmt individuell und frech bis spöttisch Kurs auf die Themen der Metropole.
Das 45-minütige Magazin berichtet unterhaltsam-satirisch und politisch zupackend über die Geschicke der Stadt. Ein Metropolen-Format mit Relevanz und Glanz. Klar in der Sache, leicht im Ton, abwechslungsreich in der Form. Ab 7. September an jedem Donnerstag zur besten Sendezeit im rbb Fernsehen.
Rund 100 Gäste können die Sendung live im Studio verfolgen.
Britta Steffenhagen und Marco Seiffert führen gemeinsam durch die „Abendshow“. Spannung, wilder Humor und relevante Unterhaltung garantiert.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Oliver Jarasch
Eintritt frei! Sie wollen live dabei sein? Tickets gewinnen unter: rbb-online.de/abendshow 030 / 97993 2171 (Mo – So 09.00–22.00 Uhr)

Samstag, 24.03.
19.00 Uhr
Großer Sendesaal
Chor des Jungen Ensembles Berlin
„HELDEN“
Am 24. März 2018 begeben wir uns auf die mythischen Pfade antiker Helden. Nach der einleitenden Orchesterouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“ von Ludwig van Beethoven erklingt das „Schicksalslied“ von Johannes Brahms. Anschließend werden wir die Uraufführung „Minotaurus – Mein halber Bruder“ des zeitgenössischen Berliner Komponisten Frank Schwemmer auf die Bühne bringen, bevor wir das Konzert mit Auszügen aus Max Bruchs „Odysseus“ zu einem großen Finale führen.
Neben dem Chor des Jungen Ensembles Berlin wirken an diesem Konzert die Kammersymphonie Berlin, die Sopranistin Jelena Bankovic, die Mezzosopranistin Marina Prudenskaya sowie der Bariton Maximilian Krummen mit. Die musikalische Leitung trägt Vinzenz Weissenburger.
Veranstalter: Chor des Jungen Ensembles Berlin e. V.
Karten erhalten Sie im Vorverkauf über eine einfache Mail an chor(at)junges-ensemble-berlin.de. Es gibt drei Kategorien:
Kategorie A: 25 Euro (ermäßigt 20 Euro)
Kategorie B: 20 Euro (ermäßigt 15 Euro)
Kategorie C: 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)

Dienstag, 27.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
THADEUSZ UND DIE BEOBACHTER
"THADEUSZ und die Beobachter“ ist die politische Gesprächssendung des rbb aus der Hauptstadt für die ganze Republik. Mit vier Kolleginnen und Kollegen aus dem journalistischen Fach, den Beobachtern, diskutiert Jörg Thadeusz 60 Minuten lang aktuelle politische Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln. Das Quintett will Meinungen hören und gegeneinander spiegeln, Einschätzungen hinterfragen und Prognosen wagen.
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Volker Hartel, FS-Unterhaltung
Karten € 8,00 über TV-Ticketservice , Tel.: 030 5360640 oder – mit Glück - zu gewinnen über beobachter@rbb-online.de

Mittwoch, 28.03.
20.15 Uhr
Studio A, FSZ
rbb Praxis
Moderation: Raiko Thal
Veranstalter: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion: Kristina Henss, rbb Praxis
Geladene Gäste!

Änderungen vorbehalten!

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Weitere Informationen

Veranstaltungstickets online

Hier können Sie Tickets für die vom rbb Fernsehen und den rbb-Hörfunkprogrammen präsentierten Veranstaltungen erwerben.