Fichtelgebirge: Ochsenkopf, Granitfelsen, Foto: imago images/Volker Rauch
imago images/Volker Rauch
Bild: imago images/Volker Rauch

Drei Gründe für... - Fichtelgebirge

Das Fichtelgebirge weiß durch ausgedehnte Wälder genauso zu faszinieren wie durch glasklare Seen und ein Felsenlabyrinth, das es zu erkunden gilt. Die Mitnahme eines Fahrrads lohnt sich auf alle Fälle!

zibb-serie

Die schönsten Reiseziele Deutschlands Warnemünder Mole mit Segelboot (Montage: rbb/colourbox.com)
rbb/colourbox.com

Drei Gründe für... - Die schönsten Reiseziele Deutschlands

Wer hätte Anfang des Jahres gedacht, dass der Urlaub in diesem Sommer unter vollkommen anderen Bedingungen stattfinden muss – und zwar weltweit? In Corona-Zeiten sind Reisen ins ferne Ausland oftmals nicht wie gewohnt möglich oder sollten wirklich sorgsam abgewogen werden. Aber das bedeutet nicht, dass der Urlaub in diesem Jahr entfallen muss. Wir stellen Ihnen in dieser ARD-Beitragsserie wundervolle Orte in ganz Deutschland vor, die es sich lohnt zu bereisen.

Das Fichtelgebirge reicht vom oberfränkischen Bad Berneck bis in den Oberpfälzer Steinwald. Ausgedehnte Fichtenwälder gaben ihm den Namen und das Felsenlabyrinth auf der Luisenburg ist das Wahrzeichen. Zusammen mit glasklaren Seen sind das schon mal drei gute Gründe für einen Ausflug ins Fichtelgebirge, vielleicht ja sogar mit dem Fahrrad.

Neben dem Radfahren sollte man hier unbedingt wandern. Die Kösseine zum Beispiel ist ein Bergmassiv aus Granitgestein mit immerhin fast 1000 Metern Höhe. Am Gipfel ist das Kösseine-Haus ein herrlicher Ort zum Verweilen. Hier kann man sich mit einer prächtigen Aussicht für den Aufstieg belohnen.

Das Fichtelgebirge ist definitiv ein Genuss für alle Sinne. Wer sich die Zeit nimmt, es zu erkunden, den erwartet eins der schönsten Mittelgebirge Deutschlands.