Angesagt - Das "Mädchen ohne Abitur" in Kreuzberg

Wenn man den Namen des Restaurants hört, denkt man eher an den Song einer Punkband, als an das, was sich tatsächlich in der Körtestraße 5 in Kreuzberg befindet. Doch der Name ist nicht das einzige Ungewöhnliche, was das „Mädchen ohne Abitur“ bietet.       

Essen & Trinken in schummrig-anrüchiger Atmosphäre: Bordeauxrote Wände, Ledermöbel und Schwarz-Weiß-Gemälde von Burlesquetänzerinnen in expliziten Posen erschaffen beim Betreten des Restaurants den Eindruck, im Mädchen ohne Abitur sei man in einem einschlägigen Etablissement oder zumindest einem Laden für frivole Feten gelandet.
Tatsächlich servieren die Betreiber Mido und Michael hier "lediglich" deftige Hausmannskost mit internationalem Flair. Die Bandbreite des Menüs, das sich von asiatischen Dim Sum-Teigtaschen über Kalbsleber nach Berliner Art bis hin zu Indischer Spinat-Kokosnuss-Suppe erstreckt, hat überzeugt.  
    
Beitrag von Heimke Burkhardt