Wolf und Mensch - Konflikte vorprogrammiert?

Wölfe im Wildpark Schorfheide. (Quelle: Imke Heyter/imago)
imago stock&people/Imke Heyten
Europäischer Grauwolf, Quelle: imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Mi 19.07.2017 | 19:04 | Kulturtermin - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

„Willkommen Wolf“ sagt der Naturschutzbund Deutschland zu den mehr als 20 wieder in Brandenburg lebenden Wolfsrudeln - Weniger willkommen sind die Wölfe bei heimischen Schäfern, die Verluste durch Wolfsbisse beklagen. Wolf und Mensch - eine merkwürdige Beziehung, die von Verehrung bis Verfolgung reicht. Bernd Dreiocker hat sie untersucht. 

Teilnehmer des Antenne-Stammtischs zum Thema Wölfe am 10.05.2017 in Drachhausen (Quelle: rbb/Dirk Schneider)
rbb/Dirk Schneider

Video ansehen - Antenne-Stammtisch: Streitfall Wolf

Grenzen für ein geschütztes Raubtier? 10 Jahre nach seiner Rückkehr sorgt der Wolf in Brandenburg für handfesten Streit. Während sich Naturschützer freuen, dass sich das streng geschützte Raubtier sich wieder heimisch fühlt, fühlen sich Landwirte und Schäfer in ihrer Existenz bedroht. Beim "Antenne-Stammtisch" am 10. Mai 2017 in Drachhausen trafen die unterschiedlichen Lager zu einer Diskussion zusammen. Sehen Sie das Video von der Veranstaltung.

Das Wolfsplenum 2017

Wölfe anderswo

Wolf auf der Pirsch
imago/blickwinkel

Rätsel um tote Britin - Von Wölfen getötet?

Der Tod einer britischen Flüchtlingshelferin im Norden Griechenlands beschäftigt Polizisten und Experten für Wildtiere gleichermaßen. Wurde die Frau wirklich von Wölfen angegriffen und zerfleischt?