A100 27.02.2018 (Quelle: imago/Frank Sorge)
imago/Frank Sorge
Bild: imago/Frank Sorge

Zu dreckig, zu laut, zu voll - Autos raus aus Berlin?

In Berlin sind gegenwärtig 1,2 Millionen PKW zugelassen, mehr als je zuvor. 154 Stunden im Jahr stecken Berlins AutofahrerInnen durchschnittlich fest. Berlin ist damit auch Deutschlands Stauhauptstadt! Die zweite Ausgabe des rbb Bürgertalk stellt daher die Streitfrage: "Autos raus aus Berlin?"  

Live vom Winterfeldtplatz in Berlin Schöneberg

Die Moderatorinnen Janna Falkenstein und Tatjana Jury empfangen als Gäste aus der Politik Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus, und Burkard Dregger, Fraktionsvorsitzender der CDU im Abgeordnetenhaus. Ein weiterer Gast ist der Verkehrsexperte Prof. Heiner Monheim, der seit Jahren zum Thema forscht und für autofreie Städte wirbt. Außerdem werden Florian Fleischmann von der Initiative "Autofreier Wrangelkiez" und Nina Illgen, autoaffine Texterin, für die eigene Mobilität beruflich und privat unverzichtbar ist, auf dem Winterfeldtplatz dabei sein.

Auch von zu Hause aus können die Zuschauerinnen und Zuschauer an der Diskussion teilnehmen: direkt hier über die Sendungsseite, die sozialen Kanäle des rbb Fernsehens sowie den "zibb-Messenger".

Der Winterfeldtplatz liegt in unmittelbarer Nähe zur immer wieder heiß diskutierten, verkehrsberuhigten Maaßenstraße. Sie zählt zu den vielen Versuchen, Autos im Berliner Straßenverkehr zurückzudrängen.

Rund 1,2 Millionen PKW sind derzeit in Berlin zugelassen, mehr als je zuvor. Und: Berlin ist Stauhauptstadt Deutschlands. 154 Stunden im Jahr stecken Berlins Autofahrerinnen und Autofahrer durchschnittlich im Verkehr fest.

Welche Alternativen müssen geschaffen werden, damit die Berlinerinnen und Berliner in Zukunft auch ohne Auto zuverlässig von A nach B kommen?

Zu den Streitthemen gehören eine mögliche City Maut, höhere Parkgebühren, eine Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung sowie zeitweilige Sperrungen des Ku'damms und der Friedrichsstraße für Autos.

Autos raus aus Berlin?

Teilen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren hier auf der Website oder unter dem Hashtag #wirmuessenreden via Twitter, Facebook & Co. mit.

Hintergrund

Berlin: Fahrzeuge rollen über die Leipziger Straße, auf der aus Umweltschutzgründen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde gilt. (Quelle: dpa/Kappeler)
dpa/Kappeler

Der Berliner Verkehr in Zahlen, Daten, Fakten - Mehr Autos als je zuvor

City-Maut, höhere Parkgebühren, Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung oder zeitweilige Sperrungen von ganzen Straßen. Vorschläge, wie man den Autoverkehr auf den Berliner Straßen zurückdrängen kann, gibt es viele - Meinungen dazu auch. Doch wie steht es eigentlich um die Anzahl der Autos? Und welche Rolle spielt der Radverkehr?

rbb Fernsehen bei Facebook, Instagram, Twitter

Social-Media-Logos (Montage: rbb/facebook/instagram)
rbb/facebook/instagram

Bei "Wir müssen reden!" steht die Meinung der Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt. Ob im Studio oder zu Hause, wir wollen mit Ihnen diskutieren. Über welchen Kanal, das entscheiden Sie.

Unter dem Hashtag #wirmuessenreden können Sie über Twitter, Facebook & Co. mit uns kommunizieren.

Facebookwww.facebook.com/der.rbb
Instagram: instagram.com/rbbfernsehen
Twitter: twitter.com/rbbFernsehen