Thema

Aktuell

Wolf in einem Gehege in Brandeburg (Quelle: dpa/Pleul)
dpa/Partick Pleul

CDU scheitert mit Antrag in Landtag - Jagd auf Wölfe in Brandenburg bleibt verboten

Die CDU im Potsdamer Landtag ist am Freitag mit einem Antrag auf ein schärferes Vorgehen gegen Wölfe gescheitert. So sollte die Wolfverordnung novelliert werden, um im Einzelfall auch eine sogenannte Schutzjagd zu ermöglichen. SPD, Linke und Grüne stimmten aber gegen eine solche Novellierung. Auch eine Obergrenze für die Wolfspopulation und wolfsfreie Zonen wurden abgelehnt.

Sendung: Antenne Brandenburg | 21.09.2018 |

17 Beiträge

Unsere Filme zum Thema wolf

Moderator Sven Oswald mit einem Wolf; Quelle: rbb/Jirka Schaar
rbb/Jirka Schaar

rbb wissenszeit - Die Wahrheit über... Wölfe

Seit fast zwei Jahrzehnten streifen Wölfe wieder durch unsere Wälder. Naturschützer sind begeistert über die Rückkehr des Raubtieres, Landwirte und Schäfer fürchten um ihre Weidetiere.

Zum Zuhören

Wolfs-Serie: Staffel 1

Wolfs-Serie: Staffel 2

Laden Sie Ihre Fotos, Videos und Wolfsgeschichten hoch:

Veranstaltungs- und Ausflugstipps

Landschaft im Wendland; Quelle: imago/F. Hecker
imago/F. Hecker

Auf den Spuren der Wölfe im Wendland - Wolfswanderungen

Seit Sommer 2013 gibt es im Wendland ein Wolfsrudel mit sechs Welpen im Raum Gartow. 2014 ließ sich in der Göhrde, einer Gemeinde ebenfalls im Landkreis Lüchow-Dannenberg, ein Wolfspaar nieder und im Sommer 2016 konnte die Geburt von sechs Welpen nachgewiesen werden. Damit war ein neues Wolfsrudel geboren.  

Service

Wölfe im rbb

RSS-Feed
  • Wolf in einem Gehege in Brandeburg (Quelle: dpa/Pleul)
    dpa/Partick Pleul

    Antenne Brandenburg | 21.09.2018  

    CDU scheitert mit Antrag in Landtag: Jagd auf Wölfe in Brandenburg bleibt verboten

    Die CDU im Potsdamer Landtag ist am Freitag mit einem Antrag auf ein schärferes Vorgehen gegen Wölfe gescheitert. So sollte die Wolfverordnung novelliert werden, um im Einzelfall auch eine sogenannte Schutzjagd zu ermöglichen. SPD, Linke und Grüne stimmten aber gegen eine solche Novellierung. Auch eine Obergrenze für die Wolfspopulation und wolfsfreie Zonen wurden abgelehnt.

     

  • rbb/Elke Bader

    Norweger suchen Rat in Deutschland 

    Brandenburger sind als Wolfsexperten gefragt

    Mit Wölfen kennen sich die Brandenburger gut aus - immerhin leben hierzulande 25 Rudel. Eine Gruppe norwegischer Umweltschützer will sich in der Mark jetzt Tipps für den Umgang mit den Raubtieren abholen - denn auch in Norwegen reißen Wölfe Schafe. Von Elke Bader

  • Moderatorin sitzt vor Wolfsbild mit Insert "Erneute Wolfsattacke", Quelle: rbb
    rbb

    Mo 13.08.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Erneute Wolfsattacke

    Ein Wolf soll im Raum Rheinsberg drei Schafe attackiert und eines der Tiere getötet haben. Die Polizei teilte mit, dass ein Sachverständiger die Tiere untersucht hat und er es durchaus für möglich hält, dass es sich hierbei um einen Wolfsangriff handelt.  

  • Moderatorin vor Bild zum Beitrag über Entwurf für neues Wolfsmanagement; Quelle: rbb
    rbb

    Fr 10.08.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Entwurf für neuen Wolfsmanagementplan

    Das Brandenburger Umweltministerium hat den Entwurf des neuen Wolfsmanagementplans erarbeitet und wird diesen Anfang September mit Naturschutz- und Landnutzerverbänden erörtern.  

  • Valeska de Pellegrini, Wolfsbeauftragte des Landes Brandenburg der Abteilung Naturschutz. (Quelle: dpa/Pleul)
    dpa/Pleul

    Brandenburgs Wolfsbeauftragte ist ein Jahr im Amt 

    Über 100 Anträge auf Hilfen gegen Wolfsrisse

    In Brandenburg gibt es seit gut einem Jahr zwei Wolfsbeauftragte. Sie sollen bei Konflikten zwischen Mensch und Wolf vermitteln. Hauptbetroffene sind dabei Weidetierhalter, die um ihre Herden fürchten. Derzeit gebe es im Land 29 Wolfsrudel, ein einzelnes Tier und möglicherweise ein Paar, sagte die Wolfsbeauftragte Valeska de Pellegrini.

  • Di 07.08.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Brandenburgs Wölfe bekommen Nachwuchs

    Binnen eines Jahres wächst Brandenburgs Wolfspopulation um etwa 80 Tiere. Das war vor Jahren nicht vorstellbar. Auch auf dem Truppenübungsplatz Klietz im Havelland gibt es wieder Wolfsnachwuchs. Die Sorge unter den Tierhaltern wächst.

     

  • Foto einer Kamerafalle aus Sperenberg zeigt einen Wolf, der sich mit seinem Rudel in Brandenburg angesiedelt hat. (Quelle: WWF Deutschland)
    WWF

    Di 06.08.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Bauernbund Brandenburg fordert "wolfsfreie Zonen"

    Mit der Einrichtung von symbolischen "wolfsfreien Zonen" will der Bauernbund Brandenburg Schutzjagden auf Wölfe durchsetzen. "Der Bestand von Wölfen beträgt in Brandenburg nach offiziellen Angaben 240 Tiere und wächst jedes Jahr um 80 weitere", sagte der Geschäftsführer des Bauernbundes, Reinhard Jung, am Montag, 6. August 2018, in Potsdam. 

  • Ein Wolf steht in der Wolfsanlage im Wildgehege Moritzburg. (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)
    dpa/Monika Skolimowska

    Drei Wölfe im Juli getötet 

    Brandenburgs Jäger kritisieren illegale Wolfsabschüsse

    Brandenburgs Landesjagdverband hat den illegalen Abschuss von Wölfen scharf kritisiert. Der Verband distanziere sich von solchen Straftaten, sagte Präsidiumsmitglied Frank in Rheinsberg.

  • Symboldbild: Ein Wolf pirscht vorsichtig durch den Wald. (Bild: dpa/Reiner Bernhardt)
    dpa/Reiner Bernhardt

    Illegale Tötungen 

    Erneut erschossene Wölfe in Brandenburg aufgefunden

    m Landkreis Oder-Spree sind innerhalb von zwei Wochen zwei Wölfe erschossen worden. Das berichtet die "Märkische Oderzeitung". Dem Bericht zufolge wurde der erste Wolf vor rund zwei Wochen in einem Waldstück zwischen Ragow und Müllrose getötet, der zweite am vergangenen Wochenende bei Fürstenwalde.

  • Di 17.07.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Wölfe außer Kontrolle?

    Die Wölfe in Brandenburg vermehren sich immer mehr. Viele Tierhalter verzweifeln über die aktuelle Situation, wie zum Beispiel ein Schäfer in Falkenhagen bei Frankfurt (Oder). Mutmaßlich haben die Raubtiere dort in nur einer Nacht eine Schaf- und Ziegenherde ordentlich dezimiert. Zwar bekommt der Schäfer eine Entschädigung, doch das ist ihm nicht das Wichtigste.

  • Ein Wolf (Quelle: dpa/Arno Burgi)
    dpa/Arno Burgi

    Interview | Wolfsexperte Markus Bathen zu Vorfall in Polen 

    "Ja, die Kinder wurden von einem Wolf angegriffen"

    Trotz vieler Gruselmärchen: Der Wolf ist von Natur aus ein scheues Tier, Menschen meidet er. Dass er in Polen zwei Kinder angegriffen haben soll, ist ungewöhnlich - aber seit Freitag Gewissheit, sagt Wolfsexperte Markus Bathen. Das Wolfsland Brandenburg wird hellhörig.

  • Symbolbild: Ein Wolf steht am 03.03.2015 in Drantum (Niedersachsen) neben einer Straße. (Quelle: dpa/Petra Averbeck)
    dpa/Petra Averbeck

    Zeitweise Sperrung am Kreuz Barnim 

    Verletzter Wolf musste eingeschläfert werden

    Ein verirrter Wolf hat am Donnerstagmorgen für eine Sperrung im Autobahndreieck Barnim in Brandenburg gesorgt. Ein herbeigerufener Veterinär konnte das verletzte Tier nicht mehr retten und schläferte es ein.

  • Fotomontage Wolf mit Schießscheibe; Quelle: rbb
    rbb

    Fr 18.05.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Neues Rechtsgutachten - Straffrei nach Wolfabschuss?

    In ganz seltenen Ausnahmefällen könnte der Abschuss eines Wolfes streiffrei bleiben. Vor Gericht wird er aber immer landen. Und wie der Prozess dann ausgeht, ist ungewiss.

  • Mi 25.04.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Wölfe reißen Rind in Stall

    Diese Wolfsattacke bringt wohl neuen Zündstoff in die Debatte: Erstmals haben Wölfe offenbar ein Rind innerhalb eines Stalls getötet. In der Agrargenossenschaft Trebitz Klein Muckrow entdeckten die Mitarbeiter am Montag die Überreste des Kalbes.

  • Ein Wolf in Brandenburg
    dpa/Patrick Pleul

    Aus Tierpark ausgebüxt 

    Entlaufener Wolf in Perleberg wieder zurückgekehrt

    Der aus dem Perleberger Tierpark (Landkreis Prignitz) entlaufene Wolf ist wieder da.

  • Europäischer Wolf (Quelle: imago/alimdi)
    imago/alimdi

    Gelände in Perleberg 

    Aus Tierpark-Gehege entkommener Wolf gesichtet

    Der Wolf, der am Freitag aus einem Tierpark-Gehege in Perleberg (Prignitz) entlaufen ist, hält sich offenbar noch in der Nähe des eingezäunten Bereichs auf, den er verlassen hatte.

  • Heulende Wölfe eines Rudels in Bayern (Bild: imago/Meyers)
    imago/Meyers

    Fr 09.03.2018 | 21:45 | rbb AKTUELL 

    Protest an 21 Standorten. Nacht der Wolfswachen

    Mit einer landesweiten Nacht der Wolfswachen haben Landwirte und Jäger auf Gefahren für Weidetiere durch Wölfe aufmerksam gemacht. An 21 Standorten in Brandenburg und Berlin haben sie dafür Feuer entzündet.

  • Fr 09.03.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Protest an 21 Standorten. Nacht der Wolfswachen

    Mit einer landesweiten Nacht der Wolfswachen haben Landwirte und Jäger auf Gefahren für Weidetiere durch Wölfe aufmerksam gemacht. An 21 Standorten in Brandenburg und Berlin haben sie dafür Feuer entzündet.

  • Sa 03.03.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Unheimlicher Nachbar in Steinberg. Angst vor aufdringlichem Wolf

    Der Wolf ist ein scheues Tier. Er sucht sich sein Fressen im Wald und macht um menschliche Gehöfte einen großen Bogen. Mittlerweile machen Brandenburger aber auch andere Erfahrungen, zum Beispiel die Steinberger aus der Gemeinde Buckautal. Was macht man als Dorfbewohner, wenn der Wolf seelenruhig durchs Dorf spaziert?

  • Foto: imago/Martin Wagner
    imago/Martin Wagner

    Mi 28.02.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Sie kommen immer näher. Wölfe in Kolkwitz

    Es war heute das Tagesgespräch in Kolkwitz bei Cottbus: Wölfe wurden gesichtet. Nicht irgendwo am Waldesrand, sondern am Ortsrand. Der gesamte Spree-Neiße Kreis ist als Wolfsgebiet bekannt. Insgesamt gibt es vier Rudel. Wir haben uns heute in Kolkwitz umgeschaut.

  • Zwei Grauwölfe; Quelle: imago/Rüdiger Wölk
    imago/Rüdiger Wölk

    Mi 21.02.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Thema im Umweltausschuss. Problemwölfe

    Die Brandenburger Wolfsverordnung ist seit Anfang 2018 in Kraft und damit auch die Regelung, wie mit Problemwölfen umzugehen ist. Aber damit ist der Konflikt über den Umgang mit Wölfen nicht beigelegt. Das Thema stand erneut auf der Tagesordnung des  Umweltausschusses des Brandenburger Landtags.

  • Ein toter Wolf liegt auf einem Waldboden (Symbolbbild) (Quelle: Polizei Koblenz)
    Polizei Koblenz

    Südbrandenburg 

    Tote Wölfin wurde überfahren - nicht erschossen

    Nach dem Tod einer zweijährigen Wölfin in Südbrandenburg gibt es jetzt neue Erkenntnisse zur Todesursache. Das Landesamt für Umwelt teilte dem rbb mit, das Tier sei an den Folgen eines Schädelbasisbruchs gestorben, der wiederum von einen Verkehrsunfall herrühre.

  • Symbolbild: Ein toter Wolf am Straßenrand (Quelle: dpa/Polizei Sachsen-Anhalt)
    dpa/Polizei Sachsen-Anhalt

    Kriminalpolizei ermittelt 

    Zweijährige Wölfin in Brandenburg offenbar erschossen

    Des Wolfes größter Feind ist der Mensch: Immer wieder werden in Brandenburg getötete Wölfe aufgefunden. Bei Reinigungsarbeiten stieß ein Förster jetzt in der Lausitz auf ein totes weibliches Tier mit Schussverletzungen.

  • Ein Wolf ist am 13.12.2017 in seinem Gehege im Wildpark Schorfheide in Groß Schönebeck (Brandenburg) zu sehen (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Fr 19.01.2018 | 18:30 | zibb 

    Greift die neue Wolfsverordnung? - Wölfe in Brandenburg

    Die Wölfe vermehren sich rasant, immer mehr Nutztiere werden getötet: 870 gerissene Schafe und 72 Kälber sind bisher die bittere Bilanz. Doch das sind nur die offiziellen Zahlen. Auf mindestens das Dreifache schätzen Brandenburgs Bauern ihre Verluste. Der konservative Bauernbund ruft nun zum Widerstand auf.

  • Wolf bei Dreharbeiten; Quelle: rbb/Jirka Schaar
    rbb/Jirka Schaar

    Mi 17.01.2018 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Bauernbund fordert wolfsfreie Zonen

    Der Bauernbund in Brandenburg hat Widerstand gegen das Wolfsmanagement des Landes angekündigt. Die Kontrollen seien fehlerhaft und die Wolfsverordnung wirkungslos, so der Vorwurf. 

  • Wolf dreht den Kopf; Quelle: imago/Andreas Gora
    imago/Andreas Gora

    Do 21.12.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Schutzmaßnahme. Brandenburgs neue Wolfsverordnung

    Seit Jahren fordern betroffene Landwirte, dass sie sich gegen Wölfe besser wehren dürfen. Am Donnerstag legte Brandenburg nun die erste Wolfsverordnung Deutschlands vor. Sie soll regeln, wie man sogenannte Problemwölfe los wird - und wann man sie notfalls auch töten darf. Ist damit alles gut?

    Beitrag von Michael Schon

  • Wolf leckt sich das Maul; Quelle: Colourbox/Sandra Dombrovsky
    Colourbox/Sandra Dombrovsky

    Fr 15.12.2017 | 18:30 | zibb 

    Wolf jagt Rehkitz durchs Dorf

    Nirgendwo in Deutschland begegnet man so vielen Wölfen wie in Brandenburg. Nun hat sich mitten in Trebitz in Potsdam Mittelmarkt eine tierische Tragödie abgespielt: Ein Wolf hat ein Rehkitz durchs Dorf gejagt und genau vor dem Gasthaus zu fassen gekriegt. Zwar konnten Angestellte den Räuber verjagen, doch das Kitz verendete an seinen Verletzungen.

  • Moderator Sven Oswald mit einem Wolf; Quelle: rbb/Jirka Schaar
    rbb/ Jirka Schaar

    Mo 04.12.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Vorgucker "Die Wahrheit über... Wölfe"

    Zum Wolf hat ja wohl jeder eine Meinung. Entweder ist er fleischgewordener Traum von einer intakten Natur oder Albtraum, in erster Linie für die Viehwirtschaft. Dazwischen gibt es wohl nicht viel, aber in der Mitte liegt ja bekanntlich die Wahrheit. Nichts Geringeres will deshalb Sven Oswald herausfinden - Die Wahrheit über Wölfe.

    Beitrag von Alexander Goligowski

  • Ein Rudel Wölfe im Wald (Quelle: imago/S. Meyers)
    imago/S. Meyers

    rbb|24| 03.12.17 

    Wölfe jagen kranke und schwache Tiere

    Seit ungefähr zehn Jahren steigt die Zahl der Wölfe in Brandenburg. Viele Menschen sehen in den Tieren eine Gefahr. Forscher in Berlin und Brandenburg schränken diese Furcht ein - sie legen offen, wie sich Wölfe wirklich verhalten. Von Maren Schibilsky

  • Wolf (Tierpark Kunsterspring © R.Schuster)

    Mo 04.12.2017 | 10:10 | radioeins 

    Die Wahrheit über... Wölfe

    Canis Lupus Lupus war lange weg aus Deutschland: 150 Jahre lang war der Wolf ausgerottet, 2000 gabs das erste Wolfspaar in Sachsen und seitdem gibt es immer mehr Wölfe – natürlich auch hier in Brandenburg.

  • Brandenburg aktuell 29.11.2017; Quelle: rbb
    rbb

    Mi 29.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Diskussion um neue Wolfsverordnung

    Brandenburgs Umweltminister Vogelsänger stellte am 29.11.2017 die neue Wolfsverordnung im Umweltausschuss des Brandenburger Landtages vor.

  • Wolf in Gehege; Quelle: dpa/Patrick Pleul
    dpa/Patrick Pleul

    Mi 29.11.2017 | 18:30 | zibb 

    Service-Talk mit Derk Ehlert - "Problemfall Wolf"

    Nadine Heidenreich spricht mit dem Wildtierexperten Derk Ehlert über die Zukunft der Wölfe in Brandenburg.

  • Wölfe im Wildpark Schorfheide (Quelle: imago/Friedel)
    imago stock&people/Friedel

    Mi 28.11.2017 | Inforadio  

    Überarbeitete Wolfsverordnung überzeugt Landwirte nicht

    Die Landwirtschaftsverbände in Brandenburg haben am Dienstag den überarbeiteten Entwurf für die Wolfsverordnung einsehen können. Ergebnis: Die Kritik an dem Vorhaben ist nicht leiser geworden, der Bauernbund nennt die Regelungen lebensfern.

  • Schäfer mit Herdenschutzhunden; Quelle: rbb/Brandenburg aktuell
    rbb/Brandenburg aktuell

    So 26.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Schutzhunde für die Herden

    In unserer Serie "Leben mit dem Wolf" schauen wir uns verschiedene Aspekte des Zusammenlebens von Wolf, Mensch und Weidetieren an. In den letzten zehn Jahren sind mehrere hundert Schafe, über 50 Kälber und zahlreiche andere Nutztiere vom Wolf getötet worden.

  • Heulende Wölfe im Rudel im Wald; Quelle: imago/S. Meyers
    imago/S. Meyers

    Mi 22.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell  

    Neues Wolfskonzept

    Bis Weihnachten will die Landesregierung Brandenburg einen neuen Wolfsmanagementplan vorlegen. Er soll regeln, wie die Verbreitung der Tiere besser kontrolliert werden kann.   

  • Wolfsbeauftragter Landesbauernverband
    Brandenburg aktuell

    So 19.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Studiogespräch Wolfsbeauftragter Landesbauernverband

    Es gibt nicht nur Wolfsbeauftragte, die für das Landesumweltamt arbeiten, sondern auch Jens Schreinicke. Er ist Wolfsbeauftragter des Landesbauernverbandes und hält selber auch Kühe.

  • Valeska de Pellegrini, Wolfsbeauftragte des Landes Brandenburg
    rbb

    So 19.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Die neue Wolfsbeauftragte

    Ein knappes halbes Jahr ist Valeska de Pellegrini als Wolfsbeauftragte des Landes Brandenburg im Amt. Sie berät Tierhalter, wie sie ihre Herde vor dem Wolf schützen können und hat den Überblick, welche Fördermöglichkeiten es für Zäune und Herdenschutzhunde gibt.

  • Mann steht im Dunkeln und hat eine Laterne in der Hand; Quelle: rbb
    rbb

    Sa 18.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Wolfswache im Wohnzimmer

    Besitzer von Weidetieren sind eher verhalten begeistert von der Rückkehr des Wolfs in die Mark. Sie fürchten um ihre Tiere und beklagen Verluste durch Wolfsrisse.

  • Ein Wolf (Quelle: dpa/Arno Burgi)
    dpa/Arno Burgi

    Frei 17.11.2017 / rbb 24 

    Länder wollen Rechtssicherheit im Umgang mit Wölfen

    Die Länder-Umweltminister bitten den Bund um gemeinsame Empfehlungen im Umgang mit dem Wolf. Sie wollen Rechtssicherheit und ein einheitliches Vorgehen bei auffälligen Wölfen. Außerdem ging's um den Dieselskandal und bessere Luft in den Städten.  

  • Europäischer Grauwolf; Quelle: imago/Reiner Bernhardt
    imago/Reiner Bernhardt

    Fr 17.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Den Wolf managen

    Auch wenn die meisten Brandenburger mit ihm wohl noch nicht persönlich zu tun hatten, seine Spuren beschäftigen uns schon lange und ganz besonders die Halter von Weidetieren. Leben mit dem Wolf heißt unsere Wochenserie. Aber wie mit Problemwölfen leben?

  • Schafe stehen auf der Weide hinter einem Zaun; Quelle: imago/f8 das Bild
    imago/f8 das Bild

    Do 16.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Was kostet der Wolf?

    Der Wolf streift wieder durch Brandenburg. Experten sprechen von etwa 220 Tieren, manche Schätzung geht auch von bis zu 400 aus. Manchen Brandenburgern macht das Angst, andere freuen sich. Und für die Bauern wird es ganz schön teuer...

  • Wolf vor Baum; Quelle: imago/Reiner Bernhardt
    imago/Reiner Bernhardt

    Mi 15.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Leben mit dem Wolf - Der Wolf und die Jagd

    Der Wolf ist in Brandenburg längst ein alter Bekannter und in einigen Regionen zum Schreck für Rot- und Damwild geworden. In der Prignitz und im Havelland gibt es beispielsweise zwar keine festen Rudel. Dafür aber viele durchziehende Wölfe, die das Verhalten des Wildes nachhaltig verändern.

  • Wolf im Wildpark Schorfheide
    imago/Hohlfeld

    Di 14.11.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell  

    Leben mit dem Wolf - Wölfe auf Streifzug durch Gemeinden

    Teil eins einer neuen Serie: Rund um das kleine Dörfchen Verlorenwasser hat ein achtköpfiges Wolfsrudel seine Heimat. Die Siedlung liegt mitten im Fläming-Wald und das "Görzker Rudel" zeigt sich der Nachbarschaft inzwischen regelmäßig. Menschenkontakt scheuen die Tiere nicht. Brandenburg aktuell fragt nach: Wie lebt es sich mit dem Wolf?

  • Wolf; © Alexander Heinl/dpa
    Alexander Heinl/dpa

    Der Wolf ist des Menschen Wolf

    Geschichte einer besonderen Beziehung

    Von Franziska Walser

  • Wolf schleicht sich an, Quelle: imago/Reiner Bernhardt
    imago/Reiner Bernhardt

    Anzeige gegen dänischen Schützen 

    Jäger erschießt Wölfin in Brandenburg - Kripo ermittelt

    Eine Wölfin ist am Donnerstag bei einer Gesellschaftsjagd nahe Potsdam erschossen worden, gegen den Schützen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Die Naturschutzorganisation WWF will Strafanzeige stellen, der Jagdleiter hat es bereits getan.

  • Menschengruppe liest Wolfsfährte
    rbb

    So 01.10.2017 | 19:30 | Brandenburg aktuell 

    Ausbildung zum Wolfsexperten

    Brandenburg ist Wolfsland – das beweist auch die deutschlandweit einmalige Ausbildungsmöglichkeit zum Wolfsexperten. Aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland sind Naturpark-Ranger zur Fortbildung in die Lieberoser Heide gekommen. Eine Woche dauert der Workshop insgesamt - mit Theorie, Praxis und auch ein bisschen Sightseeing.

  • Ein Wolf in seinem Gehege im Wildpark Schorfheide (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Verbände machen Politikern Druck 

    Schafzüchter wollen wolfsfreie Zonen

    Schafzüchterverbände wollen wolfsfreie Zonen in Deutschland. Diese Forderung wiederholten am Mittwoch die Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände und der Förderverein der Deutschen Schafhaltung in Winsen/Luhe und in Berlin.  

  • Europäischer Grauwolf, Quelle: imago/blickwinkel
    imago/blickwinkel

    Mi 19.07.2017 | 19:04 | Kulturtermin 

    Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

    „Willkommen Wolf“ sagt der Naturschutzbund Deutschland zu den mehr als 20 wieder in Brandenburg lebenden Wolfsrudeln - Weniger willkommen sind die Wölfe bei heimischen Schäfern, die Verluste durch Wolfsbisse beklagen. Wolf und Mensch - eine merkwürdige Beziehung, die von Verehrung bis Verfolgung reicht. Bernd Dreiocker hat sie untersucht. 

  • Teilnehmer des Antenne-Stammtischs zum Thema Wölfe am 10.05.2017 in Drachhausen (Quelle: rbb/Dirk Schneider)
    rbb/Dirk Schneider

    Video ansehen 

    Antenne-Stammtisch: Streitfall Wolf

    Grenzen für ein geschütztes Raubtier? 10 Jahre nach seiner Rückkehr sorgt der Wolf in Brandenburg für handfesten Streit. Während sich Naturschützer freuen, dass sich das streng geschützte Raubtier sich wieder heimisch fühlt, fühlen sich Landwirte und Schäfer in ihrer Existenz bedroht. Beim "Antenne-Stammtisch" am 10. Mai 2017 in Drachhausen trafen die unterschiedlichen Lager zu einer Diskussion zusammen. Sehen Sie das Video von der Veranstaltung.