Frau mit Atemschutzmaske im U-Bahnhof Südstern, Berlin; Quelle: imago images/Rolf Kremming
imago images/Rolf Kremming
Bild: imago images/Rolf Kremming

- Kampf gegen Corona - Was ist sinnvoll, was übertrieben?

Wie sehr schränkt das Coronavirus den Alltag der Menschen in Berlin und Brandenburg bisher ein? Welche wirtschaftlichen Folgen gibt es bereits? Und was kommt auf die Region in den nächsten Wochen noch zu?

Das Coronavirus ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch und die Zahl der Infizierten steigt täglich. Zunehmend ist davon auch das Leben in Berlin und Brandenburg betroffen. In Neustadt (Dosse) stehen seit Anfang der Woche mehr als 2000 Menschen unter Quarantäne. In Berlin sind alle großen Kulturveranstaltungen vorerst bis zum Ende der Osterferien abgesagt.

Das Berlin-Derby zwischen Hertha und Union könnte in der kommenden Woche vor leeren Rängen stattfinden.

Doch reichen diese Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen? Braucht es nicht noch drastischere Schritte? Erweist sich der deutsche Föderalismus bei der Pandemiebekämpfung als untauglich? Oder wird im Kampf gegen Corona jetzt überreagiert? Wie sehr schränkt das Coronavirus den Alltag der Menschen in Berlin und Brandenburg bisher ein? Welche wirtschaftlichen Folgen gibt es bereits? Und was kommt auf die Region in den nächsten Wochen noch zu?

Darüber diskutieren Sarah Zerdick und Andreas Rausch in der Live-Sendung "Wir müssen reden!" mit:

Frank Steffel (CDU)
Bundestagsabgeordneter und ehrenamtlicher Präsident des Sportvereins Füchse Berlin Reinickendorf (Handball)
Renate Künast (Bündnis 90/ Die Grünen)
Bundestagsabgeordnete und ehem. Verbraucherschutzministerin
Mike Schubert (SPD)
Oberbürgermeister Potsdam
Dr. Sibylle Katzenstein
Allgemeinmedizinerin Berlin-Neukölln
Prof. Frank Torsten Hufert
Chefvirologe Medizinische Hochschule Brandenburg
Hermann-Josef Tenhagen
Wirtschaftsjournalist
Berndt Schmidt
Intendant und Geschäftsführer Friedrichstadt-Palast
Christian Arbeit
Stadion- und Pressesprecher von Union Berlin
Klaus Kuhfeld
Mitglied Hertha BSC
Rolf Feja
Taxifahrer aus Berlin 

Aus aktuellem Anlass findet die Live-Sendung ohne Publikumsbeteiligung im Fernsehstudio statt. Von zu Hause aus können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer weiterhin an der Debatte beteiligen: über das interaktive Publikums-Tool meinrbb.de, die Internetseite rbb-online.de/wirmuessenreden sowie die Social Media-Kanäle von rbb Fernsehen und Inforadio (#wirmuessenreden).

111 Kommentare

  1. 111.

    Ist es nicht traurig, dass keiner der herrschenden Politiker den Mut hat, klare Entscheidungen zu treffen? Sämtliche Nachbarländer machen Nägel mit Köpfen und unsere Regierung? "Wir empfehlen...", "Man sollte..." wischiwaschi hoch drei. Das ist Wasser auf die Mühlen der AFD.

  2. 110.

    Sollten nur die Oberschulen geschlossen werden, damit Lehrer im Schichtbetrieb für Grundschulen zur Verfügung stehen?

  3. 109.

    lieber rbb.

    Ich bin im Vorstand eines kleinen Amateur. Fussballvereins und gebe nur zu bedenken, dass wir kleinen Vereine unsere Ausgaben u.a aus Eintrittsgeldern finanzieren. Bitte dies zu bedenken.#

    mit freundlichen Grüßen
    Burkhard Wutzke

  4. 108.

    Herr Prof. Hufert, sollte man auf private Reisen (z.B. Familienbesuche) innerhalb Deutschlands verzichten, angenommen alle Beteiligten sind gesund? Zug vs. Auto?

  5. 107.

    Es wurde von Frau Katzenstein angesprochen, dass alte Menschen als Risikogruppe medial repräsentiert werden sollen, das finde ich gut.
    Ich allerdings bin jung und lebe seit dem Grundschulalter mit einer schweren Krankheit, die chronische Lebensbedrohung bedeutet. Ich wünsche mir, dass junge Menschen, also Jugendliche und junge Volljährige wie ich in den Medien bzgl. diesem Thema repräsentiert werden und "wir" nicht ständig vergessen werden, so wie jetzt leider auch.

  6. 106.

    Hallo,

    Nach Beobachtung der veröffentlichten Zahlen
    folgt die Pandemie einer Fibonacci-Reihe - 1 3 5 8 13 ...
    mit Zuwachs der Infektionen um 60 % alle 2,6 Tage
    Verdoppelung alle 3,8 Tage
    Vervielfachung um Faktor 3,5 wöchentlich
    verzwölffachung 14-täglich
    um Faktor 144 monatlich

    In 14 Tagen sind wir auf dem Niveau von Italien heute

    Die Entscheidungsswäche der Regierung ist die Angst vor finanzieller Haftung, vor finanzieller Entschädigung nach §56 Infektionsschutzgesetz

    Tatsächlich aber ist diese Entscheidungsunfähigkeit unterlassene Hilfeleistung.

    Gruß, Christoph

  7. 105.

    Was ist mit den Mitarbeitern im Handel/ Verkauf oder in der Pflege/ Krankenhaus. Es wird überwiegend über Betroffene in Hotel/ Gastronomie und Kunst und Kultur geredet. Was ist mit der Verkäuferin an der Kasse bei EDEKA oder Aldi, die nicht einfach im Home Office arbeiten kann, noch darf Sie aus Angst oder Bedenken zu Hause bleiben? Viele Menschen gehen selbst stark erkältet in die Geschäfte! Und mit Schutzmaske an der Kasse sitzen oder im Geschäft hinter der Theke stehen? Berufsrisiko? Viele Berufsgruppen arbeiten im direkt Kontakt mit dem Kunden oder Patienten. Wie sind da die Rechte?

  8. 104.

    ja genau - ich bin Mitarbeiter eines Grundversorgers - ich kann natürlich auch in Berlin die 21km zu Fuß gehen oder sie haben bald kein Wasser oder Strom - schon mal so weit überlegt

  9. 103.

    Ich muss noch mal was los werden, man hört nur Fußball und Geld Geld Geld hallo es geht um Menschenleben und nicht um das scheiß Geld. Ein Menschenleben ist mit Geld nicht zu beziehen. Wenn das so kommt wie in Italien was auch kommt, ist die Wirtschaft eh am Ende .

  10. 102.

    Hallo,

    könnten noch nicht fertige Medizin Studenten bereits jetzt in das Geschehen eingreifen?

  11. 101.

    Wenn in China von 1,2 Milliarden 80000 erkrankt sind, dann sind das ca. 0,07 Prozent. Wieso sagt man hier es werden 60 bis 70% der Bevölkerung erkranken?

  12. 100.

    Super, Frau Katzenstein.

  13. 99.

    Armseliger Kommentar von Ihnen.
    Erst informieren über unsere politischen Regeln (Förderalismus bspw.) und dann schreiben.

  14. 98.

    Ich arbeite in einer Bank im Kundenservice. Habe ständig Kontakt mit Kunden, Geldscheinen und Automaten.
    Die BVG Fahrer werden geschützt, vor Kden, Geldscheinen!
    Mein Arbeitgbeber stellt mir nicht einmal Desinfektionsgel zur Verfügung. Musste ich mir selber organisieren! Ich habe nicht die Möglichkeit nach jedem Kontakt mit sofort die Hände zu waschen.
    Wie kann ich geschützt werden?


  15. 97.

    Frage an Prof. Frank Torsten Hufert: Ich würde sehr gern wissen, betrifft die Prognose, dass 60% bis 70% der Bevölkerung infiziert werden würden, nur Deutschland oder die ganze Welt, sprich auch China?
    Durch die drastischen Maßnahmen ist die Zahl der neuen Infizierten in China rückläufig. Sollten 60% der Chinesen sich anstecken würden, würden es 840000000 Menschen sein. Und 60% der Deutschen sind 49800000. Ist das wirklich wahr? Was will man mit dem Abgeben dieser Prognose bezwecken? Wäre es nicht sinnvoller, den Menschen mehr, häufiger und konkrekter zu erklären, was sie persönlich machen können/sollen, um zum Eindämmen der Ausbreitung des Virus beizutragen?

  16. 96.

    Wenn es zur Schulschliessung kommt,wer betreut die Kinder, denn falls es sich bei den Diskutaten nicht bekannt sein sollte: es gibt viele Arbeitsplätze, die lassen Home Office gar nicht zu und die Lohnfortzahlung im Quarantänefall und bei Schulschliessungen ist juristisch zumindest zweideutig, so dass den betroffenen Arbeitnehmern konkrete Lohn- und Gehaltseinbussen drohen.Wo ist die Lösung hierfür? Das sind Probleme und nicht, ob irgendein Fussballderby nicht stattfinden kann...

  17. 95.

    Ich hätte eine Frage an den Virologen. Ich wohne in einem Hochhaus mit Fahrstuhl, ich passe schon auf ,dass ich allein den Fahrstuhl nutze, muss ich dennoch Angst haben, dass die Luft im Fahrstuhl mich krank machen könnte, wenn vielleicht ein Erkrankter gerade den Fahrstuhl vor mir genutzt hat?

  18. 94.

    Parktickets sind wirklich ihre Sorgen in dieser Situation?
    Alternativen zum PKW sind für Sie auch undenkbar?

  19. 93.

    Redet ihr in der Runde auch mal über Möglichkeiten der Eindämmung und über Gesundheit und nicht nur über Geld .... Wäre es nicht eine Maßnahme, dass die Landesregierungen, die Bezirks- bzw. Stadtverwaltungen in Berlin/Brandenburg alle ihre Beschäftigten und die von flexibel arbeitenden Firmen, welche bereits für Homeoffice etc. ausgestattet sind, dazu ermuntern, von zu Hause aus zu arbeiten? Damit würden zig-Tausende von Menschen der potentiellen Infektionskette entzogen werden können und es würde das reale Infektionsrisiko sinnvoll reduzieren. Niemanden ist geholfen, wenn Infektionen erst in den Verwaltungen real ankommen und diese dann handlungsunfähig werden.

  20. 92.

    Schade das Frau Merkel nicht in der Lage ist eine deutschlandweite Entscheidung zu fällen und wieder nur rumeiert. Ihr Aufgabe ist es jetzt eigentlich die Menschen in Deutschland zu schützen und nicht sich feige zurück zu halten und den schwarzen Peter an die Ministerpräsidenten der Bundesländer zu schieben. Sehr armselig ...

  21. 91.

    Genau, würden wir noch in Höhlen leben, würden wir uns nicht anstecken und auch nicht online aufregen können, oder?
    Was für ein trauriger Kommentar von Ihnen.

  22. 90.

    UVC-Licht tötet Grippeviren
    Diese Möglichkeit wurde schon vor mehreren Jahren mit Erfolg getestet (Columbia University).
    Hier könnten auch mit relativ geringem Aufwand größere Räume desinfiziert werden.
    Warum wird dieses Verfahren nicht dskutiert bzw. angewendet?

  23. 89.

    Ich schreibe aus Südtirol. Deutschland ist an dem Punkt, wo Italien vor 2 Wochen war... Warum machen Sie es nicht besser? Italien hat zu langsam reagiert! Die Einschränkungen, Schließung dee Skigebiete, sämtlicher Geschäfte, Schulen, Universitäten, Theater Kino usw. hätten vor 3 Wochen verhängt werden sollen! Jetzt ist der Apell Bleibt Zuhause! Spät. Hoffentlich nicht zu spät... In Bergamo muss schon von Pazient zu Pazient entschieden werden, ob er eine Überlebenschance hat, es wird der Patient genommen, der die besseren Chancen hat. Die anderen werden nicht mehr angenommen... Die Intensivstationen sind restlos ausgelastet. Warum zögert Deutschland? Es wird sowieso soweit kommen! Wieso den selben Fehler wiederholen?

  24. 88.

    Sehr geehrte Frau Künast, in dieser Situation fällt mir auf, dass es gut ist, dass viele Menschen immer noch ein PKW besitzen und nicht alle auf die Öffis angewiesen sind, da sind täglich mehr als 1000 Menschen bei einander. Außerdem fällt mir bei den Schulen ein, dass meine Schule im Herbst 2019 in einen Schulneubau ziehen wird, in dem die Stadt in den Klassenräumen keine Waschbecken mehr einbauen lässt, schließlich gibt es durch die Digitalisierung keine Tafel mehr, darum kann die Stadt die Kosten für Waschbecken und Leitungen einsparen. Und es wird deutlich, dass Deutschland sich in vielen Bereichen sehr abhängig gemacht hat von anderen (z.B. Medizinprodukte jeder Art). Hier fällt uns einiges auf die Füße ...

  25. 87.

    Nehmen wir an es kommt zum Worst Case und der ÖPNV wird teilweise wenn nicht so gar ganz eingestellt. Hat man sich schon Gedanken macht, wie die Mitarbeiter der Grundversorger (Strom,Gas Krankenschwestern etc.) zur Arbeit kommen und dort parken können – gerade im Citybereich? Wird dann evtl die Parkraumbewirtschaftung vorrübergehend ausgesetzt??

  26. 86.

    Eine wichtige Frage ist noch offen: Was ist mit den ersten Infizierten, die inzwischen hoffentlich die Krankheit überstanden haben? Sind sie nun immun, oder können sie erneut erkranken?

  27. 85.

    Bisher sind die gesundheitlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona- Krise in der Sendung unterrepräsentiert. Über das Geld und die Rettung der Unternehmen kann man sich hinterher unterhalten.

  28. 84.

    Hallo,

    wie lange überleben die Viren auf Oberflächen?
    Sind die Waren im Supermarkt bereits belastet oder der Einkaufswagen?

  29. 83.

    Die Unternehmen wollen wegen der Krise Hilfen haben, das kann ich verstehen. Hier geht es aber nicht Unternehmen sondern und die Gesundheit der Bevölkerung. Für mich steht die Gesundheit der Bevölkerung absolut an erster Stelle. Wenn Deutschland mit seinem Klein Klein weitermacht haben wir in spätestens einer Woche Coronafallzahlen wie in Italien....MfG

  30. 82.

    Ich finde es äußerst erschreckend wie es zu 90% nur um Finanzen, Wirtschaft ect.. geht. Es geht um Menschen und deren Leben und für viele ums überleben. Was ist aus dieser Gesellschaft geworden? Wir haben eine Politik die sich nicht traut zu reagieren.... ich schäme bereits fremd.

  31. 81.

    Warum werden nicht erstmal die Grenzen geschlossen so wie in anderen Ländern
    zum Beispiel Italien und auch Tschechien.

  32. 80.

    Warum werden die Leute nicht einheitlich dazu verpflichtet bei Erkältungsanzeichen zu Hause zu bleiben und sich auf Corona testen zu lassen. Es heißt, es werden nur Leute getestet, die Kontakt zu Infizierten hatten oder in bestimmten Regionen waren. Aber wenn ich täglich z. B. mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahre, kann ich doch nicht mit Gewissheit sagen, dass ich keinen Kontakt zu Infizierten hatte!
    Vielleicht würden vermehrte Tests auch zur Beruhigung in der Bevölkerung führen.
    Danke.

  33. 78.

    Hallo, meine Frage warum werden Reisen nach Ägypten nicht untersagt? Es wäre doch sinnvoll , würde das Auswärtige Amt
    Ägypten als gefährdet einzustufen.

  34. 77.

    Kann sich mein Hund draußen infizieren und kann er das Virus dann auch auf Menschen übertragen?

  35. 76.

    Ich hätte gerne Angaben darüber, wie es mittelfristig weitergeht? Bis nach Ostern ist vieles abgesagt und geschlossen. Gibt es denn eine Chance, daß nach Ostern das Problem im Griff ist?

  36. 75.

    Wie verhält es sich mit Thermalbädern und Schwimmbädern? In sämtlichen Diskussionen und Informationen wurde darüber noch kein Wort verloren.
    Wir gehen jede Woche zum Aqua Fitness in die Schwimmhalle, die immer noch geöffnet ist. Verhaltensweise in Sachen Corona gibt es nicht. Unsere Enkel gehen jede Woche zum Schwimmunterricht.
    Wie hoch ist die Ansteckungsgefährdung?
    Sollten wir den Schwimmhallenbesuch besser einstellen?

  37. 74.

    Ausfälle bei Veransaltungsabsagen tragen die Länder oder Kommunen?

  38. 73.

    Vergleiche mit der spanischen Gruppe werden immer lauter. Bekannt ist, dass diese in mehreren Wellen auftrat und die erste die am seichtesten war und die dritte am tödlichsten. bereits Erkrankte waren immun. Ist es nicht besser, jetzt in der ersten Welle stecken sich alle an und sind später vielleicht immun???
    Und warum hat man nicht beizeiten Deutsche zur Einreise die Heimat bewegt bzw. ausländische Touristen/ Handelsreisende zur Ausreise aufgefordertund die Grenzen geschlossen?

  39. 72.

    Die Schulen haben nicht mal hygienemaßnahmen. Keine Seife, keine Tücher. Warum wird darüber nicht gesprochen? Da nützt der Aufruf zum Händewaschen auch nichts. Kinder fahren auch mit den Öffebtichen zur Schule, nehmen ihr Frühstück zu sich ohne sich vernünftig die Hände vorher waschen zu können. Wir könnten ja zur Seifen und Tücher Spenden Aufrufen.

  40. 71.

    Ich verstehe die Regierung nicht! Alle Nachbarn Länder schließen ihre Bildungseinrichtungen! Wieso Deutschland nicht? Ich denke, wir wollen alle Corona Ausbruch verlangsamen!

  41. 70.

    Sollte auf den Besuch von Restaurants verzichtet werde?

  42. 69.

    Wer kontrolliert die Menschen, die in Quarantäne sind, dass sie die Wohnung nicht verlassen?

  43. 68.

    In den Krankenhäusern werden Schutzausrüstungen knapp und die Covid19-Teste und Labore öglichkeiten sind auch schon arg begrenzt. wie soll das weitergehen wenn die Viruswelle gerade erst losläuft und noch über Monate weitergeht?

  44. 67.

    Warum ist Covid19 eine größere Gefahr für uns als das SARS-Virus 2002/2003.

  45. 66.

    Inwiefern verlangsamt die jetzige Quarantäne in Deutschland die Verbreitung vom Virus? Sind Testresultate nicht zu spät, um die Ausbreitung zu verlangsamen?

  46. 65.

    Vielleicht sollte man mal erwähnen das Gesundheitsämter auch Landkreis übergreifend miteinander arbeiten und nicht das eine sagt Quarantäne und das andere sagt nein so war das der Fall zwischen OPR und HVL

  47. 64.

    Wie kann es sein das eine solche große Veranstaltung für die Caravanmesse ab morgen stattfinden darf so weit mehr als 1000 Menschen zusammen kommen

  48. 63.

    WICHTIG!! WER KOMMT FÜR DEN VERDIENSTAUSFALL AUF, WENN KITAS VORSORGLICH GESCHLOSSEN WERDEN? ICH BIN KRANKENPFLEGER UND KANN NICHT EINFACH SO ZU HAUSE BLEIBEN. VIELE GRÜßE

  49. 62.

    Wie gefährdet bin ich als Schwangere bzw. ist das Virus gefährlich für mein ungeborenes Kind?

  50. 61.

    Man hört stets von der Politik die wirtschaftlichen Interessen. Allein der Mensch zählt und diesen gilt es nun zu schützen. Wenn es helfen kann, dass alle vorerst mal daheim bleiben um das Virus zu bremsen, dann sollten wir das einfach tun. Nichts ist wichtiger als Mensch und dessen Gesundheit. Die Gesundheit jedes einzelnen ist unbezahlbar!!!

  51. 60.

    Muss ich Urlaub nehmen um mein Kind zu betreuen wenn die Kita geschlossen wird oder bekomme ich das bezahlt?

  52. 59.

    Da das Alter der Patienten und Patientinnen eine entscheidende Rolle für die Schwere der Erkrankung und damit verbundener Krankenhauseinweisung ist, könnte man in Anbetracht der prozentual großen Menge der Menschen > 65 Jahre einen entscheidenden Schritt machen, wenn man alle Bürger > 65 Jahre und chronisch Kranke für 4 Wochen in Quarantäne beläßt. Damit hätte man weniger. schwer Kranke und Krankenhauskapazitäten. Stimmt das?

  53. 58.

    Schade, der eigentlche Kern der Frage wurde nicht gestellt und damit nicht beantwort. Nochmals, wie verbindlich sind telefonisch erteilte Anweisungen des Gesundheitsamt, die letztendlich gegenüber Dritten nicht nachweisbar sind?

  54. 57.

    Warum wird das NATO Manöver mit 30000 Teilnehmen aus vielen Ländern nicht abgesagt ?

  55. 56.

    Ist man nach einer überstandenen Corona-Infektion Immun gegen die Krankheit?

  56. 55.

    Warum werden wir zum Coronavirus so viel informiert und als die Grippeepedemie vor 3 Jahren 25000 Tote in Deutschland forderte, wusste darüber kaum einer Bescheid?

  57. 54.

    Man hätte vor 4 Wochen schon Maßnahmen treffen können. War hier Menschenleben vor Wirtschaft?

  58. 53.

    Wenn Schule geschlossen wird und mein Kind betreut werden muss, wie ist es mit der Lohnfortzahlung geregelt gesetzlich?

  59. 52.

    Warum wird alles geschlossen, nur die Schulen nicht? Sind Kinder Menschen zweiter Klasse? Ich finde es unglaublich, dass Kinder dem Ausgesetzt werden und zur Schule müssen. Ein Erwachsner kann selbst entscheiden wo er hingeht oder nicht. Kinder müssen Kopf an Kopf zusammen sitzen und sind der Brutstätte förmlich ausgesetzt.

  60. 51.

    Es wird immer von Schließung der Kitas und Schulen gesprochen. Was ist aber mit den Werkstätten für behinderte Menschen ?

  61. 50.

    Wer erstattet mir die Ticketpreise zurück? Ich habe Karten über eventim gekauft. Eventim sagt, dass es der Veranstalter erstattet und der Veranstalter sagt, dass man sich an den Vorverkauf wenden soll. Wie lange muss ich dann auf mein Geld warten?

  62. 49.

    Wann werden endlich alle Schulen und Kitas geschlossen, man sehe sich andere Länder an, Norwegen, Frankreich etc..
    Dieser Hick Hack sorgt nicht für Planungssicherheit.

    Grüße

  63. 48.

    Veranstaltungen ab 1000 Personen werden abgesagt, Kulturstätten geschlossen. Was ist mit Einkaufszentren, großen Möbelmärkten und ähnliche Einrichtungen? Wie schaut es hier aus?

  64. 47.

    Wäre es nicht eine Maßnahme, dass die Landesregierungen, die Bezirks- bzw. Stadtverwaltungen in Berlin/Brandenburg alle ihre Beschäftigten und die von flexibel arbeitenden Firmen, welche bereits für Homeoffice etc. ausgestattet sind, dazu ermuntern, von zu Hause aus zu arbeiten? Damit würden zig-Tausende von Menschen der potentiellen Infektionskette entzogen werden können und es würde das reale Infektionsrisiko sinnvoll reduzieren. Niemanden ist geholfen, wenn Infektionen erst in den Verwaltungen real ankommen und diese dann handlungsunfähig werden.

  65. 46.

    Bin Flugbegleiter, meine letzten Einsätze: Japan, Indien, Kalifornien, Düsseldorf,Budapest. Habe Halsschmerzen und leichten Husten. Würde mich gerne testen lassen. Geht man einfach zur Teststelle oder nur, wenn man NACHWEISLICH Kontakt zur Infizierten hatte? Danke!

  66. 45.

    Wie verhält man sich bei öffentlichen Toiletten oder beim Einkaufen Desinfektion Mittel oder Einmalhandschuhe ist das sinnvoll?
    Wenn man überall anfassen tut. Einkaufenwaagen, Geld oder so?

  67. 44.

    Ich gebe nur zu bedenken, dass auch medizinisches Personal in den Kliniken Kinder im Schul- und Kindergartenalter haben. Wenn es zu Schulschliessungen oder Kitaschliessungen kommt, dann wird auch die Versorgung im Krankenhaus eingeschränkt, da die Kinder ja betreut werden müssen.

  68. 43.

    Nächste Woche beginnt für Auszubildende und Umshüler bei der IHK eine bundesweite Prüfung. Ich bin gespannt, wie das geht.
    Ich habe schon eine Ortsverlegung, ob das bundesweit überall möglich ist?
    Jeder redet nur von Schulen und Kitas, der Bereich wird nicht erwähnt.

    Schlimm finde ich auch, wenn sich nicht mal Ärzte oder Sozialarbeiter nicht an den "wir geben uns nicht die Hand " halten. Ich bin heute zu einem Auswertungsgespräch gegangen, der erste Weg zur Toilette zum Händewaschen und desinfizieren, keine handgruss und gut ist.

  69. 42.

    Wie sieht es mit den Physiotherapie Praxen aus.? Die Therapeuten haben viele Patienten und kömmen keinen Meter Abstand halten und es werden auch viele Hausbesuche gefahren. Da geht es meist nur um ältere Menschen und Pflegeheime.

  70. 41.

    Warum werden berufstätige pflegende Angehörige nicht freigestellt? Diese stellen ein erhöhtes Risiko für den Pflegebedürftigen dar, obwohl gerade die zum schützenswerten Personenkreis gehören. Hier müsste die Politik vorgaben veröffentlichen.

  71. 40.

    Kinder zeigen seltener Symptome bei einer Infektion, sind dadurch aber "stille" Überträger. Ist das ein Argument für bundesweite Schulschließungen?

  72. 39.


    ich bin etwas erstaunt, dass in den Radioprogrammen des rbb immer noch für Veranstaltungen und Events geworben wird. In den hauseigenen rbb- Sendungen empfehlen Amtsärzte die Absage von jeglichen Veranstaltungen, für Ihren Sender treffen Sie besondere Maßnahmen, dass nicht zu viele Leute zusammenkommen, aber in den Radio- Programmen laufen munter die Veranstaltungshinweise für Konzerte, Ausstellungen, Partys unbedarft in der Werberotation. Ich finde das unverantwortlich! Bitte schauen Sie nach Italien, da kann man ungefähr abschätzen, was uns in den einigen Wochen erwartet. Bitte seien sie als öffentlich- rechtlicher Sender ein Vorbild und werben nicht weiter mit öffentlichen Zusammenkünften in dieser dynamischen epidemischen Situation, die uns in den nächsten Wochen vor nie da gewesene Herausforderungen im Gesundheitswesen und im gesellschaftlichen Zusammenleben stellen wird.

  73. 38.

    Wie helfen wir den alten und gesundheitlich gefährdeten Menschen, welche nun Angst vor fehlender ärztlicher Hilfe, vor Isolation und vor dem Allein gelassen sein, haben? Meine Mutter ist schwer Herz-Lungen-Krank und muss regelmäßig zu
    ärztlichen Untersuchungen und Behandlungen. Sie hat nun sehr grosse Angst, nicht vor dem Virus, sondern dass sie durch eine ärztliche Mangelversorgung sterben muss und dass ide Angehörigen sie nicht mehr besuchen können. Sie lebt daheim und ist dennoch auf unsere Hilfe angewiesen. In einer Arztpraxis hat man keine Schutzmaßnahmen (z.B. keine Masken für die Patienten) und meine Mutter fühlt sich auch dort unsicher, hat sogar Angst dorthin zu gehen. Ich denke hier ist Handlungsbedarf zum Schutz alter Menschen, die auch weiterleben möchten. Ob Fußballspiele, oder Konzerte ausfallen,
    darüber wird diskutiert ohne Ende - ich finde das skandalös. Vielen Dank

  74. 37.

    Ich habe Angst vor den leuten die Faktenverdrehung machen und Beratungsresistenz sind. Denn diese Personen sind unser aller Untergang!
    warum sind diese leute so ignorant.
    Diese Personen blenden Fakten aus, die ihnen mehrfach im tv gezeigt werden. Das müssten sie doch zu Kenntnis genommen haben, das bis zum jetzigen Zeitpunkt etliche Menschen in kuzer Zeit sterben. Und wenn nicht, ist das doch von diesen Personen ignorant. Diese Leute leugnen also postfaktisch deren Existenz, sobald selbige gegen deren ideologisches Glaubensdogma verstoßt.

  75. 36.

    Ich arbeite in einem Supermarkt an der Kasse! WIE soll ich mich schützen!

  76. 35.

    Ich arbeite als Reinigungskraft im großen Gebäude wo hotline sind. Da arbeiten ca 600 Leute was wird damit wenn da, ein paar Leute corona haben??
    LG sabine schnoor

  77. 34.

    Kann ich eigendlich selbst entscheiden ob ich die Kinder zur Schule schicke?

  78. 33.

    Alles großen Veranstaltungen werden abgesagt nur unsere Zukunft wird nicht geschützt ..unsere Kinder ..das finde ich traurig...die Älteren..wozu ich auch gehöre.. können zu Hause bleiben..die Kinder müssen in Schule . ...Ich denke man kann die Betreuung wie z. B. In Österreich organisieren, damit die Eltern von Polizisten usw. arbeiten gehen können.

  79. 32.

    Warum wird bei eventuellen Schließungen immer nur von Schulen geredet? Was ist mit Kitas? Dort herrscht ein weitaus regerer „Publikumsverkehr“ als in Schulen. Mama bringt das Kind früh in die Kita, Papa holt es Nachmittags ab, bringt vielleicht noch die Oma mit! Wird darüber auch nachgedacht?

  80. 31.

    Prioritäten:
    1. LEBEN vor Wohlstand
    2. Wissen vor Glauben
    3. Wissenschaft vor Politik/Interessen/Populismus
    4. Erfahrungen nutzen, nicht ignorieren (Italien, Asien)
    d.h.
    4. Kurzfristig auch unpopuläre Maßnahmen
    5. Unter Unsicherheit lernen und ggf. auch umsteuern
    6. SELBSTVERSTÄNDLICH am Ausgleich für alle Geschädigten arbeitein, d.h. unser Staat ist auch verpflichtet, die Bürger wie eine Versicherung zu unterstützen - MENSCHEN VOR BANKEN

  81. 30.

    Angesichts der epidemilogischen Argumentation ist es zwingend erfoderlich das gesamte med personal ( Klinikem , Arztpraxen und Labore) einem Screening zu unterziehen, da hier eine Konzentration von möglichen Infektionen stattfindet und sich die Erreger wie in einem VirenTaxi verteilen können!

  82. 29.

    Guten Abend.
    Meine Frage :
    Wie können sich Taxifahrer/innen wie auch deren Gäste schützen ?-
    Ich bin seit einiger Zeit gezwungen, quer durch Berlin zu fahren.... ist ei mulmiges Gefühl .

    VG C. Brinkmann

  83. 28.

    Wie sind die Empfehlungen für therapeutische Einrichtungen? Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden sind täglich im Kontakt zu verschiedensten Personengruppen und somit nicht nur gefährdet, sondern auch Überträger. Sollten die Praxen nicht auch 2 Wochen geschlossen bleiben? Und das auch parallel zu allen anderen Einrichtungen(generelle Quarantäne?

  84. 27.

    Ich habe eine Auseinandersetzung an einer Imbißbude beobachtet, die ich hier thematisiere: An vielen Imbissen greift jeder Kunde in eine Schale und holt sich einen Pieker raus. Ist das nicht gefährlich? Sollte das untersagt werden?

    Ich möchte das erweitern: Selbstbedienungsabteilungen in Supermärkten bieten auch Backwaren an. Auch jetzt greifen viele Kunden ohne Handschuhe und ohne Zange in die Waren. Die Unvernunft siegt. Wäre es nicht vernünftig, diese Abteilungen zu schließen?

  85. 26.

    Hallo,
    Ich arbeite in einer Blutspende. Wir desinfizieren regelmäßig alle Oberflächen und achten bei den Spendern streng auf mögliche Erkrankungen. Nun ist aber nicht jeder Infizierte sofort auffällig. Wie groß ist das Risiko durch eine Blutspende den Empfänger zu infizieren. Ist der Virus durch Blut übertragbar?
    Mit freundlichen Grüßen Sabine

  86. 25.

    Wie sieht es mit Kino Besuch aus?

  87. 24.

    Wenn man Brot von der Bäckerei kaufen, muss eventuell das Brot erhitzt werden wegen möglicher Schmierinfektion? Wenn ja, auf welche Temperatur und wie lange?

  88. 23.

    Warum lernen wir nicht von der VR China und ziehen die schmerzhaften und drastischen Maßnahmen durch wie dort auch. Schlieslich funktioniert es dort. In China sinken die Zahlen der Neuinfektion.

  89. 22.

    Besteht die Möglichkeit, dass beispielsweise hier in Berlin ganze Stadtteile unter Quarantäne gestellt werden? Wie schaut es in einem solchen Fall dann mit unseren Haustieren aus? Darf man trotz Quarantäne noch mit dem Hund Gassi gehen?

  90. 21.

    Ich habe Heuschnupfen und Die Symptome sind wie die vom aktuellen Virus. Ab wann komme ich zu spät für ein Test ?
    Danke sehr

  91. 20.

    Wieso bekommen das andere Länder hin, nur wir nicht. Wie machen es denn andere Länder? Die haben auch Schulen und Kitas. Deutschland ist zu zögerlich und abhängig von der Wirtschaft. Das Problem haben wir uns selbst geschafft. Trumph hat recht, wir haben zulange gewartet.

  92. 19.

    Wie kann es sein, dass man vom Berliner Fußballverband den Kindern ein Trainings- und Spielverbot erteilt (wo meistens nur 15 Kinder und 2 Erwachsene sind)und gleichzeitig duldet, dass Berliner Theaterbühnen einfach die Zuschauerzahlen von 1.400 auf 999 (Admiralspalast) um unter die magische 1000 Grenze zu fallen, reduziert und dadurch den Spielbetrieb aufrecht erhält.
    Für mich eine klare Sache: Fürsorge gegen Kommerz.
    Warum gibt es keine einheitliche Regelung bezüglich der Großveranstaltungen? Ich kann doch nicht über Schul-und Kitaschließungen diskutieren während einige Bühnen das Risiko bewusst unterlaufen.

  93. 18.

    Meine Frage: Warum werden die Privatübertragungen der Fußballspiele nicht für die Dritten-Programme freigegeben, Spielabsage bringt nur die Fans in die engen Gaststätten mit Fernsehübertragung?

    Hinweis: kein Bargeldverkehr mehr - EC-Karte

  94. 17.

    Wäre es nicht eine Maßnahme, dass die Landesregierungen, die Bezirks- bzw. Stadtverwaltungen in Berlin/Brandenburg alle ihre Beschäftigten und die von flexibel arbeitenden Firmen, welche bereits für Homeoffice etc. ausgestattet sind, dazu ermuntern, von zu Hause aus zu arbeiten? Damit würden zig-Tausende von Menschen der potentiellen Infektionskette entzogen werden können und es würde das reale Infektionsrisiko sinnvoll reduzieren. Niemanden ist geholfen, wenn Infektionen erst in den Verwaltungen real ankommen und diese dann handlungsunfähig werden.

  95. 16.

    Ich finde es nicht sinnvoll, die Schulen zu schließen! Kinder Und Jugendliche sind am wenigsten gefährdet, d. h. Mit Schulschliessungen werden nur die Familien belastet, und damit wiederum die wirtschaftliche Belastung verstärkt. Irrational!

  96. 15.

    In einer Stadt wie Berlin, wo über zwei Drittel früh morgens, sich drängelnd und quetschend in die U-Bahnen rein, unterwegs sind, natürlich auch viele Schüler, verstehe ich einfach absolut nicht, dass die Schulen nicht alle geschlossen werden, denn es gibt auch Lehrer mit Vorerkrankungen, z. B. gibt es auch Kinder mit chronischer Bronchitis, die jetzt in der Erkältungszeit husten und wenn dann die ganze Klasse panisch denkt, das Kind hat Corona und ständig angesprochen wird, es solle doch zu Hause bleiben, ist das auch nicht fair. Entweder für alle oder gar nicht. Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung. Und da muss es einheitliche Lösungen geben. Und sicherlich wird dieses Jahr sowieso fast keiner mehr verreisen, insofern könnte die Schule auch in den Ferien nachgeholt werden, sprich außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Möchte man das Virus schnell los werden, dann müssen alle dafür sorgen, dass es sich tot läuft und Italien macht das schlau.

  97. 14.

    Quarantäne: Wie wird für die Kontaktpersonen eine Quarantäne durch die Gesundheitsämter verhängt? Als unverbindliche telefonisch mitgeteilte Empfehlung oder als Anordnung in Textform? Falls nur als Empfehlung; muss ich daran halten? Wenn ich mich an unverbindliche Empfehlungen halte, wer ersetzt mir die Kosten, z.B. Arbeitsausfall und wie weise ich gegenüber dem Arbeitgeber die Quarantäne nach?

  98. 13.

    Bundesgesundheitsminister J. Spahn:
    "Deutschland ist gut aufgestellt!"

    Allerdings, ruft man bei der verantwortlichen "Hotline" an, um "abzuklären, ob ein personenbezogener Test durchgeführt wird", ist diese dauerhaft BESETZT!
    "Aufgestellt"...sieht anders aus - Herr Spahn!
    Somit scheint die Zahl der Infizierten um ein vielfaches höher zu sein.
    Aus Resignation oder wegen personeller Unterbesetzung!!!

  99. 12.

    Leider funktionieren ihre Kommunikationswege nicht richtig.
    Ich finde leider die Informationen der Medien immer noch falsch. Ob der Dax ins Minus rauscht interessiert nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung. Nirgends hört man wie lange sich zum Beispiel COVID-19 auf Oberflächen hält (bis zu 72Stunden). Es wäre schön wenn die Medien die wirklich relevanten Informationen verbreiten würden. Danke