Angesagt - "Café Gordon" in Neukölln

Berlin ist die gelobte Stadt für die zwei jungen Israelis Nir und Doron: Die beiden DJs betreiben im Neuköllner Schillerkiez das Café Gordon. Hier werden Technoschallplatten verkauft, Kunden frisiert, Musiksessions veranstaltet - und israelisch gekocht.

Es gibt zum Beispiel Shakshouka, ein in Israel sehr beliebtes Gericht aus Eiern, Tomaten und Zwiebeln, das traditionell zum Frühstück gegessen wird. Darüber hinaus werden täglich selbstgemachte Kuchen und Eistee kredenzt.
Das Gordon Cafe ist übrigens nach einer großen Straße in Tel Aviv benannt. In der fanden Nir und Dorons erste Partys statt – illegal, über den Dächern der Stadt.

Beitrag von Matthias Finger